Style 1

 

Liebe Investorinnen und Investoren,

mein erstes regelbasierte wikifolio ist publiziert.

Dieses wikifolio MPINVEST_Wachstumswerte folgt klaren fundamentalen und technischen Regeln und wird einmal zu Beginn eines jeden Monats überprüft und wenn nötig automatisch umgeschichtet.

Was bedeutet dies?

Die Firma TraderFox aus Reutlingen, mit der ich seit einigen Jahren als Abonnent diverser Dienste verbunden bin, bietet das sogenannte System Folio an.

Damit kann man regelbasierte Aktien Rankings mit unterschiedlichen Kennzahlen und Kriterien selbst programmieren und damit eigene Portfolios oder Indizes regelbasiert erstellen.
Nun ist es möglich geworden, diese Portfolios mit wikifolios zu verknüpfen und eigene Indizes zu etablieren oder eigene, regelbasiertes Portfolios zu veröffentlichen.

Hier der Link zu SystemFolio von TraderFox.

https://systemfolio.traderfox.com

Und das Einführungsvideo auf youtube von Simon Betschinger, dem Geschäftsführer von TraderFox aus Reutlingen.

 

Mein erstes regelbasiertes wikifolio folgt folgenden Regeln:

In diesem wikifolio sollen maximal 15 Aktien aus USA, Europa und Deutschland enthalten sein, die ein starkes, positives Umsatz- und Gewinnwachstum aufweisen, eine Nettogewinnmarge von mindestens 10 % haben, hohen Cashbestand sowie eine hohe Eigenkapitalquote aufweisen und die sich in einem stabilen Aufwärtstrend ( nach Minervini und Levy ) befinden.

Das Auswahlverfahren erfolgt einmal zu Beginn eines jeden Monats.
Es besteht aus drei Schritten:

Ranking nach den von mir festgelegten Regeln,

Aufnahmeregeln,

Ausstiegsregeln.

Ranking:
Aus allen auf Wikifolio verfügbaren Aktien aus USA, Europa und Deutschland wird im ersten Schritt ein Faktor basiertes Ranking durchgeführt.
Mit dem SystemFolio von Traderfox ist dies möglich.

Fünf fundamentale Faktoren werden prozentual gewichtet:
Nettogewinnmarge ( 30 % ),
geometrisches EPS Wachstum 5 Jahre ( 20 % ),
geometrisches Umsatzwachstum 5 Jahre ( 20 % ),
Eigenkapitalquote ( 15 % ),
Cashquote ( 15 % ).

Es werden nun die im Ranking oben stehenden, “besten” Aktien zu gleichen Teilen gekauft.
Darüber hinaus müssen sie jedoch noch folgende Eingangsregeln ( entry rules ) erfüllen:
Beim Kauf müssen die Aktien noch eine minimale Nettogewinnmarge von 10 % aufweisen, einen RSL ( 130 ) Wert zwischen 1,1 und 3,5 und darüberhinaus muss das Minervini Trendtemplate seit mindestens 5 Tagen erfüllt sein.

Ausstiegsregeln ( exit rules ):
Aktien müssen das Wikifolio verlassen, wenn der RSL ( 130 ) Wert unter 1.0 sinkt und / oder die Kursperformance in den letzen 220 Handelstagen unter 10 % beträgt.

Das Wikifolio wird einmal zu Beginn eines Monats überprüft und wenn nötig automatisch umgeschichtet.

Wie kann man in dieses wikifolio investieren?

Zunächst müssen wir zusammen die 10 Vormerkungen erhalten.
Wer noch kein Kunde bei wikifolio ist, möge sich bitte kostenlos anmelden und mein neues wikifolio vormerken

https://www.wikifolio.com/de/de/w/wfepsrevma

Das Symbol lautet: WFEPSREVMA

 

Wenn wir 10 Vormerkungen erhalten haben, wird das wikifolio als Zertifikat emittiert und an der Börse und bei Lang&Schwarz börsentäglich gehandelt werden.
Aktuell notiert das wikifolio bei 100,38 € / Stück ( Stand 03.04.2020 / 13:00 ).
Es werden im Emissionsfall 2.000 Stück begeben.

 

Hier bitte vormerken.

https://www.wikifolio.com/de/de/w/wfepsrevma?logout=1

 

Nun zu den Kosten für das Zertifikat.
Als Basis wird eine Zertifikategebühr berechnet, die 0,95 % p.a. beträgt und Börsen täglich vom Portfolio Wert abgezogen wird. Bei einem Zertifikat Wert von 100,00 € wären das täglich 0,0026 €.

Ferner wird eine Performance Gebühr erhoben.
Diese wird nur dann erhoben, wenn das wikifolio ein neues Hoch erzielt. Es gilt das High Watermark Prinzip.

Nehmen wir an, das Volumen des wikifolios ist von 100.000 € ( Start Kapital ) auf 101.000 € gestiegen. Dies entspricht einem Wachstum von einem Prozent. Der Preis des Zertifikats steigt von 100,00 € auf 101,00 €
Von den 1.000 € Zugewinn ( wikifoliovolumen ) werden 10 % entnommen, das entspricht 100 €. Das Kapital reduziert sich damit auf 100.900 € entsprechend 100,90 € für das Zertifikat. Das Zertifikat verbilligt sich um 0,1 %.

Die Performancegebühr wird immer nur dann fällig, wenn ein neuer Höchststand verzeichnet wird.

Die 100 € werden zwischen wikifolio, dem Betreiber der Plattform, und dem Trader / Investor aufgeteilt, wobei hier das angelegte, investierte Volumen berücksichtigt wird. Eine Staffelung von 30 %, 40 % bis 50 % werden für den Trader bereitgestellt ( genaue Vergütungsstruktur im Regelwerk von wikifolio ).

Wer in Zukunft hier investieren möchte, möge sich vormerken:

https://www.wikifolio.com/de/de/w/wfepsrevma?logout=1

Das erste Ranking und die erste Bestückung wurden bereits durchgeführt.
In der aktuell schwachen Börsenphase haben es nur 5 Aktien ins wikifolio geschafft.
Mit Regeneron und Lonza sind zwei Werte aus dem Bereich Pharma dabei.
Aber auch Dominos Pizza mit ihrem Bringservice sowie Citrix mit Videoconferenzen etc. sind typische ” stay @ home ” Aktien, wen wundert es.

Ich bin selbst sehr gespannt, wie sich dieses regelbasierte wikifolio schlagen wird.
Es gibt keine Emotionen, keine ” hätte ich doch oder sollte ich doch lieber diese Aktie kaufen “.
Nein, es wird rein nach Regelwerk, zu Beginn eines jeden Monats ein Ranking durchgeführt und bei bedarf umgeschichtet.

In diesem Sinne
bleiben Sie gesund
und sind vielleicht bald mit dabei.

Ihr Martin Pfordt

Die ist keine Anlageempfehlung.

Der Autor hält keine Anteile der in diesem Artikel erwähnten Aktien. Es ist eine reines Musterdepot.

Die Inhalte dieser Seite dienen ausschließlich der Information und stellen keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes durch Martin Pfordt ( mpinvest ) dar. Die bereitgestellten Inhalte können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Ferner sind die Inhalte nicht als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Kursentwicklungen in der Vergangenheit bieten keine Gewähr für die Wertentwicklung in der Zukunft. Die Inhalte sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Die Inhalte stellen weder ein Verkaufsangebot oder Werbung für ein Verkaufsangebot für Wertpapiere oder Rechte noch eine Aufforderung zum Handel mit Wertpapieren oder Rechten dar.
Haftung für Inhalte
Die Inhalte dieser Seite wurden mit größtmöglicher journalistischer Sorgfalt erstellt. Die Inhalte basieren auf Quellen, die ich für zuverlässig halte ( TraderFox, Morningstar Datenbank). Für die bereitgestellten Inhalte übernimmt Martin Pfordt jedoch keine Gewährleistung für die Vollständigkeit, Korrektheit und Aktualität. Die Nutzung der Inhalte dieser Seite erfolgt auf eigene Gefahr des Nutzers. Mit der reinen Nutzung dieser Seite kommt keinerlei Vertragsverhältnis zwischen dem Nutzer und dem Anbieter dieser Seite zustande.

 

 

 

 

Liebe Investorinnen und Investoren,

das erste Quartal 2020 wird uns allen in Erinnerung bleiben.
Covid-19!
Ein kleiner Grippevirus, für die Menschheit noch unbekannt, Angst auslösend, zuerst verharmlost, dann zur Tod bringenden Pandemie ausufernd.
Boris und Donald werden plötzlich kleinlaut.

Ein Ende ist nicht in Sicht.

Zu Beginn des Jahres kannten die Aktienkurse mangels Alternativen im Investmentbereich nur eine Richtung. Phantastisch war das anzuschauen und gleich waren schon Mitte Februar 6 % Kursplus eingefahren.

Und damals hörte man schon aus China von einer neue Corona Variante.
Aber China war ja so weit weg. Alles wurde noch verharmlost.
Und dann schlug sie zu, die große Covid-19 Pandemie.

Was ist anders als früher?

Wir können heute “real time” zuschauen, wie Fallzahlen und Tote steigen.
Wie die Krankenversorgung in manchen Ländern zusammengebrochen ist.
Deutschland schafft es nicht, sein Pflegepersonal mit Schutzkleidung auszurüsten.
Die Gesellschaften reagieren mit ” stay @ home ” und ” shut down “.
Die Wirtschaft steht still, die Transportketten sind unterbrochen und die Wirtschaft und die Aktienkurse spielen verrückt.

Der Volatilitäsindex ist immer noch hoch. Hohe Volatilität = hohe Unsicherheit.
Unter 33 ist okay.

Wie hat sich mein privates Aktiendepot in dieser Zeit geschlagen

 

 

YTD März 2020: – 17,2 %
Jahresperformance seit 01.09.2007: 6,87 % p.a.
Gesamtperformance seit dieser Zeit: 196.9 %
Dividendenrendite im März: 0,18 %
Dividendensteigerung zum März 19: 5,8 %

Käufe: keine

Verkäufe: keine

In der nächsten Graphik sind die jährlichen Dividenden seit 2007 gezeigt. Hier wird der Zinseszins sichtbar.

 

Wir müssen gespannt sein, wie sich die Dividendenpolitik der Firmen im Stillstand der Wirtschaft entwickeln wird.

Es gibt auch weiterhin fünf Multibagger im Depot zu bewundern.

 

Mastercard ist von einem Verdreifacher zu einem Verdoppler mutiert. Varta, Coca-Cola und Adobe mussten meine “Aktien Championsleague” leider wieder verlassen.
Aber ich bin sicher, bald werden wir sie wieder dort sehen.
Starke Firmen werden immer als Sieger aus einer Rezession hervorgehen.

Hier meine Top 10 Aktien nach Jahresperformance inkl. Dividenden ( Match Goup, Wirecard nicht im Portfolio enthalten ).

 

Auch das gesamte Depot musste starke Veränderungen hinnehmen.
Adobe ist nun nach Volumen stärkster Wert, Mastercard, Siemens und besonders Royal Dutch Shell sind zurückgefallen.
Nvidia besticht durch Stärke auch in der Krise, profitiert diese Firma doch von “Stay @ home”, Gaming, Cloud Computung, KI und vielem mehr.
Ein Wert für alle Zeiten und die nächste Dekade!

 

Ich persönlich bin sehr verhaltend optimistisch.
Covid-19 wird unser Leben noch lange bestimmen.
Wir müssen schnellstens lernen mit dem Virus zu leben, es zu akzeptieren und unser normales Leben wieder aufzunehmen.

In diesem Sinne
bleiben sie gesund und optimistisch.

Ihr Martin Pfordt

Haftungsausschluss:
Dieser Text dient ausschließlich Informationszwecken. Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf meinen Informationsangeboten treffen. Ich übernehme keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung meiner Informationen entstehen.

Die Inhalte dieser Seite dienen ausschließlich der Information und stellen keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes durch Martin Pfordt ( mpinvest ) dar. Die bereitgestellten Inhalte können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Ferner sind die Inhalte nicht als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Kursentwicklungen in der Vergangenheit bieten keine Gewähr für die Wertentwicklung in der Zukunft. Die Inhalte sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Die Inhalte stellen weder ein Verkaufsangebot oder Werbung für ein Verkaufsangebot für Wertpapiere oder Rechte noch eine Aufforderung zum Handel mit Wertpapieren oder Rechten dar.
Haftung für Inhalte
Die Inhalte dieser Seite wurden mit größtmöglicher journalistischer Sorgfalt erstellt. Die Inhalte basieren auf Quellen, die ich für zuverlässig halte ( Morningstar (Ranking), TraderFox ( Chart, Depots), Wikifolio. Für die bereitgestellten Inhalte übernimmt Martin Pfordt jedoch keine Gewährleistung für die Vollständigkeit, Korrektheit und Aktualität. Die Nutzung der Inhalte dieser Seite erfolgt auf eigene Gefahr des Nutzers. Mit der reinen Nutzung dieser Seite kommt keinerlei Vertragsverhältnis zwischen dem Nutzer und dem Anbieter dieser Seite zustande.

 

 

Die zweite Monatshälfte wurde von blanker Angst bestimmt.
Als Beispiel heute das Titelbild vom Kursabschlag des DAX von 13.800 auf 11.800!
Die Angst vor den Folgen des Corona Virus, der bereits im letzen Dezember zum erstmals auf den Menschen übergesprungen war, bestimmt aktuell die Börsenwelt.
Warum gerade jetzt diese Angst?
Nachdem die Börsen in den ersten beiden Februar Wochen noch täglich neue Höchststände markieren konnten und auch meine Wikifolios und das private Aktiendepot den Märkten folgten und das Gleiche taten, fragte ich mich und andere, wie lange das noch gut gehen könne. Vieles erinnerte mich an das Jahr 2000, als die Börsen noch bis Anfang März ohne Ende stiegen, um dann lange abzustürzen.
Okay, zur Erinnerung: damals gab es zuvor einen nicht enden wollenden Run auf Internet Aktien, die noch niemals zuvor einen $ an Gewinn erzielen konnten.
Heute haben wir durchaus ertragreiche Firmen, ganz besonders die US amerikanischen High Tech Firmen.
Jedoch sind die Kurse auf Grund der weltweiten Niedrigzins Politik erheblich nach vorne gelaufen. Mit einem Tempo, dem die Realwirtschaft schon lange nicht mehr folgen konnte.

Die Börse brauchte einmal wieder ein Ventil, um Luft aus dem Ballon abzulassen.
Da kam Corona gerade recht. Der schwarze Schwan 2020 war geboren.
Seit Freitag den 22.02. ging es dann mächtig Berg ab. Ende der Talfahrt offen.

Da ich ein Langfrist Anleger in Aktien bin, werde ich aus diesem Grund niemals verkaufen ( Osram wurde im Februar aus unternehmerischen Gründen verkauft ).
Ich warte ab, denn ich denke, dass die Talfahrt das gesamte erste Halbjahr weitergehen kann ( unterbrochen durch kurzfristig technisch getriebene Erholungen ).
Daher sammele ich in dieser Zeit meine Dividenden und das monatlich per Dauerauftrag eingezahlte Geld und warte zunächst einmal ab, um dann zu einem späteren Zeitpunkt meine Top Firmen zu preiswerteren Kursen weiter aufzustocken.

Hier die Zahlen des privaten Aktiendepots im Überblick:

Interner Zinsfluß Februar 2020, YTD : – 8,11 %
Interner Zinsfluß p.a. seit Start am 01.09.2007: 8,86 %
Dividendenrendite: 0,27 % für den Monat Februar ( 0,47 % YTD )
Dividendenveränderung zum Vorjahr: – 5,7 %

Rangliste Multibagger

Rangliste annualisierter Performance meiner Depotwerte ( Matchgroup, Alphabet und Wirecard Bestand gleich 0 )

 

Zukäufe im Februar:

Copart
Microsoft

Verkäufe im Februar:

Osram

Aktuelle Depotzusammenstellung

 

Mein Flagship Wikifolio MPINVEST Globale Trends konnte leider seine durchschnittliche Jahresrendite von 9,1 % ( 16.02.2020 ) nicht halten und ist wieder auf 7,1 % abgerutscht.
In diesem Wikifolio habe ich in der letzen Woche durch Verkäufe und Teilverkäufe 65 % Cash aufgebaut, um zu einem späteren Zeitpunkt des Jahres wieder günstiger einzusteigen. Wir warten hier ab.

 

Ich persönlich bleibe gelassen und beobachte zunächst einmal die Märkte von außen.
Emotionales Handeln wird langfristig zu einer schlechteren Performance führen als gelassen die Füße still zu halten.

Die Angst wird sicher noch zunehmen, aber eines Tages wird sich die Erkenntnis durchsetzen, dass Corona zum menschlichen Leben dazugehört, wir den Umgang mit ihm ohne Aufregung gelernt haben werden und das Virus unser wirtschaftliches Tun nicht nachhaltig beeinflussen wird.

Bleiben Sie gelassen und vor allem gesund.

In diesem Sinne,
allzeit gute Investments

Euer Martin Pfordt

Haftungsausschluss:
Dieser Text dient ausschließlich Informationszwecken. Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf meinen Informationsangeboten treffen. Ich übernehme keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung meiner Informationen entstehen.

Die Inhalte dieser Seite dienen ausschließlich der Information und stellen keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes durch Martin Pfordt ( mpinvest ) dar. Die bereitgestellten Inhalte können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Ferner sind die Inhalte nicht als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Kursentwicklungen in der Vergangenheit bieten keine Gewähr für die Wertentwicklung in der Zukunft. Die Inhalte sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Die Inhalte stellen weder ein Verkaufsangebot oder Werbung für ein Verkaufsangebot für Wertpapiere oder Rechte noch eine Aufforderung zum Handel mit Wertpapieren oder Rechten dar.
Haftung für Inhalte
Die Inhalte dieser Seite wurden mit größtmöglicher journalistischer Sorgfalt erstellt. Die Inhalte basieren auf Quellen, die ich für zuverlässig halte ( Morningstar (Ranking), TraderFox ( Chart, Depots), Wikifolio. Für die bereitgestellten Inhalte übernimmt Martin Pfordt jedoch keine Gewährleistung für die Vollständigkeit, Korrektheit und Aktualität. Die Nutzung der Inhalte dieser Seite erfolgt auf eigene Gefahr des Nutzers. Mit der reinen Nutzung dieser Seite kommt keinerlei Vertragsverhältnis zwischen dem Nutzer und dem Anbieter dieser Seite zustande.

 

Liebe Investorinnen und Investoren,

der Januar war geprägt von einer rasanten Jahresanfangsrally gefolgt von der Corona Depression. Wurden zu Beginn des Jahres noch neue Höchststände verbucht, musste mein Aktiendepot in den letzen Tagen einen erheblichen Wertverlust verkraften.
Ganz besonders gelitten hat Varta – unabhängig von Corona – nach einem negativen Analystenkommentar zu Beginn des Jahres. Somit liegt Varta mit -36,4 % am Ende der YTD Performanceliste.
Amazon und Microsoft konnten nach hervorragenden Geschäftszahlen ordentlich zulegen und somit steht Amazon mit 8,6 % plus aktuell ganz vorne in der YTD Performance Liste.
In Microsoft bin ich indirekt über mein Wikifolio MPINVEST Globale Trends investiert, auch dort steht nun ein Plus von insgesamt 25,9 % und 8,0 % YTD.

Weiterhin führend ist Nvidia mit einer Performance von 420,9 % und 0,4 % YTD.

Wegen tiefer Öl und Gaspreise musste Royal Dutch Shell ein schwaches Quartalsergebnis melden und notiert Ende der Woche bei 23,63 € auf einem Zweijahrestief. Shell zahlt eine Quartalsdividende von 0,3152 € netto ( nach Steuer ). Das entspricht aktuell einer Dividendenrendite von 5,33 %. Ich überlege bei Kursen unter 23 € nochmals meinen Bestand aufzustocken.

Hier die Zahlen des privaten Aktiendepots im Überblick:

Interner Zinsfluß Januar 2020: 0,33 %
Interner Zinsfluß p.a. seit Start am 01.09.2007: 10,55 %
Dividendenrendite: 0,2 % für den Monat Januar
Dividendensteigerung zum Vorjahr: 66,4 %

Rangliste Multibagger

Rangliste annualisierter Performance meiner Depotwerte ( Matchgroup und Wirecard Bestand aktuell nicht im Bestand )

Rangliste Performance YTD Jan 2020

ukäufe im Januar:
Nemetschek

Verkäufe im Januar:
Wirecard ( 15 % Trading Gewinn ), was eigentlich nicht meiner Anlagephilosophie entspricht.

Aktuelle Depotzusammenstellung

 

 

Leider hat mein Flag Ship Wikifolio die 8 % p.a. Performance Marke nicht halten können und ist nun auf 7,9 % abgerutscht.

 

Nachdem zu Beginn der Woche mit Rational und Ross Stores zwei Werte verkauft wurden, folgten am Freitag mit Linde, Bakkafrost, Nike und Carl Zeiss Meditec vier weitere Aktien, deren Minervini Trendtemplate nicht mehr gegeben war.

6,3 % Cashbestand warten auf Neuanlagen.

Hier die Top 10 des Wikifolios nach Performance

 

Schauen wir, was uns nächste Woche bringen wird.

In diesem Sinne,
allzeit gute Investments

Euer Martin Pfordt

Hinweis nach WPHG §34b zur Aufklärung über mögliche Interessenskonflikte:
Der Autor handelt regelmäßig mit den in seinen Texten erwähnten Wertpapieren und besitzt Positionen in seinen Wikifolios der MPINVEST Familie und im privaten Depot.

Haftungsausschluss:
Dieser Text dient ausschließlich Informationszwecken. Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf meinen Informationsangeboten treffen. Ich übernehme keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung meiner Informationen entstehen.

Die Inhalte dieser Seite dienen ausschließlich der Information und stellen keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes durch Martin Pfordt ( mpinvest ) dar. Die bereitgestellten Inhalte können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Ferner sind die Inhalte nicht als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Kursentwicklungen in der Vergangenheit bieten keine Gewähr für die Wertentwicklung in der Zukunft. Die Inhalte sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Die Inhalte stellen weder ein Verkaufsangebot oder Werbung für ein Verkaufsangebot für Wertpapiere oder Rechte noch eine Aufforderung zum Handel mit Wertpapieren oder Rechten dar.
Haftung für Inhalte
Die Inhalte dieser Seite wurden mit größtmöglicher journalistischer Sorgfalt erstellt. Die Inhalte basieren auf Quellen, die ich für zuverlässig halte ( Morningstar (Ranking), TraderFox ( Chart, Depots), Wikifolio. Für die bereitgestellten Inhalte übernimmt Martin Pfordt jedoch keine Gewährleistung für die Vollständigkeit, Korrektheit und Aktualität. Die Nutzung der Inhalte dieser Seite erfolgt auf eigene Gefahr des Nutzers. Mit der reinen Nutzung dieser Seite kommt keinerlei Vertragsverhältnis zwischen dem Nutzer und dem Anbieter dieser Seite zustande.

 

Liebe Investorinnen und Investoren,

langer Atem zahlt sich aus, besonders an der Börse!
Davon bin ich jedes Jahr mehr überzeugt.

Und die gilt besonders für die besten Aktien dieser Welt.

Als ich noch ein junger Börsianer war, lass ich im wieder Sätze wie: ” Hätten sie von Anfang an in die Aktie x y investiert, wären sie heute Millionär”.
Dann dachte ich mir, wie viele Menschen wirklich von Anfang an bei Microsoft, McDonalds, Coca-Cola etc. investiert waren und bis heute blieben.
Ich denke es sind nicht wirklich viele.
Ich wollte anders sein. Auch ich wollte einmal einen Verzehnfacher oder Verhundertfacher in meinem Aktiendepot wissen.
Wer jedoch ständig bei 20 % oder 30 % Kursgewinn verkauft, wird niemals einen 1.000 %er im Depot haben können.

In der heutigen Welt haben die wenigsten von uns die Zeit und Geduld und möchten doch lieber gleich sofort 20 oder 30 % an der Börse einfahren und wieder raus aus dem Risiko gehen.
Aber sie vergessen dabei, dass nach jedem Verkauf mit Gewinn 25 % Steuern und darauf nochmals 5,5 % Solidaritätsbeitrag anfallen und dadurch jeder Verkauf das Investitionsvolumen immer wieder erheblich reduziert wird.
“Hin und Her macht Taschen leer”, das wusste bereits Andre Kostolany.

Daher bin ich ein begeisterter Langfrist Investor in Aktien geworden. Es reicht schon, dass der Staat von jeder Dividende seine Steuerabgabe einfordert.

Und einen weiteren wichtigen Aspekt möchte ich hier auch nicht unerwähnt lassen.
Wenn nun ein Verfünffacher – wie z.B. Nvidia – in diesem Jahr nur 10 % zulegt, dann sind das bezogen auf meine
Anfangsinvestition bereist 50 % plus. Das ist gelebter Zinseszins.
Trader nutzen das mächtigste Instrument am Kapitalmarkt überhaupt nicht aus.

Es gibt also doch einige gewichtige Gründe als Langfrist Investor an der Aktienbörse zu agieren:
Steuervermeidung und die Kraft des Zinseszins.

Und so freue ich mich umso mehr, dass an diesem Freitag zwei weitere Kursverdoppler in meinem Aktiendepot hinzugekommen sind:
Coca Cola und Adobe.
Mittlerweile zählt meine Sammlung an “Multibaggern” nun 8 Aktien.

Was haben diese Aktien gemeinsam?

Sie sind alle sehr profitabel, betreiben ein seit langen Jahren stabiles Business Modell und agieren vorwiegend als Weltmarktführer mit Burggraben Karakter.

Hier die aktuelle Liste.

In der mittleren Spalte ist die Kursperformance seit Kauf zu sehen, in der rechten Spalte die annualisierte Rendite inkl. Dividenden.

 

 

Weiterhin führend ist die Nvidia Aktie.
Hier sieht man einmal wieder meine Geduld, nach einer zwischenzeitlichen Kurshalbierung in Q4 2019 bin ich drin geblieben und profitiere nun vom weiteren Anstieg.

Varta ist nach schwachem Jahresauftakt von Platz 2 auf 6 abgerutscht, aber immer noch mit 167 % ( im Februar bin ich ein Jahr dabei ) hervorragend positioniert ( 189,7 % p.a. ).

Diese acht Aktien – und es stehen noch weitere bereit in kürze einmal den Status “Multibagger” zu erhalten – tragen erheblich zum Erreichen meiner Performance Ziele im privaten Aktiendepot bei.
Mein Zwischenziel von 11 % p.a. ist erreicht. Nun gilt es 12 % p.a. in Angriff zu nehmen.

 

Und nun möchte ich Euch die Langzeitentwicklung dieser acht Aktien nicht vorenthalten. Jeder darf sich fragen: warum war ich da nicht dabei?

Die Kurshalbierung von Nvidia in Q4 2019 mit Gelassenheit ausgesessen, denn Nvidia ist eine hoch profitable Firma.

McDonald´s ist tendenziell immer am steigen: 16,9% p.a.

Die Zukunft hat jetzt erst begonnen: 35,9 % p.a. seit Kauf.

Auch die Schwäche bei Altria sitze ich aus, das Anfangsinvestemnt ist durch Dividenden fast zurückgezahlt: 12,8 % p.a.

Mastercard ist nur am steigen: 44,7 % p.a. seit Kauf.

Varta mit schwachem Start ins Jahr 2020, aber die Zukunft sieht rosig aus: 189,7 % im plus.

Adobe steigt seit 2013 unaufhörlich: 39,7 % p.a. seit Kauf.

 

Auch die ” langweilige Coca-Cola ” hat es geschafft: 100 % in 12 Jahren.

Immerhin10,7 % p.a. seit 2007.

So kann es weitergehen. Visa steht mit 70 % als nächster Kandidat vor der Liga der “Multibagger”.

In diesem Sinne
allzeit gute Investments.

Euer Martin Pfordt

Hinweis nach WPHG §34b zur Aufklärung über mögliche Interessenskonflikte:
Der Autor handelt regelmäßig mit den in seinen Texten erwähnten Wertpapieren und besitzt Positionen in seinen Wikifolios der MPINVEST Familie und im privaten Depot.

Haftungsausschluss:
Dieser Text dient ausschließlich Informationszwecken. Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf meinen Informationsangeboten treffen. Ich übernehme keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung meiner Informationen entstehen.

Die Inhalte dieser Seite dienen ausschließlich der Information und stellen keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes durch Martin Pfordt ( mpinvest ) dar. Die bereitgestellten Inhalte können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Ferner sind die Inhalte nicht als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Kursentwicklungen in der Vergangenheit bieten keine Gewähr für die Wertentwicklung in der Zukunft. Die Inhalte sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Die Inhalte stellen weder ein Verkaufsangebot oder Werbung für ein Verkaufsangebot für Wertpapiere oder Rechte noch eine Aufforderung zum Handel mit Wertpapieren oder Rechten dar.
Haftung für Inhalte
Die Inhalte dieser Seite wurden mit größtmöglicher journalistischer Sorgfalt erstellt. Die Inhalte basieren auf Quellen, die ich für zuverlässig halte ( Morningstar (Ranking), TraderFox ( Chart, Depots), Wikifolio. Für die bereitgestellten Inhalte übernimmt Martin Pfordt jedoch keine Gewährleistung für die Vollständigkeit, Korrektheit und Aktualität. Die Nutzung der Inhalte dieser Seite erfolgt auf eigene Gefahr des Nutzers. Mit der reinen Nutzung dieser Seite kommt keinerlei Vertragsverhältnis zwischen dem Nutzer und dem Anbieter dieser Seite zustande.

Liebe Investorinnen und Investoren,

das alte Jahr ist zu endgültig Geschichte. Eine gute Gelegenheit Bilanz zu ziehen und das Börsenjahr 2019 Revue passieren zu lassen.
Nach einem sehr schwachen 4. Quartal 2018 zogen die Märkte ab Januar wieder durch und holten alle in Q4 erlitten Verluste sehr rasch wieder auf.
Die ängstlichen Crash Gläubigen waren draussen und schauten einmal wieder zu.
Merke: Crashs kommen immer unerwartet und sehr rasch, dauern in der Regel kurz im Vergleich zu Aufschwungphasen und wer draußen ist, kommt in der Regel nicht schnell genug wieder in den Markt.
Daher bleibe ich investiert und es hat sich auch 2019 wieder bewahrheitet.
Das Jahr war turbulent und durch Handelskriege, T., Iran und manch anderem kleineren Schlachtfeld geprägt.

Der Dax endete bei 13.152 Punkten, ein Zugewinn von 25,5 % in 2019.
Der Markt breitere S&P 500 aus den USA endete bei 3.220,85 Punkten, ein Zugewinn von 28,5 %

Wer hier mit ETFs die Märkte gespielt hat und zwischendurch immer wieder Ruhe bewiesen hat, konnte eigentlich nichts falsch machen.

Nun komme ich zu meinen Ergebnissen.

Der absolute Top Pick des Jahres war die Varta Aktie, die ich bereits am 15.02. für 34,18 € gekauft habe. Ich war davon überzeugt, dass zunehmender Gebrauch von Wearables ( Smartphones, iPods, iPads, Hörgeräte, Smartwatches etc. ), die alle kleine Batterien benötigen und bedingt auch Batterien für die e Mobilität der Firma rosige Zeiten wird bescheren wird können. Und so war es auch, die Umsatzprognosen wurden dreimal nach oben revidiert, das ist der Zünder für steigende Kurse. Ein Plus von 322 % für das Gesamtjahr steht im Buch. Klasse!

Kommen wir zurück zu den reinen Kennzahlen.

Privates Aktiendepot.

Interner Zinsfluß 2019: 29,25 %
Interner Zinsfluß p.a. seit Start am 01.09.2007: 10,65 %
Dividendenrendite: 2,08 %
Dividendensteigerung zum Vorjahr: 29,85 %

Wer langfristig seine Aktien hält und stets Dividenden ansammelt, kann ein solches Bild erhalten, nur Geduld braucht es auch. Und am Anfang war es echt mühsam.

Diagramm Dividenden Entwicklung nach Steuern

Wie heißt ein berühmtes Buch über Warren Buffett: “Das Leben ist wie ein Schneeball”.

Daher habe ich mir in den letzen 12 Jahren ein Portfolio von großen Dividendenzahlern und Wachstumsaktien aufgebaut.

Als langfristiger Investor halte ich meine Aktien am besten ein Leben lang ( Warren Buffett ). Und so freut es mich immer wieder, dem stetigen Wachstum meiner Top Werte zuschauen zu können.
Mittlerweile gibt es einen Verfünffacher und drei Verdreifacher.

Rangliste Multibagger

 

Rangliste annualisierte Performance meiner Depotwerte

Rangliste Performance 2019

Es ist auch wichtig zu betrachten, in welcher Zeit durch Dividendenzahlungen und/oder Teilverkäufe die ursprüngliche Investition zurück gezahlt worden ist.

Rangliste Rückzahlungsgrad

 

Zu Siemens ist zu sagen, dass es ein Familienerbe ist. Mein Großvater hatte Siemens einst nach dem Krieg gekauft und seitdem gehalten. Diese Investition hat sich längst ausgezahlt und wird weiter Dividenden an uns Aktionäre zahlen. Danke.
Auch die Investition in Altria, die ich in der Finanzkrise 2008 beherzt nachgekauft habe, wird in ca. 1,5 Jahren zu 100 % zurück gezahlt sein und uns dann unbegrenzt Dividenden zahlen.
Daher beteilige ich mich nicht an der Diskussion, ob Tabak Aktien haltenswert sind oder nicht. Aber das muss auch jeder selbst für seine individuelle Situation entscheiden.

Hier meine Zukäufe in 2019 :
Februar: Varta, Tencent, Alibaba, Cisco Systems
April: MPINVEST Konsumdividenden
Mai: Infineon ( Optionsgeschäft – put Verkauf )
Juni: Veeva Systems
Juli: Facebook und ANSYS
November: ANSYS ( Nachkauf ) und Johnson&Johnson ( Nachkauf ), Unilever und ETF Edge USA Momentum von iShares
Dezember: Wirecard ( erste Position ).

Hier meine Verkäufe in 2019:

Juli: Infineon ( Verkauf call Optionen und dabei 335 € Optionsprämie erhalten )

Man sieht an der Verkaufhäufigkeit, dass ich nichts davon halte, ständig zu kaufen und zu verkaufen.
Hin und Her macht Taschen leer und die Broker reicher, das wusste schon Andre Kostolany.

Zum Schluss meine aktuelle Depotzusammenstellung:

 

In meinem Finanzreport dürfen natürlich nicht die Aktivitäten als Wikifolio Manager fehlen.

Hier die Zusammenfassung der Ergebnisse

 

Und die wichtigsten einzelnen Wikifolios

 

Es war insgesamt ein sehr erfolgreiches Börsenjahr 2019.
In 2020 erwarten wir die Präsidentschaftswahlen in USA. T. wird sich keine schwächelnde Konjunktur erlauben dürfen, sonst ist er weg. Die EZB wird weiter Geld drucken, die FED auch wieder mehr, wenn es sein muss.

Daher führt kein Weg an Aktien vorbei.
Wer sein Geld auf Konten lässt oder in Staatsanleihen steckt und hinterher die Negativzinsen beklagt, soll nicht sagen, wir Aktionäre hätten es nicht gesagt.

In diesem Sinne,

ich wünsche allen ein gutes, vor allem gesundes und zufriedenes neues Jahr und Jahrzent.

Allzeit gute Investments.

Euer Martin Pfordt

Hinweis nach WPHG §34b zur Aufklärung über mögliche Interessenskonflikte:
Der Autor handelt regelmäßig mit den in seinen Texten erwähnten Wertpapieren und besitzt Positionen in seinen Wikifolios der MPINVEST Familie und im privaten Depot.

Haftungsausschluss:
Dieser Text dient ausschließlich Informationszwecken. Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf meinen Informationsangeboten treffen. Ich übernehme keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung meiner Informationen entstehen.

Die Inhalte dieser Seite dienen ausschließlich der Information und stellen keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes durch Martin Pfordt ( mpinvest ) dar. Die bereitgestellten Inhalte können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Ferner sind die Inhalte nicht als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Kursentwicklungen in der Vergangenheit bieten keine Gewähr für die Wertentwicklung in der Zukunft. Die Inhalte sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Die Inhalte stellen weder ein Verkaufsangebot oder Werbung für ein Verkaufsangebot für Wertpapiere oder Rechte noch eine Aufforderung zum Handel mit Wertpapieren oder Rechten dar.
Haftung für Inhalte
Die Inhalte dieser Seite wurden mit größtmöglicher journalistischer Sorgfalt erstellt. Die Inhalte basieren auf Quellen, die ich für zuverlässig halte ( Morningstar (Ranking), TraderFox ( Chart, Depots), Wikifolio. Für die bereitgestellten Inhalte übernimmt Martin Pfordt jedoch keine Gewährleistung für die Vollständigkeit, Korrektheit und Aktualität. Die Nutzung der Inhalte dieser Seite erfolgt auf eigene Gefahr des Nutzers. Mit der reinen Nutzung dieser Seite kommt keinerlei Vertragsverhältnis zwischen dem Nutzer und dem Anbieter dieser Seite zustande.

Style 2

 

Liebe Investorinnen und Investoren,

mein erstes regelbasierte wikifolio ist publiziert.

Dieses wikifolio MPINVEST_Wachstumswerte folgt klaren fundamentalen und technischen Regeln und wird einmal zu Beginn eines jeden Monats überprüft und wenn nötig automatisch umgeschichtet.

Was bedeutet dies?

Die Firma TraderFox aus Reutlingen, mit der ich seit einigen Jahren als Abonnent diverser Dienste verbunden bin, bietet das sogenannte System Folio an.

Damit kann man regelbasierte Aktien Rankings mit unterschiedlichen Kennzahlen und Kriterien selbst programmieren und damit eigene Portfolios oder Indizes regelbasiert erstellen.
Nun ist es möglich geworden, diese Portfolios mit wikifolios zu verknüpfen und eigene Indizes zu etablieren oder eigene, regelbasiertes Portfolios zu veröffentlichen.

Hier der Link zu SystemFolio von TraderFox.

https://systemfolio.traderfox.com

Und das Einführungsvideo auf youtube von Simon Betschinger, dem Geschäftsführer von TraderFox aus Reutlingen.

 

Mein erstes regelbasiertes wikifolio folgt folgenden Regeln:

In diesem wikifolio sollen maximal 15 Aktien aus USA, Europa und Deutschland enthalten sein, die ein starkes, positives Umsatz- und Gewinnwachstum aufweisen, eine Nettogewinnmarge von mindestens 10 % haben, hohen Cashbestand sowie eine hohe Eigenkapitalquote aufweisen und die sich in einem stabilen Aufwärtstrend ( nach Minervini und Levy ) befinden.

Das Auswahlverfahren erfolgt einmal zu Beginn eines jeden Monats.
Es besteht aus drei Schritten:

Ranking nach den von mir festgelegten Regeln,

Aufnahmeregeln,

Ausstiegsregeln.

Ranking:
Aus allen auf Wikifolio verfügbaren Aktien aus USA, Europa und Deutschland wird im ersten Schritt ein Faktor basiertes Ranking durchgeführt.
Mit dem SystemFolio von Traderfox ist dies möglich.

Fünf fundamentale Faktoren werden prozentual gewichtet:
Nettogewinnmarge ( 30 % ),
geometrisches EPS Wachstum 5 Jahre ( 20 % ),
geometrisches Umsatzwachstum 5 Jahre ( 20 % ),
Eigenkapitalquote ( 15 % ),
Cashquote ( 15 % ).

Es werden nun die im Ranking oben stehenden, “besten” Aktien zu gleichen Teilen gekauft.
Darüber hinaus müssen sie jedoch noch folgende Eingangsregeln ( entry rules ) erfüllen:
Beim Kauf müssen die Aktien noch eine minimale Nettogewinnmarge von 10 % aufweisen, einen RSL ( 130 ) Wert zwischen 1,1 und 3,5 und darüberhinaus muss das Minervini Trendtemplate seit mindestens 5 Tagen erfüllt sein.

Ausstiegsregeln ( exit rules ):
Aktien müssen das Wikifolio verlassen, wenn der RSL ( 130 ) Wert unter 1.0 sinkt und / oder die Kursperformance in den letzen 220 Handelstagen unter 10 % beträgt.

Das Wikifolio wird einmal zu Beginn eines Monats überprüft und wenn nötig automatisch umgeschichtet.

Wie kann man in dieses wikifolio investieren?

Zunächst müssen wir zusammen die 10 Vormerkungen erhalten.
Wer noch kein Kunde bei wikifolio ist, möge sich bitte kostenlos anmelden und mein neues wikifolio vormerken

https://www.wikifolio.com/de/de/w/wfepsrevma

Das Symbol lautet: WFEPSREVMA

 

Wenn wir 10 Vormerkungen erhalten haben, wird das wikifolio als Zertifikat emittiert und an der Börse und bei Lang&Schwarz börsentäglich gehandelt werden.
Aktuell notiert das wikifolio bei 100,38 € / Stück ( Stand 03.04.2020 / 13:00 ).
Es werden im Emissionsfall 2.000 Stück begeben.

 

Hier bitte vormerken.

https://www.wikifolio.com/de/de/w/wfepsrevma?logout=1

 

Nun zu den Kosten für das Zertifikat.
Als Basis wird eine Zertifikategebühr berechnet, die 0,95 % p.a. beträgt und Börsen täglich vom Portfolio Wert abgezogen wird. Bei einem Zertifikat Wert von 100,00 € wären das täglich 0,0026 €.

Ferner wird eine Performance Gebühr erhoben.
Diese wird nur dann erhoben, wenn das wikifolio ein neues Hoch erzielt. Es gilt das High Watermark Prinzip.

Nehmen wir an, das Volumen des wikifolios ist von 100.000 € ( Start Kapital ) auf 101.000 € gestiegen. Dies entspricht einem Wachstum von einem Prozent. Der Preis des Zertifikats steigt von 100,00 € auf 101,00 €
Von den 1.000 € Zugewinn ( wikifoliovolumen ) werden 10 % entnommen, das entspricht 100 €. Das Kapital reduziert sich damit auf 100.900 € entsprechend 100,90 € für das Zertifikat. Das Zertifikat verbilligt sich um 0,1 %.

Die Performancegebühr wird immer nur dann fällig, wenn ein neuer Höchststand verzeichnet wird.

Die 100 € werden zwischen wikifolio, dem Betreiber der Plattform, und dem Trader / Investor aufgeteilt, wobei hier das angelegte, investierte Volumen berücksichtigt wird. Eine Staffelung von 30 %, 40 % bis 50 % werden für den Trader bereitgestellt ( genaue Vergütungsstruktur im Regelwerk von wikifolio ).

Wer in Zukunft hier investieren möchte, möge sich vormerken:

https://www.wikifolio.com/de/de/w/wfepsrevma?logout=1

Das erste Ranking und die erste Bestückung wurden bereits durchgeführt.
In der aktuell schwachen Börsenphase haben es nur 5 Aktien ins wikifolio geschafft.
Mit Regeneron und Lonza sind zwei Werte aus dem Bereich Pharma dabei.
Aber auch Dominos Pizza mit ihrem Bringservice sowie Citrix mit Videoconferenzen etc. sind typische ” stay @ home ” Aktien, wen wundert es.

Ich bin selbst sehr gespannt, wie sich dieses regelbasierte wikifolio schlagen wird.
Es gibt keine Emotionen, keine ” hätte ich doch oder sollte ich doch lieber diese Aktie kaufen “.
Nein, es wird rein nach Regelwerk, zu Beginn eines jeden Monats ein Ranking durchgeführt und bei bedarf umgeschichtet.

In diesem Sinne
bleiben Sie gesund
und sind vielleicht bald mit dabei.

Ihr Martin Pfordt

Die ist keine Anlageempfehlung.

Der Autor hält keine Anteile der in diesem Artikel erwähnten Aktien. Es ist eine reines Musterdepot.

Die Inhalte dieser Seite dienen ausschließlich der Information und stellen keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes durch Martin Pfordt ( mpinvest ) dar. Die bereitgestellten Inhalte können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Ferner sind die Inhalte nicht als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Kursentwicklungen in der Vergangenheit bieten keine Gewähr für die Wertentwicklung in der Zukunft. Die Inhalte sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Die Inhalte stellen weder ein Verkaufsangebot oder Werbung für ein Verkaufsangebot für Wertpapiere oder Rechte noch eine Aufforderung zum Handel mit Wertpapieren oder Rechten dar.
Haftung für Inhalte
Die Inhalte dieser Seite wurden mit größtmöglicher journalistischer Sorgfalt erstellt. Die Inhalte basieren auf Quellen, die ich für zuverlässig halte ( TraderFox, Morningstar Datenbank). Für die bereitgestellten Inhalte übernimmt Martin Pfordt jedoch keine Gewährleistung für die Vollständigkeit, Korrektheit und Aktualität. Die Nutzung der Inhalte dieser Seite erfolgt auf eigene Gefahr des Nutzers. Mit der reinen Nutzung dieser Seite kommt keinerlei Vertragsverhältnis zwischen dem Nutzer und dem Anbieter dieser Seite zustande.

 

 

 

 

Liebe Investorinnen und Investoren,

das erste Quartal 2020 wird uns allen in Erinnerung bleiben.
Covid-19!
Ein kleiner Grippevirus, für die Menschheit noch unbekannt, Angst auslösend, zuerst verharmlost, dann zur Tod bringenden Pandemie ausufernd.
Boris und Donald werden plötzlich kleinlaut.

Ein Ende ist nicht in Sicht.

Zu Beginn des Jahres kannten die Aktienkurse mangels Alternativen im Investmentbereich nur eine Richtung. Phantastisch war das anzuschauen und gleich waren schon Mitte Februar 6 % Kursplus eingefahren.

Und damals hörte man schon aus China von einer neue Corona Variante.
Aber China war ja so weit weg. Alles wurde noch verharmlost.
Und dann schlug sie zu, die große Covid-19 Pandemie.

Was ist anders als früher?

Wir können heute “real time” zuschauen, wie Fallzahlen und Tote steigen.
Wie die Krankenversorgung in manchen Ländern zusammengebrochen ist.
Deutschland schafft es nicht, sein Pflegepersonal mit Schutzkleidung auszurüsten.
Die Gesellschaften reagieren mit ” stay @ home ” und ” shut down “.
Die Wirtschaft steht still, die Transportketten sind unterbrochen und die Wirtschaft und die Aktienkurse spielen verrückt.

Der Volatilitäsindex ist immer noch hoch. Hohe Volatilität = hohe Unsicherheit.
Unter 33 ist okay.

Wie hat sich mein privates Aktiendepot in dieser Zeit geschlagen

 

 

YTD März 2020: – 17,2 %
Jahresperformance seit 01.09.2007: 6,87 % p.a.
Gesamtperformance seit dieser Zeit: 196.9 %
Dividendenrendite im März: 0,18 %
Dividendensteigerung zum März 19: 5,8 %

Käufe: keine

Verkäufe: keine

In der nächsten Graphik sind die jährlichen Dividenden seit 2007 gezeigt. Hier wird der Zinseszins sichtbar.

 

Wir müssen gespannt sein, wie sich die Dividendenpolitik der Firmen im Stillstand der Wirtschaft entwickeln wird.

Es gibt auch weiterhin fünf Multibagger im Depot zu bewundern.

 

Mastercard ist von einem Verdreifacher zu einem Verdoppler mutiert. Varta, Coca-Cola und Adobe mussten meine “Aktien Championsleague” leider wieder verlassen.
Aber ich bin sicher, bald werden wir sie wieder dort sehen.
Starke Firmen werden immer als Sieger aus einer Rezession hervorgehen.

Hier meine Top 10 Aktien nach Jahresperformance inkl. Dividenden ( Match Goup, Wirecard nicht im Portfolio enthalten ).

 

Auch das gesamte Depot musste starke Veränderungen hinnehmen.
Adobe ist nun nach Volumen stärkster Wert, Mastercard, Siemens und besonders Royal Dutch Shell sind zurückgefallen.
Nvidia besticht durch Stärke auch in der Krise, profitiert diese Firma doch von “Stay @ home”, Gaming, Cloud Computung, KI und vielem mehr.
Ein Wert für alle Zeiten und die nächste Dekade!

 

Ich persönlich bin sehr verhaltend optimistisch.
Covid-19 wird unser Leben noch lange bestimmen.
Wir müssen schnellstens lernen mit dem Virus zu leben, es zu akzeptieren und unser normales Leben wieder aufzunehmen.

In diesem Sinne
bleiben sie gesund und optimistisch.

Ihr Martin Pfordt

Haftungsausschluss:
Dieser Text dient ausschließlich Informationszwecken. Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf meinen Informationsangeboten treffen. Ich übernehme keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung meiner Informationen entstehen.

Die Inhalte dieser Seite dienen ausschließlich der Information und stellen keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes durch Martin Pfordt ( mpinvest ) dar. Die bereitgestellten Inhalte können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Ferner sind die Inhalte nicht als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Kursentwicklungen in der Vergangenheit bieten keine Gewähr für die Wertentwicklung in der Zukunft. Die Inhalte sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Die Inhalte stellen weder ein Verkaufsangebot oder Werbung für ein Verkaufsangebot für Wertpapiere oder Rechte noch eine Aufforderung zum Handel mit Wertpapieren oder Rechten dar.
Haftung für Inhalte
Die Inhalte dieser Seite wurden mit größtmöglicher journalistischer Sorgfalt erstellt. Die Inhalte basieren auf Quellen, die ich für zuverlässig halte ( Morningstar (Ranking), TraderFox ( Chart, Depots), Wikifolio. Für die bereitgestellten Inhalte übernimmt Martin Pfordt jedoch keine Gewährleistung für die Vollständigkeit, Korrektheit und Aktualität. Die Nutzung der Inhalte dieser Seite erfolgt auf eigene Gefahr des Nutzers. Mit der reinen Nutzung dieser Seite kommt keinerlei Vertragsverhältnis zwischen dem Nutzer und dem Anbieter dieser Seite zustande.

 

 

Die zweite Monatshälfte wurde von blanker Angst bestimmt.
Als Beispiel heute das Titelbild vom Kursabschlag des DAX von 13.800 auf 11.800!
Die Angst vor den Folgen des Corona Virus, der bereits im letzen Dezember zum erstmals auf den Menschen übergesprungen war, bestimmt aktuell die Börsenwelt.
Warum gerade jetzt diese Angst?
Nachdem die Börsen in den ersten beiden Februar Wochen noch täglich neue Höchststände markieren konnten und auch meine Wikifolios und das private Aktiendepot den Märkten folgten und das Gleiche taten, fragte ich mich und andere, wie lange das noch gut gehen könne. Vieles erinnerte mich an das Jahr 2000, als die Börsen noch bis Anfang März ohne Ende stiegen, um dann lange abzustürzen.
Okay, zur Erinnerung: damals gab es zuvor einen nicht enden wollenden Run auf Internet Aktien, die noch niemals zuvor einen $ an Gewinn erzielen konnten.
Heute haben wir durchaus ertragreiche Firmen, ganz besonders die US amerikanischen High Tech Firmen.
Jedoch sind die Kurse auf Grund der weltweiten Niedrigzins Politik erheblich nach vorne gelaufen. Mit einem Tempo, dem die Realwirtschaft schon lange nicht mehr folgen konnte.

Die Börse brauchte einmal wieder ein Ventil, um Luft aus dem Ballon abzulassen.
Da kam Corona gerade recht. Der schwarze Schwan 2020 war geboren.
Seit Freitag den 22.02. ging es dann mächtig Berg ab. Ende der Talfahrt offen.

Da ich ein Langfrist Anleger in Aktien bin, werde ich aus diesem Grund niemals verkaufen ( Osram wurde im Februar aus unternehmerischen Gründen verkauft ).
Ich warte ab, denn ich denke, dass die Talfahrt das gesamte erste Halbjahr weitergehen kann ( unterbrochen durch kurzfristig technisch getriebene Erholungen ).
Daher sammele ich in dieser Zeit meine Dividenden und das monatlich per Dauerauftrag eingezahlte Geld und warte zunächst einmal ab, um dann zu einem späteren Zeitpunkt meine Top Firmen zu preiswerteren Kursen weiter aufzustocken.

Hier die Zahlen des privaten Aktiendepots im Überblick:

Interner Zinsfluß Februar 2020, YTD : – 8,11 %
Interner Zinsfluß p.a. seit Start am 01.09.2007: 8,86 %
Dividendenrendite: 0,27 % für den Monat Februar ( 0,47 % YTD )
Dividendenveränderung zum Vorjahr: – 5,7 %

Rangliste Multibagger

Rangliste annualisierter Performance meiner Depotwerte ( Matchgroup, Alphabet und Wirecard Bestand gleich 0 )

 

Zukäufe im Februar:

Copart
Microsoft

Verkäufe im Februar:

Osram

Aktuelle Depotzusammenstellung

 

Mein Flagship Wikifolio MPINVEST Globale Trends konnte leider seine durchschnittliche Jahresrendite von 9,1 % ( 16.02.2020 ) nicht halten und ist wieder auf 7,1 % abgerutscht.
In diesem Wikifolio habe ich in der letzen Woche durch Verkäufe und Teilverkäufe 65 % Cash aufgebaut, um zu einem späteren Zeitpunkt des Jahres wieder günstiger einzusteigen. Wir warten hier ab.

 

Ich persönlich bleibe gelassen und beobachte zunächst einmal die Märkte von außen.
Emotionales Handeln wird langfristig zu einer schlechteren Performance führen als gelassen die Füße still zu halten.

Die Angst wird sicher noch zunehmen, aber eines Tages wird sich die Erkenntnis durchsetzen, dass Corona zum menschlichen Leben dazugehört, wir den Umgang mit ihm ohne Aufregung gelernt haben werden und das Virus unser wirtschaftliches Tun nicht nachhaltig beeinflussen wird.

Bleiben Sie gelassen und vor allem gesund.

In diesem Sinne,
allzeit gute Investments

Euer Martin Pfordt

Haftungsausschluss:
Dieser Text dient ausschließlich Informationszwecken. Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf meinen Informationsangeboten treffen. Ich übernehme keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung meiner Informationen entstehen.

Die Inhalte dieser Seite dienen ausschließlich der Information und stellen keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes durch Martin Pfordt ( mpinvest ) dar. Die bereitgestellten Inhalte können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Ferner sind die Inhalte nicht als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Kursentwicklungen in der Vergangenheit bieten keine Gewähr für die Wertentwicklung in der Zukunft. Die Inhalte sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Die Inhalte stellen weder ein Verkaufsangebot oder Werbung für ein Verkaufsangebot für Wertpapiere oder Rechte noch eine Aufforderung zum Handel mit Wertpapieren oder Rechten dar.
Haftung für Inhalte
Die Inhalte dieser Seite wurden mit größtmöglicher journalistischer Sorgfalt erstellt. Die Inhalte basieren auf Quellen, die ich für zuverlässig halte ( Morningstar (Ranking), TraderFox ( Chart, Depots), Wikifolio. Für die bereitgestellten Inhalte übernimmt Martin Pfordt jedoch keine Gewährleistung für die Vollständigkeit, Korrektheit und Aktualität. Die Nutzung der Inhalte dieser Seite erfolgt auf eigene Gefahr des Nutzers. Mit der reinen Nutzung dieser Seite kommt keinerlei Vertragsverhältnis zwischen dem Nutzer und dem Anbieter dieser Seite zustande.

 

Liebe Investorinnen und Investoren,

der Januar war geprägt von einer rasanten Jahresanfangsrally gefolgt von der Corona Depression. Wurden zu Beginn des Jahres noch neue Höchststände verbucht, musste mein Aktiendepot in den letzen Tagen einen erheblichen Wertverlust verkraften.
Ganz besonders gelitten hat Varta – unabhängig von Corona – nach einem negativen Analystenkommentar zu Beginn des Jahres. Somit liegt Varta mit -36,4 % am Ende der YTD Performanceliste.
Amazon und Microsoft konnten nach hervorragenden Geschäftszahlen ordentlich zulegen und somit steht Amazon mit 8,6 % plus aktuell ganz vorne in der YTD Performance Liste.
In Microsoft bin ich indirekt über mein Wikifolio MPINVEST Globale Trends investiert, auch dort steht nun ein Plus von insgesamt 25,9 % und 8,0 % YTD.

Weiterhin führend ist Nvidia mit einer Performance von 420,9 % und 0,4 % YTD.

Wegen tiefer Öl und Gaspreise musste Royal Dutch Shell ein schwaches Quartalsergebnis melden und notiert Ende der Woche bei 23,63 € auf einem Zweijahrestief. Shell zahlt eine Quartalsdividende von 0,3152 € netto ( nach Steuer ). Das entspricht aktuell einer Dividendenrendite von 5,33 %. Ich überlege bei Kursen unter 23 € nochmals meinen Bestand aufzustocken.

Hier die Zahlen des privaten Aktiendepots im Überblick:

Interner Zinsfluß Januar 2020: 0,33 %
Interner Zinsfluß p.a. seit Start am 01.09.2007: 10,55 %
Dividendenrendite: 0,2 % für den Monat Januar
Dividendensteigerung zum Vorjahr: 66,4 %

Rangliste Multibagger

Rangliste annualisierter Performance meiner Depotwerte ( Matchgroup und Wirecard Bestand aktuell nicht im Bestand )

Rangliste Performance YTD Jan 2020

ukäufe im Januar:
Nemetschek

Verkäufe im Januar:
Wirecard ( 15 % Trading Gewinn ), was eigentlich nicht meiner Anlagephilosophie entspricht.

Aktuelle Depotzusammenstellung

 

 

Leider hat mein Flag Ship Wikifolio die 8 % p.a. Performance Marke nicht halten können und ist nun auf 7,9 % abgerutscht.

 

Nachdem zu Beginn der Woche mit Rational und Ross Stores zwei Werte verkauft wurden, folgten am Freitag mit Linde, Bakkafrost, Nike und Carl Zeiss Meditec vier weitere Aktien, deren Minervini Trendtemplate nicht mehr gegeben war.

6,3 % Cashbestand warten auf Neuanlagen.

Hier die Top 10 des Wikifolios nach Performance

 

Schauen wir, was uns nächste Woche bringen wird.

In diesem Sinne,
allzeit gute Investments

Euer Martin Pfordt

Hinweis nach WPHG §34b zur Aufklärung über mögliche Interessenskonflikte:
Der Autor handelt regelmäßig mit den in seinen Texten erwähnten Wertpapieren und besitzt Positionen in seinen Wikifolios der MPINVEST Familie und im privaten Depot.

Haftungsausschluss:
Dieser Text dient ausschließlich Informationszwecken. Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf meinen Informationsangeboten treffen. Ich übernehme keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung meiner Informationen entstehen.

Die Inhalte dieser Seite dienen ausschließlich der Information und stellen keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes durch Martin Pfordt ( mpinvest ) dar. Die bereitgestellten Inhalte können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Ferner sind die Inhalte nicht als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Kursentwicklungen in der Vergangenheit bieten keine Gewähr für die Wertentwicklung in der Zukunft. Die Inhalte sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Die Inhalte stellen weder ein Verkaufsangebot oder Werbung für ein Verkaufsangebot für Wertpapiere oder Rechte noch eine Aufforderung zum Handel mit Wertpapieren oder Rechten dar.
Haftung für Inhalte
Die Inhalte dieser Seite wurden mit größtmöglicher journalistischer Sorgfalt erstellt. Die Inhalte basieren auf Quellen, die ich für zuverlässig halte ( Morningstar (Ranking), TraderFox ( Chart, Depots), Wikifolio. Für die bereitgestellten Inhalte übernimmt Martin Pfordt jedoch keine Gewährleistung für die Vollständigkeit, Korrektheit und Aktualität. Die Nutzung der Inhalte dieser Seite erfolgt auf eigene Gefahr des Nutzers. Mit der reinen Nutzung dieser Seite kommt keinerlei Vertragsverhältnis zwischen dem Nutzer und dem Anbieter dieser Seite zustande.

 

Liebe Investorinnen und Investoren,

langer Atem zahlt sich aus, besonders an der Börse!
Davon bin ich jedes Jahr mehr überzeugt.

Und die gilt besonders für die besten Aktien dieser Welt.

Als ich noch ein junger Börsianer war, lass ich im wieder Sätze wie: ” Hätten sie von Anfang an in die Aktie x y investiert, wären sie heute Millionär”.
Dann dachte ich mir, wie viele Menschen wirklich von Anfang an bei Microsoft, McDonalds, Coca-Cola etc. investiert waren und bis heute blieben.
Ich denke es sind nicht wirklich viele.
Ich wollte anders sein. Auch ich wollte einmal einen Verzehnfacher oder Verhundertfacher in meinem Aktiendepot wissen.
Wer jedoch ständig bei 20 % oder 30 % Kursgewinn verkauft, wird niemals einen 1.000 %er im Depot haben können.

In der heutigen Welt haben die wenigsten von uns die Zeit und Geduld und möchten doch lieber gleich sofort 20 oder 30 % an der Börse einfahren und wieder raus aus dem Risiko gehen.
Aber sie vergessen dabei, dass nach jedem Verkauf mit Gewinn 25 % Steuern und darauf nochmals 5,5 % Solidaritätsbeitrag anfallen und dadurch jeder Verkauf das Investitionsvolumen immer wieder erheblich reduziert wird.
“Hin und Her macht Taschen leer”, das wusste bereits Andre Kostolany.

Daher bin ich ein begeisterter Langfrist Investor in Aktien geworden. Es reicht schon, dass der Staat von jeder Dividende seine Steuerabgabe einfordert.

Und einen weiteren wichtigen Aspekt möchte ich hier auch nicht unerwähnt lassen.
Wenn nun ein Verfünffacher – wie z.B. Nvidia – in diesem Jahr nur 10 % zulegt, dann sind das bezogen auf meine
Anfangsinvestition bereist 50 % plus. Das ist gelebter Zinseszins.
Trader nutzen das mächtigste Instrument am Kapitalmarkt überhaupt nicht aus.

Es gibt also doch einige gewichtige Gründe als Langfrist Investor an der Aktienbörse zu agieren:
Steuervermeidung und die Kraft des Zinseszins.

Und so freue ich mich umso mehr, dass an diesem Freitag zwei weitere Kursverdoppler in meinem Aktiendepot hinzugekommen sind:
Coca Cola und Adobe.
Mittlerweile zählt meine Sammlung an “Multibaggern” nun 8 Aktien.

Was haben diese Aktien gemeinsam?

Sie sind alle sehr profitabel, betreiben ein seit langen Jahren stabiles Business Modell und agieren vorwiegend als Weltmarktführer mit Burggraben Karakter.

Hier die aktuelle Liste.

In der mittleren Spalte ist die Kursperformance seit Kauf zu sehen, in der rechten Spalte die annualisierte Rendite inkl. Dividenden.

 

 

Weiterhin führend ist die Nvidia Aktie.
Hier sieht man einmal wieder meine Geduld, nach einer zwischenzeitlichen Kurshalbierung in Q4 2019 bin ich drin geblieben und profitiere nun vom weiteren Anstieg.

Varta ist nach schwachem Jahresauftakt von Platz 2 auf 6 abgerutscht, aber immer noch mit 167 % ( im Februar bin ich ein Jahr dabei ) hervorragend positioniert ( 189,7 % p.a. ).

Diese acht Aktien – und es stehen noch weitere bereit in kürze einmal den Status “Multibagger” zu erhalten – tragen erheblich zum Erreichen meiner Performance Ziele im privaten Aktiendepot bei.
Mein Zwischenziel von 11 % p.a. ist erreicht. Nun gilt es 12 % p.a. in Angriff zu nehmen.

 

Und nun möchte ich Euch die Langzeitentwicklung dieser acht Aktien nicht vorenthalten. Jeder darf sich fragen: warum war ich da nicht dabei?

Die Kurshalbierung von Nvidia in Q4 2019 mit Gelassenheit ausgesessen, denn Nvidia ist eine hoch profitable Firma.

McDonald´s ist tendenziell immer am steigen: 16,9% p.a.

Die Zukunft hat jetzt erst begonnen: 35,9 % p.a. seit Kauf.

Auch die Schwäche bei Altria sitze ich aus, das Anfangsinvestemnt ist durch Dividenden fast zurückgezahlt: 12,8 % p.a.

Mastercard ist nur am steigen: 44,7 % p.a. seit Kauf.

Varta mit schwachem Start ins Jahr 2020, aber die Zukunft sieht rosig aus: 189,7 % im plus.

Adobe steigt seit 2013 unaufhörlich: 39,7 % p.a. seit Kauf.

 

Auch die ” langweilige Coca-Cola ” hat es geschafft: 100 % in 12 Jahren.

Immerhin10,7 % p.a. seit 2007.

So kann es weitergehen. Visa steht mit 70 % als nächster Kandidat vor der Liga der “Multibagger”.

In diesem Sinne
allzeit gute Investments.

Euer Martin Pfordt

Hinweis nach WPHG §34b zur Aufklärung über mögliche Interessenskonflikte:
Der Autor handelt regelmäßig mit den in seinen Texten erwähnten Wertpapieren und besitzt Positionen in seinen Wikifolios der MPINVEST Familie und im privaten Depot.

Haftungsausschluss:
Dieser Text dient ausschließlich Informationszwecken. Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf meinen Informationsangeboten treffen. Ich übernehme keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung meiner Informationen entstehen.

Die Inhalte dieser Seite dienen ausschließlich der Information und stellen keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes durch Martin Pfordt ( mpinvest ) dar. Die bereitgestellten Inhalte können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Ferner sind die Inhalte nicht als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Kursentwicklungen in der Vergangenheit bieten keine Gewähr für die Wertentwicklung in der Zukunft. Die Inhalte sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Die Inhalte stellen weder ein Verkaufsangebot oder Werbung für ein Verkaufsangebot für Wertpapiere oder Rechte noch eine Aufforderung zum Handel mit Wertpapieren oder Rechten dar.
Haftung für Inhalte
Die Inhalte dieser Seite wurden mit größtmöglicher journalistischer Sorgfalt erstellt. Die Inhalte basieren auf Quellen, die ich für zuverlässig halte ( Morningstar (Ranking), TraderFox ( Chart, Depots), Wikifolio. Für die bereitgestellten Inhalte übernimmt Martin Pfordt jedoch keine Gewährleistung für die Vollständigkeit, Korrektheit und Aktualität. Die Nutzung der Inhalte dieser Seite erfolgt auf eigene Gefahr des Nutzers. Mit der reinen Nutzung dieser Seite kommt keinerlei Vertragsverhältnis zwischen dem Nutzer und dem Anbieter dieser Seite zustande.

Liebe Investorinnen und Investoren,

das alte Jahr ist zu endgültig Geschichte. Eine gute Gelegenheit Bilanz zu ziehen und das Börsenjahr 2019 Revue passieren zu lassen.
Nach einem sehr schwachen 4. Quartal 2018 zogen die Märkte ab Januar wieder durch und holten alle in Q4 erlitten Verluste sehr rasch wieder auf.
Die ängstlichen Crash Gläubigen waren draussen und schauten einmal wieder zu.
Merke: Crashs kommen immer unerwartet und sehr rasch, dauern in der Regel kurz im Vergleich zu Aufschwungphasen und wer draußen ist, kommt in der Regel nicht schnell genug wieder in den Markt.
Daher bleibe ich investiert und es hat sich auch 2019 wieder bewahrheitet.
Das Jahr war turbulent und durch Handelskriege, T., Iran und manch anderem kleineren Schlachtfeld geprägt.

Der Dax endete bei 13.152 Punkten, ein Zugewinn von 25,5 % in 2019.
Der Markt breitere S&P 500 aus den USA endete bei 3.220,85 Punkten, ein Zugewinn von 28,5 %

Wer hier mit ETFs die Märkte gespielt hat und zwischendurch immer wieder Ruhe bewiesen hat, konnte eigentlich nichts falsch machen.

Nun komme ich zu meinen Ergebnissen.

Der absolute Top Pick des Jahres war die Varta Aktie, die ich bereits am 15.02. für 34,18 € gekauft habe. Ich war davon überzeugt, dass zunehmender Gebrauch von Wearables ( Smartphones, iPods, iPads, Hörgeräte, Smartwatches etc. ), die alle kleine Batterien benötigen und bedingt auch Batterien für die e Mobilität der Firma rosige Zeiten wird bescheren wird können. Und so war es auch, die Umsatzprognosen wurden dreimal nach oben revidiert, das ist der Zünder für steigende Kurse. Ein Plus von 322 % für das Gesamtjahr steht im Buch. Klasse!

Kommen wir zurück zu den reinen Kennzahlen.

Privates Aktiendepot.

Interner Zinsfluß 2019: 29,25 %
Interner Zinsfluß p.a. seit Start am 01.09.2007: 10,65 %
Dividendenrendite: 2,08 %
Dividendensteigerung zum Vorjahr: 29,85 %

Wer langfristig seine Aktien hält und stets Dividenden ansammelt, kann ein solches Bild erhalten, nur Geduld braucht es auch. Und am Anfang war es echt mühsam.

Diagramm Dividenden Entwicklung nach Steuern

Wie heißt ein berühmtes Buch über Warren Buffett: “Das Leben ist wie ein Schneeball”.

Daher habe ich mir in den letzen 12 Jahren ein Portfolio von großen Dividendenzahlern und Wachstumsaktien aufgebaut.

Als langfristiger Investor halte ich meine Aktien am besten ein Leben lang ( Warren Buffett ). Und so freut es mich immer wieder, dem stetigen Wachstum meiner Top Werte zuschauen zu können.
Mittlerweile gibt es einen Verfünffacher und drei Verdreifacher.

Rangliste Multibagger

 

Rangliste annualisierte Performance meiner Depotwerte

Rangliste Performance 2019

Es ist auch wichtig zu betrachten, in welcher Zeit durch Dividendenzahlungen und/oder Teilverkäufe die ursprüngliche Investition zurück gezahlt worden ist.

Rangliste Rückzahlungsgrad

 

Zu Siemens ist zu sagen, dass es ein Familienerbe ist. Mein Großvater hatte Siemens einst nach dem Krieg gekauft und seitdem gehalten. Diese Investition hat sich längst ausgezahlt und wird weiter Dividenden an uns Aktionäre zahlen. Danke.
Auch die Investition in Altria, die ich in der Finanzkrise 2008 beherzt nachgekauft habe, wird in ca. 1,5 Jahren zu 100 % zurück gezahlt sein und uns dann unbegrenzt Dividenden zahlen.
Daher beteilige ich mich nicht an der Diskussion, ob Tabak Aktien haltenswert sind oder nicht. Aber das muss auch jeder selbst für seine individuelle Situation entscheiden.

Hier meine Zukäufe in 2019 :
Februar: Varta, Tencent, Alibaba, Cisco Systems
April: MPINVEST Konsumdividenden
Mai: Infineon ( Optionsgeschäft – put Verkauf )
Juni: Veeva Systems
Juli: Facebook und ANSYS
November: ANSYS ( Nachkauf ) und Johnson&Johnson ( Nachkauf ), Unilever und ETF Edge USA Momentum von iShares
Dezember: Wirecard ( erste Position ).

Hier meine Verkäufe in 2019:

Juli: Infineon ( Verkauf call Optionen und dabei 335 € Optionsprämie erhalten )

Man sieht an der Verkaufhäufigkeit, dass ich nichts davon halte, ständig zu kaufen und zu verkaufen.
Hin und Her macht Taschen leer und die Broker reicher, das wusste schon Andre Kostolany.

Zum Schluss meine aktuelle Depotzusammenstellung:

 

In meinem Finanzreport dürfen natürlich nicht die Aktivitäten als Wikifolio Manager fehlen.

Hier die Zusammenfassung der Ergebnisse

 

Und die wichtigsten einzelnen Wikifolios

 

Es war insgesamt ein sehr erfolgreiches Börsenjahr 2019.
In 2020 erwarten wir die Präsidentschaftswahlen in USA. T. wird sich keine schwächelnde Konjunktur erlauben dürfen, sonst ist er weg. Die EZB wird weiter Geld drucken, die FED auch wieder mehr, wenn es sein muss.

Daher führt kein Weg an Aktien vorbei.
Wer sein Geld auf Konten lässt oder in Staatsanleihen steckt und hinterher die Negativzinsen beklagt, soll nicht sagen, wir Aktionäre hätten es nicht gesagt.

In diesem Sinne,

ich wünsche allen ein gutes, vor allem gesundes und zufriedenes neues Jahr und Jahrzent.

Allzeit gute Investments.

Euer Martin Pfordt

Hinweis nach WPHG §34b zur Aufklärung über mögliche Interessenskonflikte:
Der Autor handelt regelmäßig mit den in seinen Texten erwähnten Wertpapieren und besitzt Positionen in seinen Wikifolios der MPINVEST Familie und im privaten Depot.

Haftungsausschluss:
Dieser Text dient ausschließlich Informationszwecken. Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf meinen Informationsangeboten treffen. Ich übernehme keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung meiner Informationen entstehen.

Die Inhalte dieser Seite dienen ausschließlich der Information und stellen keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes durch Martin Pfordt ( mpinvest ) dar. Die bereitgestellten Inhalte können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Ferner sind die Inhalte nicht als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Kursentwicklungen in der Vergangenheit bieten keine Gewähr für die Wertentwicklung in der Zukunft. Die Inhalte sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Die Inhalte stellen weder ein Verkaufsangebot oder Werbung für ein Verkaufsangebot für Wertpapiere oder Rechte noch eine Aufforderung zum Handel mit Wertpapieren oder Rechten dar.
Haftung für Inhalte
Die Inhalte dieser Seite wurden mit größtmöglicher journalistischer Sorgfalt erstellt. Die Inhalte basieren auf Quellen, die ich für zuverlässig halte ( Morningstar (Ranking), TraderFox ( Chart, Depots), Wikifolio. Für die bereitgestellten Inhalte übernimmt Martin Pfordt jedoch keine Gewährleistung für die Vollständigkeit, Korrektheit und Aktualität. Die Nutzung der Inhalte dieser Seite erfolgt auf eigene Gefahr des Nutzers. Mit der reinen Nutzung dieser Seite kommt keinerlei Vertragsverhältnis zwischen dem Nutzer und dem Anbieter dieser Seite zustande.

Style 3