Style 1

27.02.2021
Liebe Investorinnen und Investoren,

im letzten Monat sind die Märkte weiter extrem heiß gelaufen.
In der Spitze war mein Depot um 11,2 % YTD gewachsen.
Normal ist etwas anderes.
So erwarten wir im langfristigen Mittel einen Wertzuwachs der breiten Aktienindizes von 7 -8 % p.a.
Wer aktiv gutes Stockpicking betreibt kann auch 12 % oder 15 % oder sogar 20 % p.a. über einen langen Zeitraum erzielen, so wie das Warren Buffett seit langem vormacht.

Bereits in der vorletzten Woche deutete sich ein vorläufiges Ende der “Extrem – Hausse” durch volatilere Märkte an.
Der Grund waren steigende Zinsen, Angst vor einer nicht unbegründeten Inflationsgefahr und das mangelnde Fingerspritzengefühl von Jerome Powell während seiner Anhörung im Kongress vergangene Woche.
Jedoch sind VIX Werte unter 30 mit Gelassenheit zu betrachten. Von Crash keine Spur.

image.png

In diesem heiß gelaufenen Umfeld habe ich meine Anzahl verschiedener Aktien um sechs reduziert und überall Gewinne mitgenommen.
Entgegen meiner “Buy&Hold” Strategie, die ich für erstklassige Aktien anwende, begründe ich die Verkäufe im abgelaufenen Monat:

Dies waren vor allem die “Kurs Performance schwache Werte” Copart und Electronic Art.
Ferner die “Umsatz lose” Cognitivity Neurosiences,
sowie die immer noch “Gewinn losen” Plug Power und HIVE Blockchain Technologies
Darüber hinaus verkaufte ich die grandiose Enphase Energy.
Zur Enphase Energy muss ich sagen, dass ich den Einstieg in Solar mit Solaredge und Enphase zu Beginn verpasst habe.
Der späte Einstieg in Enphase Energy bescherte mir dennoch einen Gewinn von 12,4 % in knapp 90 Tagen ( Trading Gewinn ).
Das Risiko eines Abgleiten in die Verlustzone erschien mir jetzt höher als die Chance weiter steigender Kurse. Daher der konsequente Verkauf.
Ich denke, jeder Anleger muss selbst seine Situation, seinen Gewinn und seine zukünftigen Erwartungen gegeneinander abwägen. Wenn ich 1.000 % im Plus wäre, hätte ich nicht verkauft.

image.png

image.png

image.png

image.png

Mit diesen Verkäufen im Februar hat sich meine Multibagger Liste wieder auf acht Aktien reduziert.
Bemerkenswert ist die Tatsache, dass sich Nvidia ( 11 x) in diesem Umfeld zu neuen Höhen aufmacht.
Phantastische Wachstumsraten lassen mich nicht am weiteren Kurserfolg der Aktie zweifeln.

image.png

Hier immer wieder schön der Chart der Nvidia, deren Erfolge ich seit 40 € ( Mai 2016 ) begleite.

image.png

Amazon, Mastercard und Adobe sind in einer breiten Konsolidierungsphase gefangen.
Altria beginnt sich zu erholen und konnte in diesem Jahr bereits wieder 10,9 % YTD zulegen.
Für Dividendensammler ein guter Kauf?
Immerhin zahlt Altria 0,60 € pro Aktie pro Quartal ( 6,6 % p.a. netto Dividendenrendite).

image.png

Palantir konsolidiert nun nach dem grandiosen Börsendebut.
Die Aktie konnte nach meinem Kauf bei 9,34 € um bis zu 180 % in drei Wochen emporschiessen.
Bei Kursen um 15 € werde ich wieder nachkaufen, denn ich bin vom langfristigen Erfolg dieser Peter Thiel Firma überzeugt.

image.png

Mein privates Aktiendepot konnte im Februar 2,1 % zulegen und notiert aktuell bei langfristigen 10,74 % p.a. ( seit Start im September 2007).

image.png

Monatsperformance: + 2,1 % %
Performance YTD Febraur 2021: + 4,0 %
Jahresperformance seit 01.09.2007: 10,74 % p.a.
Gesamtperformance seit dieser Zeit: 303,62 %
Dividendenrendite im Januar: 0,2 %
Dividendenveränderung zum Februar 20: – 10,3 %

Nun schaffen es 24 Aktien / ETFs ( Vormonat 26 ) in die Liste derjenigen, die eine annualisierte Performance > 10 % seit Kauf bringen.
Mit HIVE Blockchain Technologies und Plug Power haben zwei Titel diese Liste durch Verkauf verlassen.

image.png

Das aktuelle Depot sieht nun wie folgt aus.
( Deutsche Bak bedeutet hier nicht die Aktie sondern meinen Cash Bestand, der mit 7,85 % leicht erhöht wurde ).

image.png

Depotveränderungen im Februar:

Käufe: Unilever ( Zukauf )
Sparplan: ETF iShares MSCI USA Momentum
Verkäufe:
Cogntitivity Neurosciences ( + 66 % ),
Copart ( + 5,3 % ),
Electronic Arts ( + 2,1 % )
Enphase Energy ( + 12,4 % ),
HIVE Blockchain Technologies ( + 1.146 % ),
Plug Power ( + 340 % )
Optionshandel: Verkauf call Unilever 46€ Mrz19, Optionsprämie erhalten
Dividendeneinnahmen: AGNC, B.A.T. Mastercard, Realty Income, Siemens, Siemens Healthineers, Unilever ( Optionsprämie )
Cashbestand: 7,85 %

Es werden in den nächsten Wochen meiner Einschätzung nach volatilere Zeiten zu beobachten sein, in denen es vornehmlich darum geht Ruhe zu bewahren und nach guten, verbilligten Qualitätsaktien Ausschau zu halten.
Denn vergessen wir eines nicht: die Geldflut der Notenbanken wird anhalten und den Trend zu Investments in Sachwerte weiter anheizen.

In diesem Sinne,
allzeit gute Investments.

Euer Martin Pfordt

Der Autor hält Anteile der in diesem Artikel erwähnten Aktien im privaten Aktiendepot und über seine Wikifolios der MPINVEST Familie.
Die Inhalte dieser Seite dienen ausschließlich der Information und stellen keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes durch Martin Pfordt ( mpinvest ) dar. Die bereitgestellten Inhalte können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Ferner sind die Inhalte nicht als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Kursentwicklungen in der Vergangenheit bieten keine Gewähr für die Wertentwicklung in der Zukunft. Die Inhalte sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Die Inhalte stellen weder ein Verkaufsangebot oder Werbung für ein Verkaufsangebot für Wertpapiere oder Rechte noch eine Aufforderung zum Handel mit Wertpapieren oder Rechten dar.
Haftung für Inhalte
Die Inhalte dieser Seite wurden mit größtmöglicher journalistischer Sorgfalt erstellt. Die Inhalte basieren auf Quellen, die ich für zuverlässig halte ( TraderFox, Morningstar Datenbank). Für die bereitgestellten Inhalte übernimmt Martin Pfordt jedoch keine Gewährleistung für die Vollständigkeit, Korrektheit und Aktualität. Die Nutzung der Inhalte dieser Seite erfolgt auf eigene Gefahr des Nutzers. Mit der reinen Nutzung dieser Seite kommt keinerlei Vertragsverhältnis zwischen dem Nutzer und dem Anbieter dieser Seite zustande.

image.png
31.01.2021
Liebe Investorinnen und Investoren,

wenn sich Privatleute verabreden um Wallstreet Giganten gezielt anzugreifen, dann ist dies wohl ein neues Kapitel an Motivation im großen Börsenspiel um Geld, Performance und Macht.
Dass dabei so mancher Hedgefond ins Trudeln kommt, ist “part of the game”.
Alle Karten liegen auf dem Tisch und jeder darf mitmischen, das ist Freiheit.
Internet, “zero cost Broker” und Social Media machen es erst möglich.
Gut so!
Hinter diesem Hintergrund begannen die großen Indizes zu fallen und treten nun in eine lang überfällige Korrektur ein.
Rette sich wer muss.
Denn nur wer jetzt dringend Cash benötigt, muss zu verbilligten Kursen verkaufen.
Der Buy and Hold Anleger wartet geduldig und kauft billiger zu.

image.png

Natürlich war auch mein privates Portfolio davon betroffen.
Der Monat Januar konnte trotz allem noch mit einem Gewinn von 1,9 % aus dem Rennen gehen.

Als Buy and Hold Investor lässt mich das Ganze rund um Reddit und Wallstreetbets relativ kalt und ich werde in den nächsten Wochen wieder meinen Fokus schärfen und einige Qualitätsaktien zu tieferen Preisen nachkaufen.

Leider musste Coca-Cola das Multibagger Depot zum wiederholten Male verlassen, das mit nun 10 Aktien aber immer noch gut besetzt ist.

Aufsteiger auf Platz 2 ist die HIVE Blockchain Technologies, mit der ich vom Blockchain Wahnsinn rund um Bitcoin und Ether profitiere.
Auch der Wasserstoff Wert Plug Power schafft nach hervorragenden Firmen News ( Partnerschaft mit Renault )
einen heftigen Sprung nach vorne, nun Platz drei mit einem Versechsfacher.

https://www.deraktionaer.de/artikel/aktien/17-prozent-sensation-plug-power-meldet-gerade-den-wasserstoff-deal-des-jahres–20223641.html

” Meine ” Peter Thiel Aktie Palantir Technologies gewann nach dem Demo Day am 26.01. enorm an Wert und Reputation und hat sich seit Einstieg Anfang November verdreifacht.

image.png

Ein weiteres Highlight im Januar war Altria.
Durch die Dividendenzahlung Mitte des Monats wurde die gesamte Investition aus den Jahren 2007/08 und 12 komplett zurückgezahlt.
Und die “Raucherbude” qualmt weiter vor sich hin und zahlt und zahlt und zahlt.
Das schaffen nur Buy and Hold Anleger.

image.png

Nun zu meinem Depot:

Mein privates Aktiendepot konnte im Januar 1,9 % zulegen und notiert aktuell bei 10,60 % p.a. ( seit Start im September 2007).

image.png

Monatsperformance: + 1,9 % %
Performance YTD Januar 2021: + 1,9 %
Jahresperformance seit 01.09.2007: 10,61 % p.a.
Gesamtperformance seit dieser Zeit: 297,37 %
Dividendenrendite im Januar: 0,13 %
Dividendenveränderung zum Januar 20: – 9,6 %

Nun schaffen es bereits 26 Aktien / ETFs ( Vormonat 22 ) in die Liste derjenigen, die eine annualisierte Performance > 10 % seit Kauf schaffen.
Besonderheit: Siemens Energy wurde kostenlos ins Depot gebucht.
Der Buy and Hold Anleger dankt Siemens dafür.
Auch Palantir, Plug Power, HIVE Blockchain Technologies sowie Enphase und Alfen müssen unter dem Gesichtspunkt der Kurzfristigkeit relativiert werden ( sie sind kürzer als ein Jahr im Depot, was die Beurteilung der annualisierte Performance unsinnig erscheinen lässt ).
Aber zumindest ein Beweis für den guten Einstieg im letzten Jahr

image.png

Das aktuelle Depot sieht nun wie folgt aus.
( Deutsche Bak bedeutet hier nicht die Aktie sondern meinen Cash Bestand, der mit 3,82 % niedrig ist ).

image.png

Depotveränderungen im Januar:

Käufe: Microsoft ( Zukauf )
Sparplan: ETF iShares MSCI USA Momentum
Verkäufe: keine
Optionshandel: put Verkauf Unilever 47€, Optionsprämie
Dividendeneinnahmen: Altria, AGNC, Cisco Systems, Realty Income, PepsoCo, Nvidia
Cashbestand: 3,82 %

Buy and Hold schlägt auf Dauer hektisches Traden!
Besonders in der neuen Welt der Reddit / Wallstreetbets Bewegung und Zeiten wie diesen ( Gelddrucken ohne Ende).
Denn Hin und Her macht Taschen leer, das wusste schon der alte Kostolany.
Schön gelassen bleiben und Multibagger sammeln.
In der Korrektur, die nun begonnen hat, wird es wieder viele Aktien erstklassiger Firmen zu einem Rabatt geben.

In diesem Sinne,
allzeit gute Investments.

Euer Martin Pfordt

Der Autor hält Anteile der in diesem Artikel erwähnten Aktien im privaten Aktiendepot und über seine Wikifolios der MPINVEST Familie.
Die Inhalte dieser Seite dienen ausschließlich der Information und stellen keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes durch Martin Pfordt ( mpinvest ) dar. Die bereitgestellten Inhalte können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Ferner sind die Inhalte nicht als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Kursentwicklungen in der Vergangenheit bieten keine Gewähr für die Wertentwicklung in der Zukunft. Die Inhalte sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Die Inhalte stellen weder ein Verkaufsangebot oder Werbung für ein Verkaufsangebot für Wertpapiere oder Rechte noch eine Aufforderung zum Handel mit Wertpapieren oder Rechten dar.
Haftung für Inhalte
Die Inhalte dieser Seite wurden mit größtmöglicher journalistischer Sorgfalt erstellt. Die Inhalte basieren auf Quellen, die ich für zuverlässig halte ( TraderFox, Morningstar Datenbank). Für die bereitgestellten Inhalte übernimmt Martin Pfordt jedoch keine Gewährleistung für die Vollständigkeit, Korrektheit und Aktualität. Die Nutzung der Inhalte dieser Seite erfolgt auf eigene Gefahr des Nutzers. Mit der reinen Nutzung dieser Seite kommt keinerlei Vertragsverhältnis zwischen dem Nutzer und dem Anbieter dieser Seite zustande.

image.png
08.01.2021
Liebe Investorinnen und Investoren,

am letzen Montag haben wir den Börsenstart 2021 erlebt.
Es ist wie immer alles ungewiss und daher habe ich mich vor einigen Jahren dazu entschlossen, keine Prognosen mehr über Kursentwicklungen zu den diversen Assets abzugeben.
In meinen Augen ist das reine Zeitverschwendung.
Besonders deutlich kann dies bei den mannigfaltigen Prognosen der großen Banken und Vermögensverwaltungen beobachtet werden, die mehrheitlich daneben liegen.

Daher möchte ich meine Ziele 2021 für das Investieren in erstklassige Aktien in einen breiteren Rahmen gießen.

Und zu Beginn dieses Prozesses steht natürlich der Check für das Jahr 2020.
Diese Ziele sind einsehbar und wurden hier veröffentlicht.

https://peakd.com/deutsch/@mpinvest/mpinvest-ziele-2020

Was habe ich vor einem Jahr geschrieben:

Wie bereits geschildert betrachte ich mein privates Aktiendepot als Investment Firma, mit dem Fokus auf Dividenden Aktien und Rendite starken Wachstums Aktien.

Ziel 1) Käufe und Zukäufe nur noch über Trade Republic ( wegen der Gebühren )
Ziel 2) unverändert hohe Sparrate wird beibehalten ( 32 % des Nettogehaltes )
Ziel 3) Reinvestition der Dividenden ( Übertrag der Dividenden von den teuren Onlinedepots auf Trade Republic )
Ziel 4) Interne Zinsfluß p.a. seit Start soll den Zielwert von 11 % p.a. erreichen ( aktuell 10,67 % )
Ziel 5) Dividendensteigerung von 15 %
Ziel 6) Überrendite zum S&P 500
Ziel 7) Sammeln von Burggraben Aktien, Dividenden Aktien und Wachstums Aktien ( Suche nach Tenbaggern )
Ziel 8) einen Vervielfacher ( mindestens 100 % ) finden
Ziel 9) Investitionsgrad 100 % ( ich halte nichts von Crash Propheten )
Ziel 10) keine Verkäufe

Auswertung:

  1. mit Scalable Capital ist ein weiterer Broker mit kostengünstigen Optionen dazugekommen. Ziel +
  2. Sparrate ist konstant geblieben. Ziel +
  3. alle Dividenden wurden reinvestiert. Ziel +
  4. der interne Zinsfluss ist auf 10,44 % ( zuvor 10,67 %) gesunken. Ziel –
  5. die Dividenden sind um 20,2 % gefallen. Ziel –
  6. eine Überrendite zum S&P 500 wurde nicht erreicht ( 8,8 % / 16,4 % ). Ziel –
  7. das Sammeln von Burggraben und Tenbagger Aktien hat funktioniert. Ziel +
  8. es wurden mit HIVE, Plug Power und Palantir gleich drei Verdoppler plus gefunden. Ziel +
  9. der Investitionsgrad von ca. 100 % wurde durchweg – auch im Crash – gehalten. Ziel +
  10. leider wurden mit Prospect Capital, SolarEdge und Fastly drei Verkäufe vorgenommen. Ziel –

Resultat: 6:4

Was lernen wir daraus?
Zur Steigerung des internen Zinsflusses müssen die “underperformer” entfernt werden.
Ziele zur Steigerung von Dividendenrenditen zu erstellen sind schwierig ( Einbruch Royal Dutch ).
Eine Überrendite zum S&P 500 zu erzielen ist gekoppelt an die Entfernung der “underperformer”
Den größten Schaden beim “Verkauf” habe ich mit SolarEdge hinnehmen müssen ( 10 % Tradingrendite anstatt 337 % Investitions Gelassenheit ).

Nun kommen wir zu meinen Zielen für das Jahr 2021.

  1. Investition von 5.000 € in mein neues regelbasiertes Wikifolio MPINVEST Wachstumswerte
  2. Käufe und Zukäufe nur über Scalable Capital und Trade Republic
  3. Sparrate wird auf 50 % des Nettogehalts erhöht
  4. Reinvestition der Dividenden
  5. Erhöhung des internen Zinsflusses ( aktuell 10,44 % )
  6. Dividenden Steigerung um 7 %
  7. Überrendite zum S&P 500
  8. Einen Vervielfacher ( mindestens 100 % ) finden
  9. Zukäufe der bestehenden Depotwerte nach dem Regelwerk Champions Aktien von Thomas Müller Rosenheim.
  10. Investitionsgrad hoch halten ( 100 % bis 90 % ).

Wir dürfen gespannt sein, wie sich das neue Börsenjahr entwickeln wird.
Und Überraschungen wird es auch dieses Jahr geben, das macht die Börse ja so spannend.

Hier geht es zum neuen regelbasierten Wikifolio MPINVEST Wachstumswerte, das seit Start am 01.04.2020 bereist 17, 8 % zugelegt hat.

https://www.wikifolio.com/de/de/w/wfepsrevma

image.png

In diesem Sinne
allzeit gute Investments

Euer Martin Pfordt

Hinweis nach WPHG §34b zur Aufklärung über mögliche Interessenskonflikte:
Der Autor handelt regelmäßig mit den in seinen Texten erwähnten Wertpapieren und besitzt Positionen in seinen Wikifolios der MPINVEST Familie und im privaten Depot.

Haftungsausschluss:
Dieser Text dient ausschließlich Informationszwecken. Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf meinen Informationsangeboten treffen. Ich übernehme keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung meiner Informationen entstehen.

Die Inhalte dieser Seite dienen ausschließlich der Information und stellen keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes durch Martin Pfordt ( mpinvest ) dar. Die bereitgestellten Inhalte können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Ferner sind die Inhalte nicht als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Kursentwicklungen in der Vergangenheit bieten keine Gewähr für die Wertentwicklung in der Zukunft. Die Inhalte sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Die Inhalte stellen weder ein Verkaufsangebot oder Werbung für ein Verkaufsangebot für Wertpapiere oder Rechte noch eine Aufforderung zum Handel mit Wertpapieren oder Rechten dar.
Haftung für Inhalte
Die Inhalte dieser Seite wurden mit größtmöglicher journalistischer Sorgfalt erstellt. Die Inhalte basieren auf Quellen, die ich für zuverlässig halte ( Morningstar (Ranking), TraderFox ( Chart, Depots), Wikifolio. Für die bereitgestellten Inhalte übernimmt Martin Pfordt jedoch keine Gewährleistung für die Vollständigkeit, Korrektheit und Aktualität. Die Nutzung der Inhalte dieser Seite erfolgt auf eigene Gefahr des Nutzers. Mit der reinen Nutzung dieser Seite kommt keinerlei Vertragsverhältnis zwischen dem Nutzer und dem Anbieter dieser Seite zustande.

image.png
02.01.2021
Liebe Investorinnen und Investoren,

ein durchaus aufregendes aber auch erfolgreiches Börsenjahr 2020 ging gerade zu Ende.

Durch Kaufen und Verkaufen von Aktien verdient man kein Geld ( Charlie Munger ).
Erst das langfristige Investieren und Halten und die Macht des Zinseszins lassen aus kleinen Vermögen große werden.
Als das damals noch unbekannte Virus SARS-Cov2 Ende Februar Angst und Schrecken verbreitete und daraufhin die Aktienkurse kurzfristig und sehr schnell und heftig einbrachen, verhielt ich mich genau nach diesem Grundsatz.
In solchen durch Angst getriebenen Situationen kann man nur zwei Fehler machen. Man verkauft in Panik alle Aktien und verpasst anschließend den Aufschwung oder man handelt überhaupt nicht und verpasst hervorragende Kaufgelegenheiten.
Das für mich Erstaunlichste in diesem Jahr waren die oft enormen, prozentualen Kursgewinne, die nach dem „Corona – Crash“ real wurden.
So schafften mit HIVE Blockchain Technologies, Plug Power und Palantir Technologies gleich drei „Newcomer“ dreistellige Kursgewinne nach Aufnahme in mein Depot.
Auch etablierte Depotpositionen konnten Ihren Wert signifikant steigern.
Nvidia 120 %, Veeva Systems 95 %, Amazon 80 %, Adobe 52 %
Ich sage es noch einmal: wer ständig rein und raus geht, kann keine Multibagger wachsen sehen.

Meine Multibagger Liste wird ständig größer und umfasst nun schon 11 Werte.
So findet sich nun mit Nvidia ein echter Tenbagger, mit HIVE Blockchain ein Versiebenfacher, mit Amazon ein Verfünffacher, mit Altria, McDonalds, Varta und Plug Power gleich vier Verdreifacher und mit Coca-Cola, MasterCard, Adobe und Palantir Technologies vier Verdoppler.

image.png

Corona und die weltweiten Lock Down Maßnahmen beschleunigten augenscheinlich den Wandel in der Wirtschaft. Business Reisen, Tourismus, Events, Restaurants, Energieträger wie Öl und Gas, Kunst und Kultur brachen ein und erholten sich bis heute nicht wirklich.
Digitale Dienstleistungen, Technolgoien rund ums Home Office ( Zoom, Microsoft Teams, Delivery Hero ) und online Geschäfte ( Amazon, Netflix ) boomen bis heute.
Aber auch der „grüne Wandel“ etabliert sich signifikant. So musste die Politik mit grünen Ideen Milliarden Programme auf den Weg bringen, um der drohenden Klimakatastrophe zu begegnen. Solar und Wasserstoff war in aller Munde und die Kurse stiegen unaufhaltsam ( SolarEdge, Enphase Energy, Plug Power, Alfen ).
In den letzten Tagen des Jahres markiert auch der Bitcoin wieder ein All Time High nach dem anderen.
Aktuell notiert der Bitcoin bei $ 28.400.

image.png

Im abgelaufenen Jahr entdeckten große institutionelle Adressen den Bitcoin auch als Anlageprodukt und engagierten sich stark.
Ich “spiele” diesen Wave mit der kanadischen Aktie HIVE Blockchain Technology.
Das ganze Jahr über kaufte ich regelmäßig diverse Momentum starke Aktien zu und baute meinen Bestand kontinuierlich weiter aus. Market Timing beherrsche ich nicht.
Hier meine 12 Neuaufnahmen 2020 mit den aktuellen Ergebnissen seit Aufnahme.

image.png

Kommen wir nun zu den Kennzahlen des privates Aktiendepots.
Interner Zinsfluß 2020: 8,8 %
Interner Zinsfluß p.a. seit Start am 01.09.2007: 10,44 %
Dividendenrendite: 1,7 %
Dividendenrückgang zum Vorjahr: 20,2 %
Der interne Zinsfluß ist leicht von 10,65 % (2019) auf 10.44 % p.a. gefallen.
Auch die Dividendenerträge sind um 20,2 % eingebrochen. Royal Dutch Shell´s Dividendenkürzung und die fehlende Sonderdividende vom Wettanbieter Bet-At-Home waren hier die Hauptgründe.
Zusätzlich hat der $ gegenüber dem € um ca. 10 % im Jahresvergleich verloren, was sich auf die Dividendenzahlungen in € meiner US Aktien negativ bemerkbar machte.
Aus Dividendensicht kein gutes Jahr.

image.png

Wer jedoch langfristig seine Aktien hält und stets Dividenden ansammelt, kann ein solches Bild erhalten, nur Geduld braucht es auch. Und am Anfang, als das Depot noch bescheiden klein war, hat es sich echt mühsam angefühlt.
Hier die Dividendenentwicklung nach Steuern pro Anlagejahr seit 2007.

image.png

Und nun zu meinen beliebten Ranglisten.
Die annualisierte Performance meiner Depotwerte ohne die Newcomer 2020 ( > 7 % p.a. ):

image.png

Die Rangliste Performance 2020 meiner Depotwerte:

image.png

image.png

Meine Zukäufe in 2020:

Januar: Nemetschek
Februar: Microsoft, Copart
April: Electronic Arts, HIVE Blockchain Technologies
Mai: Franco Nevada, SolarEdge
Juni: Fastly
Juli: Cadence Design, Fortinet, Synopsys, Plug Power, Alfen
November: Palantir Technologies
Dezember: Enphase Energy, Evolution Gaming, Fiverr International Ltd.
Monatlich: ETF iShares Edge MSCI USA Momentum

Meine Verkäufe in 2020:
Januar: Wirecard
Februar: Osram
Juni: SolarEdge, Fastly
September: Prospect Capital ( über Verkauf einer call Option )

Meine aktuelle Depotzusammenstellung:

image.png

In meinem Finanzreport dürfen natürlich nicht die Aktivitäten als Wikifolio Manager fehlen.
Am 01. April habe ich das Wikifolio MPINVEST Wachstumswerte gestartet. Hier wird ein regelbasiertes Anlagekonzept mit einer monatlichen Umschichtung umgesetzt.
In diesem Wikifolio werden ausschließlich Aktien aufgenommen, die eine hohe Umsatz- und Gewinnsteigung bei hoher Profitabilität aufweisen und sich in einem charttechnischen Aufwärtstrend befinden.
Die Morningstar Datenbank ( Abo ) und das Tool Systemfolio von TraderFox ( Abo ) unterstützen dieses Vorhaben.
Seit Start konnte das Wikifolio 17,8 % zulegen.
Hier die Zusammenfassung der Ergebnisse

image.png

image.png

image.png

image.png

image.png

image.png

image.png

Zu den Wikifolios geht es hier:

https://www.wikifolio.com/de/de/p/mpinvest

Logo_wikifolio.jpg

Was bleibt von diesem Börsenjahr 2020 aus meiner Sicht hängen?

Nach dem C19 Crash in Q1 enorme Kursgewinne bis in der Spitze 2.588 %, Tech schlägt Value, Online Handel zertrümmert den lokalen „vor Ort Handel“ und hinterlässt vereinsamte Innenstädte, Home Office dominiert, Reisen fallen aus, Airlines können nur noch mit unseren Steuergeldern überleben ( Parkplatz Startbahn Nord ), Bitcoin wird hoffähig und erobert das Interesse der Großinvestoren, Bitcoin schlägt Gold deutlich, Goldinvestoren leiden, Euro schlägt Dollar, Crashpropheten hatten den Crash im Februar verpasst und suchen ihn .jetzt immer noch, merke: „never fight against the notenbank“- „Whatever it takes“.

In 2021 erwarten wir Impfungen auf breiter Front gegen Covid-19, eine Erholung der Weltwirtschaft, Milliarden schwere Konjunkturprogramme und weiterhin weit geöffnete Geldschleusen von EZB und FED.
Daher führt kein Weg an Aktien vorbei.
Wer sein Geld auf dem Sparbuch lässt oder in renditeschwache Staatsanleihen steckt und hinterher die Negativzinsen beklagt, soll nicht jammern und anschließend behaupten, wir Aktionäre hätten es nicht gesagt.
In diesem Sinne,
allzeit gute Investments.

Ich wünsche Euch allen ein gutes, vor allem gesundes und zufriedenes neues Jahr 2021.

Euer Martin Pfordt

Hinweis nach WPHG §34b zur Aufklärung über mögliche Interessenskonflikte:
Der Autor handelt regelmäßig mit den in seinen Texten erwähnten Wertpapieren und besitzt Positionen in seinen Wikifolios der MPINVEST Familie und im privaten Depot.
Haftungsausschluss:
Dieser Text dient ausschließlich Informationszwecken. Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf meinen Informationsangeboten treffen. Ich übernehme keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung meiner Informationen entstehen.
Die Inhalte dieser Seite dienen ausschließlich der Information und stellen keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes durch Martin Pfordt ( mpinvest ) dar. Die bereitgestellten Inhalte können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Ferner sind die Inhalte nicht als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Kursentwicklungen in der Vergangenheit bieten keine Gewähr für die Wertentwicklung in der Zukunft. Die Inhalte sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Die Inhalte stellen weder ein Verkaufsangebot oder Werbung für ein Verkaufsangebot für Wertpapiere oder Rechte noch eine Aufforderung zum Handel mit Wertpapieren oder Rechten dar.
Haftung für Inhalte
Die Inhalte dieser Seite wurden mit größtmöglicher journalistischer Sorgfalt erstellt. Die Inhalte basieren auf Quellen, die ich für zuverlässig halte ( Morningstar (Ranking), TraderFox ( Chart, Depots), Wikifolio. Für die bereitgestellten Inhalte übernimmt Martin Pfordt jedoch keine Gewährleistung für die Vollständigkeit, Korrektheit und Aktualität. Die Nutzung der Inhalte dieser Seite erfolgt auf eigene Gefahr des Nutzers. Mit der reinen Nutzung dieser Seite kommt keinerlei Vertragsverhältnis zwischen dem Nutzer und dem Anbieter dieser Seite zustande.

01.11.2020
Liebe Investorinnen und Investoren,

die Märkte blieben auch im Oktober volatil. Ein kleiner Zwischenspurt zu Anfang des Monats wurde in den letzten beiden Handelswochen wieder vollkommen ausgestoppt. Ebenso wurde das alte Hoch, das der Nasdaq100 noch Anfang September hatte ausbilden können, nicht mehr erreicht.

image.png

Der S&P500 zeigt ein ähnliches Bild.

image.png

Stark steigende Corona Infektionen, die Angst vor erneuten Lockdowns und der damit ausgebremsten Konjunkturerholung, Unsicherheiten vor der US Wahl, die fehlende Einigung für ein weiteres US Konjunkturpaket sind die wichtigsten Treiber für diese Gesamtmarktkorrektur.
So wurden in der nun laufenden Berichtssaison zu Q3 phantastische Ergebnisse der großen Tech Konzerne nahezu alle abverkauft. Die Firmen, die enttäuschende Zahlen und/oder sogar Ausblicke lieferten, wurden von den Investoren besonders hart abgestraft. So verlor Fastly bis zu 50 % vom Top und auch SAP blieb nicht verschont ( – 35% vom Top im Sommer ).

image.png

image.png

Im Zuge der volatilen Gesamtmarktkorrektur musste auch mein privates Portfolio Federn lassen und büßte auf Monatsbasis 5,6 % ein.

So ging auch die aktuelle, annualisierte Performance auf 9,22 % ( Vormonat 10,27 % ) zurück.
image.png

Monatsperformance: -5,6 %
Performance YTD Oktober 2020: – 0,5 %
Jahresperformance seit 01.09.2007: 9,22 % p.a.
Gesamtperformance seit dieser Zeit: 256,7 %
Dividendenrendite im Oktober: 0,13 %
Dividendenveränderung zum Oktober 19: -19,0 %

Der weiterhin schwache Dividendenertrag auf EUR Basis ist auf die Stärke des EUR gegenüber dem USD zurückzuführen.
Denn der größte Teil meiner Dividenden stammt von US Konzernen, die automatisch jeden Monat in EUR ausgezahlt werden.
image.png

Zum Multibagger Depot ist zu sagen: alle Werte mussten Federn lassen, aber es befinden sich immer noch 7 Werte in der Liste der Aktien, die eine Kursperformance von 100 % oder mehr aufweisen.
Nvidia ist immer noch mit 962 % im Rang eines Tenbaggers.

image.png

Weiterhin schaffen es 18 Aktien ( Vormonat 18 ) in die Liste derjenigen, die eine annualisierte Performance > 10 % seit Kauf schaffen.

image.png

Bereits seit August diesen Jahres warne ich vor Turbulenzen und potentiellen Rückgängen an den Aktienmärkten.
Seit dieser Zeit halte ich mich mit neuen Investments zurück und warte auf Kursturbulenzen.
Lediglich mein ETF Sparplan in iShares Edge MSCI USA Momentum blieb und bleibt unverändert.

image.png

Durch Dividenden und Sparrate wuchs meine Cashquote auf nun 6,33 % ( im Bestand als Deutsche Bank ausgewiesen – keine Aktien).

image.png

Depotveränderungen im Oktober:

Käufe: keine / ETF iShares MSCI USA Momentum
Verkäufe: keine
Cashbestand: 6,33 %

Im Crash gibt es meiner Meinung nach zwei Fehler, die ein privater Investor vermeiden sollte.
Er verkauft in Panik ( schlimmster Fehler ),
er hat zuvor nicht genügend Cash gesammelt, um zu günstigeren Preisen Qualtitätsaktien einzukaufen .

Die nächsten Wochen werden weiterhin stürmisch bleiben, politisch, wirtschaftlich und medizinisch.

Ich habe mir bereits eine Kaufliste bereitgelegt.
Die Supermärkte ( Börsen ) winken bald mit tollen Rabatten. Da sollten wir beherzt zugreifen.

Bleiben wir alle gelassen und lassen die Herbststürme an uns vorüberziehen.

In diesem Sinne,
allzeit gute Investments

Euer Martin Pfordt

Der Autor hält Anteile der in diesem Artikel erwähnten Aktien im privaten Aktiendepot und über sein Wikifolio MPINVEST Globale Trends.
Die Inhalte dieser Seite dienen ausschließlich der Information und stellen keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes durch Martin Pfordt ( mpinvest ) dar. Die bereitgestellten Inhalte können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Ferner sind die Inhalte nicht als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Kursentwicklungen in der Vergangenheit bieten keine Gewähr für die Wertentwicklung in der Zukunft. Die Inhalte sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Die Inhalte stellen weder ein Verkaufsangebot oder Werbung für ein Verkaufsangebot für Wertpapiere oder Rechte noch eine Aufforderung zum Handel mit Wertpapieren oder Rechten dar.
Haftung für Inhalte
Die Inhalte dieser Seite wurden mit größtmöglicher journalistischer Sorgfalt erstellt. Die Inhalte basieren auf Quellen, die ich für zuverlässig halte ( TraderFox, Morningstar Datenbank). Für die bereitgestellten Inhalte übernimmt Martin Pfordt jedoch keine Gewährleistung für die Vollständigkeit, Korrektheit und Aktualität. Die Nutzung der Inhalte dieser Seite erfolgt auf eigene Gefahr des Nutzers. Mit der reinen Nutzung dieser Seite kommt keinerlei Vertragsverhältnis zwischen dem Nutzer und dem Anbieter dieser Seite zustande.

Liebe Investorinnen und Investoren,

dieser August hat alle Statistiken Lügen gestraft.
Danach sind die Monate August und September durchschnittlich gesehen die schwächsten Börsenmonate des Jahres ( gemessen am Dow und DAX ).
In diesem besonderen Corona Jahr konnte davon keine Rede sein.
Während der DAX im August um 5,7 % zulegen konnte, stiegt mein privates Aktiendepot um sagenhafte 9,4 %.

Das konnte niemand voraussagen, die Crash Propheten hatten einmal wieder das Nachsehen.
Meine Buy & Hold Strategie beweist in solch volatilen Phasen einmal mehr seine Stärke.

Sachwerte sind die einzig sinnvolle Alternative gegen die aktuelle Null Zins Politik.
Nur so schützt man sein Geld nachhaltig vor Wertverlust.
Meine persönliche Wahl ist seit Jahren die Investition in Aktien erstklassiger Firmen kombiniert mit der ” Buy & Hold ” Strategie.

Hier die Kennzahlen.

Kennzahlen.jpg

Monatsperformance: 9,4 %
Performance YTD August 2020: + 7,2 %
Jahresperformance seit 01.09.2007: 10,7 % p.a.
Gesamtperformance seit dieser Zeit: 284,13 %
Dividendenrendite im August: 0,05 %
Dividendenveränderung zum August 19: +5,0 %

Im persönlichen Multibagger Depot wird nun ein echter Tenbagger gehalten.
Nvidia rast seit vier Jahren mit unglaublichen 76 % p.a. von Hoch zu Hoch und kann sich mit 1.010 % sogar Elevenbagger nennen.
Somit nimmt Nvidia aktuell die größte Position nach Adobe in meinem Depot ein.

image.png

image.png

In Finanzforen beobachte ich immer wieder Menschen, die zu schnell ihre Gewinne bei erstklassigen Firmen verkaufen, in der ( vermeintlich falschen ) Erwartung oder Angst, die Gewinne könnten bald schon wieder verschwunden sein.
Einen Tenbagger werden sie niemals im Depot finden.
Jeder Verkauf kostet Kapital und steht nicht mehr zum Investieren zur Verfügung.
Nach einem Verkauf wird jeder Gewinn sofort mit 25 % besteuert und auf diesen Betrag nochmals 5,5 % Soli erhoben.
Das Geld ist weg, unwiderruflich.
Der Finanzminister freut sich über diese Fehler.
Unterstützt ihn doch nicht unnötig.

Tenbagger.jpg

Multibagger.jpg

Sechzehn meiner insgesamt vierzig Aktien konnten im August neue All Time Highs markieren.
Adobe, Alfen, Alibaba, Amazon, ANSYS, Cadence Design, Electronic Arts, Facebook, HIVE, Mastercard, Nvidia, Plug Power, Synopsys, Varta, Veeva, Visa.

21 Aktien ( Vormonat 18 ) schaffen nun eine Jahresperformance seit Kauf von 10 % und mehr.
Alfen, Plug Power und HIVE Blockchain Technologies sind zu kurz im Depot, um diese wahrlich sehr hohen annualisierten Performances nachhaltig nennen zu können.
Die Aktien glänzen durch enorme, kurzfristige Kursgewinne, offensichtlich ist mir hier ein gutes Einstiegs Timing ( neues 52 Wochen Hoch ) gelungen.
Mit Alfen und Plug Power spekuliere ich auf den “new green deal”, mit HIVE Blockchain Technologies spekuliere ich auf die Blockchain im Allgemeinen.

Titel_groesser_10.jpg

Den größten Sprung im August konnte Alfen machen.
Nach phantastischen Quartalszahlen ( EPS + 107 % ), schnellten sie letze Woche um in der Spitze 34 % nach oben.
Vom Trend “new green deal ” mit erneuerbaren Energien profitiert Alfen aus den Niederlanden offensichtlich besonders stark.

image.png

image.png

Depotveränderungen im August: keine

Die aktuelle Depotzusammensetzung.
Deutsche Bank bedeutet hier Cash Bestand ( 2,9 % ). Nicht die Aktie.

Bestand.jpg

Mit 2,9 % Cashbestand bin ich eigentlich voll investiert.
Daher untersage ich mir neue Käufe bis in den November, bis klar ist, wie und mit wem es in den USA weiter gehen wird.

In diesem Sinne,
allzeit gute Investments.

Euer Martin Pfordt

Der Autor hält Anteile der in diesem Artikel erwähnten Aktien im privaten Aktiendepot und über sein Wikifolio MPINVEST Globale Trends.
Die Inhalte dieser Seite dienen ausschließlich der Information und stellen keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes durch Martin Pfordt ( mpinvest ) dar. Die bereitgestellten Inhalte können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Ferner sind die Inhalte nicht als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Kursentwicklungen in der Vergangenheit bieten keine Gewähr für die Wertentwicklung in der Zukunft. Die Inhalte sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Die Inhalte stellen weder ein Verkaufsangebot oder Werbung für ein Verkaufsangebot für Wertpapiere oder Rechte noch eine Aufforderung zum Handel mit Wertpapieren oder Rechten dar.
Haftung für Inhalte
Die Inhalte dieser Seite wurden mit größtmöglicher journalistischer Sorgfalt erstellt. Die Inhalte basieren auf Quellen, die ich für zuverlässig halte ( TraderFox, Morningstar Datenbank). Für die bereitgestellten Inhalte übernimmt Martin Pfordt jedoch keine Gewährleistung für die Vollständigkeit, Korrektheit und Aktualität. Die Nutzung der Inhalte dieser Seite erfolgt auf eigene Gefahr des Nutzers. Mit der reinen Nutzung dieser Seite kommt keinerlei Vertragsverhältnis zwischen dem Nutzer und dem Anbieter dieser Seite zustande.

Style 2

27.02.2021
Liebe Investorinnen und Investoren,

im letzten Monat sind die Märkte weiter extrem heiß gelaufen.
In der Spitze war mein Depot um 11,2 % YTD gewachsen.
Normal ist etwas anderes.
So erwarten wir im langfristigen Mittel einen Wertzuwachs der breiten Aktienindizes von 7 -8 % p.a.
Wer aktiv gutes Stockpicking betreibt kann auch 12 % oder 15 % oder sogar 20 % p.a. über einen langen Zeitraum erzielen, so wie das Warren Buffett seit langem vormacht.

Bereits in der vorletzten Woche deutete sich ein vorläufiges Ende der “Extrem – Hausse” durch volatilere Märkte an.
Der Grund waren steigende Zinsen, Angst vor einer nicht unbegründeten Inflationsgefahr und das mangelnde Fingerspritzengefühl von Jerome Powell während seiner Anhörung im Kongress vergangene Woche.
Jedoch sind VIX Werte unter 30 mit Gelassenheit zu betrachten. Von Crash keine Spur.

image.png

In diesem heiß gelaufenen Umfeld habe ich meine Anzahl verschiedener Aktien um sechs reduziert und überall Gewinne mitgenommen.
Entgegen meiner “Buy&Hold” Strategie, die ich für erstklassige Aktien anwende, begründe ich die Verkäufe im abgelaufenen Monat:

Dies waren vor allem die “Kurs Performance schwache Werte” Copart und Electronic Art.
Ferner die “Umsatz lose” Cognitivity Neurosiences,
sowie die immer noch “Gewinn losen” Plug Power und HIVE Blockchain Technologies
Darüber hinaus verkaufte ich die grandiose Enphase Energy.
Zur Enphase Energy muss ich sagen, dass ich den Einstieg in Solar mit Solaredge und Enphase zu Beginn verpasst habe.
Der späte Einstieg in Enphase Energy bescherte mir dennoch einen Gewinn von 12,4 % in knapp 90 Tagen ( Trading Gewinn ).
Das Risiko eines Abgleiten in die Verlustzone erschien mir jetzt höher als die Chance weiter steigender Kurse. Daher der konsequente Verkauf.
Ich denke, jeder Anleger muss selbst seine Situation, seinen Gewinn und seine zukünftigen Erwartungen gegeneinander abwägen. Wenn ich 1.000 % im Plus wäre, hätte ich nicht verkauft.

image.png

image.png

image.png

image.png

Mit diesen Verkäufen im Februar hat sich meine Multibagger Liste wieder auf acht Aktien reduziert.
Bemerkenswert ist die Tatsache, dass sich Nvidia ( 11 x) in diesem Umfeld zu neuen Höhen aufmacht.
Phantastische Wachstumsraten lassen mich nicht am weiteren Kurserfolg der Aktie zweifeln.

image.png

Hier immer wieder schön der Chart der Nvidia, deren Erfolge ich seit 40 € ( Mai 2016 ) begleite.

image.png

Amazon, Mastercard und Adobe sind in einer breiten Konsolidierungsphase gefangen.
Altria beginnt sich zu erholen und konnte in diesem Jahr bereits wieder 10,9 % YTD zulegen.
Für Dividendensammler ein guter Kauf?
Immerhin zahlt Altria 0,60 € pro Aktie pro Quartal ( 6,6 % p.a. netto Dividendenrendite).

image.png

Palantir konsolidiert nun nach dem grandiosen Börsendebut.
Die Aktie konnte nach meinem Kauf bei 9,34 € um bis zu 180 % in drei Wochen emporschiessen.
Bei Kursen um 15 € werde ich wieder nachkaufen, denn ich bin vom langfristigen Erfolg dieser Peter Thiel Firma überzeugt.

image.png

Mein privates Aktiendepot konnte im Februar 2,1 % zulegen und notiert aktuell bei langfristigen 10,74 % p.a. ( seit Start im September 2007).

image.png

Monatsperformance: + 2,1 % %
Performance YTD Febraur 2021: + 4,0 %
Jahresperformance seit 01.09.2007: 10,74 % p.a.
Gesamtperformance seit dieser Zeit: 303,62 %
Dividendenrendite im Januar: 0,2 %
Dividendenveränderung zum Februar 20: – 10,3 %

Nun schaffen es 24 Aktien / ETFs ( Vormonat 26 ) in die Liste derjenigen, die eine annualisierte Performance > 10 % seit Kauf bringen.
Mit HIVE Blockchain Technologies und Plug Power haben zwei Titel diese Liste durch Verkauf verlassen.

image.png

Das aktuelle Depot sieht nun wie folgt aus.
( Deutsche Bak bedeutet hier nicht die Aktie sondern meinen Cash Bestand, der mit 7,85 % leicht erhöht wurde ).

image.png

Depotveränderungen im Februar:

Käufe: Unilever ( Zukauf )
Sparplan: ETF iShares MSCI USA Momentum
Verkäufe:
Cogntitivity Neurosciences ( + 66 % ),
Copart ( + 5,3 % ),
Electronic Arts ( + 2,1 % )
Enphase Energy ( + 12,4 % ),
HIVE Blockchain Technologies ( + 1.146 % ),
Plug Power ( + 340 % )
Optionshandel: Verkauf call Unilever 46€ Mrz19, Optionsprämie erhalten
Dividendeneinnahmen: AGNC, B.A.T. Mastercard, Realty Income, Siemens, Siemens Healthineers, Unilever ( Optionsprämie )
Cashbestand: 7,85 %

Es werden in den nächsten Wochen meiner Einschätzung nach volatilere Zeiten zu beobachten sein, in denen es vornehmlich darum geht Ruhe zu bewahren und nach guten, verbilligten Qualitätsaktien Ausschau zu halten.
Denn vergessen wir eines nicht: die Geldflut der Notenbanken wird anhalten und den Trend zu Investments in Sachwerte weiter anheizen.

In diesem Sinne,
allzeit gute Investments.

Euer Martin Pfordt

Der Autor hält Anteile der in diesem Artikel erwähnten Aktien im privaten Aktiendepot und über seine Wikifolios der MPINVEST Familie.
Die Inhalte dieser Seite dienen ausschließlich der Information und stellen keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes durch Martin Pfordt ( mpinvest ) dar. Die bereitgestellten Inhalte können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Ferner sind die Inhalte nicht als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Kursentwicklungen in der Vergangenheit bieten keine Gewähr für die Wertentwicklung in der Zukunft. Die Inhalte sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Die Inhalte stellen weder ein Verkaufsangebot oder Werbung für ein Verkaufsangebot für Wertpapiere oder Rechte noch eine Aufforderung zum Handel mit Wertpapieren oder Rechten dar.
Haftung für Inhalte
Die Inhalte dieser Seite wurden mit größtmöglicher journalistischer Sorgfalt erstellt. Die Inhalte basieren auf Quellen, die ich für zuverlässig halte ( TraderFox, Morningstar Datenbank). Für die bereitgestellten Inhalte übernimmt Martin Pfordt jedoch keine Gewährleistung für die Vollständigkeit, Korrektheit und Aktualität. Die Nutzung der Inhalte dieser Seite erfolgt auf eigene Gefahr des Nutzers. Mit der reinen Nutzung dieser Seite kommt keinerlei Vertragsverhältnis zwischen dem Nutzer und dem Anbieter dieser Seite zustande.

image.png
31.01.2021
Liebe Investorinnen und Investoren,

wenn sich Privatleute verabreden um Wallstreet Giganten gezielt anzugreifen, dann ist dies wohl ein neues Kapitel an Motivation im großen Börsenspiel um Geld, Performance und Macht.
Dass dabei so mancher Hedgefond ins Trudeln kommt, ist “part of the game”.
Alle Karten liegen auf dem Tisch und jeder darf mitmischen, das ist Freiheit.
Internet, “zero cost Broker” und Social Media machen es erst möglich.
Gut so!
Hinter diesem Hintergrund begannen die großen Indizes zu fallen und treten nun in eine lang überfällige Korrektur ein.
Rette sich wer muss.
Denn nur wer jetzt dringend Cash benötigt, muss zu verbilligten Kursen verkaufen.
Der Buy and Hold Anleger wartet geduldig und kauft billiger zu.

image.png

Natürlich war auch mein privates Portfolio davon betroffen.
Der Monat Januar konnte trotz allem noch mit einem Gewinn von 1,9 % aus dem Rennen gehen.

Als Buy and Hold Investor lässt mich das Ganze rund um Reddit und Wallstreetbets relativ kalt und ich werde in den nächsten Wochen wieder meinen Fokus schärfen und einige Qualitätsaktien zu tieferen Preisen nachkaufen.

Leider musste Coca-Cola das Multibagger Depot zum wiederholten Male verlassen, das mit nun 10 Aktien aber immer noch gut besetzt ist.

Aufsteiger auf Platz 2 ist die HIVE Blockchain Technologies, mit der ich vom Blockchain Wahnsinn rund um Bitcoin und Ether profitiere.
Auch der Wasserstoff Wert Plug Power schafft nach hervorragenden Firmen News ( Partnerschaft mit Renault )
einen heftigen Sprung nach vorne, nun Platz drei mit einem Versechsfacher.

https://www.deraktionaer.de/artikel/aktien/17-prozent-sensation-plug-power-meldet-gerade-den-wasserstoff-deal-des-jahres–20223641.html

” Meine ” Peter Thiel Aktie Palantir Technologies gewann nach dem Demo Day am 26.01. enorm an Wert und Reputation und hat sich seit Einstieg Anfang November verdreifacht.

image.png

Ein weiteres Highlight im Januar war Altria.
Durch die Dividendenzahlung Mitte des Monats wurde die gesamte Investition aus den Jahren 2007/08 und 12 komplett zurückgezahlt.
Und die “Raucherbude” qualmt weiter vor sich hin und zahlt und zahlt und zahlt.
Das schaffen nur Buy and Hold Anleger.

image.png

Nun zu meinem Depot:

Mein privates Aktiendepot konnte im Januar 1,9 % zulegen und notiert aktuell bei 10,60 % p.a. ( seit Start im September 2007).

image.png

Monatsperformance: + 1,9 % %
Performance YTD Januar 2021: + 1,9 %
Jahresperformance seit 01.09.2007: 10,61 % p.a.
Gesamtperformance seit dieser Zeit: 297,37 %
Dividendenrendite im Januar: 0,13 %
Dividendenveränderung zum Januar 20: – 9,6 %

Nun schaffen es bereits 26 Aktien / ETFs ( Vormonat 22 ) in die Liste derjenigen, die eine annualisierte Performance > 10 % seit Kauf schaffen.
Besonderheit: Siemens Energy wurde kostenlos ins Depot gebucht.
Der Buy and Hold Anleger dankt Siemens dafür.
Auch Palantir, Plug Power, HIVE Blockchain Technologies sowie Enphase und Alfen müssen unter dem Gesichtspunkt der Kurzfristigkeit relativiert werden ( sie sind kürzer als ein Jahr im Depot, was die Beurteilung der annualisierte Performance unsinnig erscheinen lässt ).
Aber zumindest ein Beweis für den guten Einstieg im letzten Jahr

image.png

Das aktuelle Depot sieht nun wie folgt aus.
( Deutsche Bak bedeutet hier nicht die Aktie sondern meinen Cash Bestand, der mit 3,82 % niedrig ist ).

image.png

Depotveränderungen im Januar:

Käufe: Microsoft ( Zukauf )
Sparplan: ETF iShares MSCI USA Momentum
Verkäufe: keine
Optionshandel: put Verkauf Unilever 47€, Optionsprämie
Dividendeneinnahmen: Altria, AGNC, Cisco Systems, Realty Income, PepsoCo, Nvidia
Cashbestand: 3,82 %

Buy and Hold schlägt auf Dauer hektisches Traden!
Besonders in der neuen Welt der Reddit / Wallstreetbets Bewegung und Zeiten wie diesen ( Gelddrucken ohne Ende).
Denn Hin und Her macht Taschen leer, das wusste schon der alte Kostolany.
Schön gelassen bleiben und Multibagger sammeln.
In der Korrektur, die nun begonnen hat, wird es wieder viele Aktien erstklassiger Firmen zu einem Rabatt geben.

In diesem Sinne,
allzeit gute Investments.

Euer Martin Pfordt

Der Autor hält Anteile der in diesem Artikel erwähnten Aktien im privaten Aktiendepot und über seine Wikifolios der MPINVEST Familie.
Die Inhalte dieser Seite dienen ausschließlich der Information und stellen keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes durch Martin Pfordt ( mpinvest ) dar. Die bereitgestellten Inhalte können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Ferner sind die Inhalte nicht als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Kursentwicklungen in der Vergangenheit bieten keine Gewähr für die Wertentwicklung in der Zukunft. Die Inhalte sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Die Inhalte stellen weder ein Verkaufsangebot oder Werbung für ein Verkaufsangebot für Wertpapiere oder Rechte noch eine Aufforderung zum Handel mit Wertpapieren oder Rechten dar.
Haftung für Inhalte
Die Inhalte dieser Seite wurden mit größtmöglicher journalistischer Sorgfalt erstellt. Die Inhalte basieren auf Quellen, die ich für zuverlässig halte ( TraderFox, Morningstar Datenbank). Für die bereitgestellten Inhalte übernimmt Martin Pfordt jedoch keine Gewährleistung für die Vollständigkeit, Korrektheit und Aktualität. Die Nutzung der Inhalte dieser Seite erfolgt auf eigene Gefahr des Nutzers. Mit der reinen Nutzung dieser Seite kommt keinerlei Vertragsverhältnis zwischen dem Nutzer und dem Anbieter dieser Seite zustande.

image.png
08.01.2021
Liebe Investorinnen und Investoren,

am letzen Montag haben wir den Börsenstart 2021 erlebt.
Es ist wie immer alles ungewiss und daher habe ich mich vor einigen Jahren dazu entschlossen, keine Prognosen mehr über Kursentwicklungen zu den diversen Assets abzugeben.
In meinen Augen ist das reine Zeitverschwendung.
Besonders deutlich kann dies bei den mannigfaltigen Prognosen der großen Banken und Vermögensverwaltungen beobachtet werden, die mehrheitlich daneben liegen.

Daher möchte ich meine Ziele 2021 für das Investieren in erstklassige Aktien in einen breiteren Rahmen gießen.

Und zu Beginn dieses Prozesses steht natürlich der Check für das Jahr 2020.
Diese Ziele sind einsehbar und wurden hier veröffentlicht.

https://peakd.com/deutsch/@mpinvest/mpinvest-ziele-2020

Was habe ich vor einem Jahr geschrieben:

Wie bereits geschildert betrachte ich mein privates Aktiendepot als Investment Firma, mit dem Fokus auf Dividenden Aktien und Rendite starken Wachstums Aktien.

Ziel 1) Käufe und Zukäufe nur noch über Trade Republic ( wegen der Gebühren )
Ziel 2) unverändert hohe Sparrate wird beibehalten ( 32 % des Nettogehaltes )
Ziel 3) Reinvestition der Dividenden ( Übertrag der Dividenden von den teuren Onlinedepots auf Trade Republic )
Ziel 4) Interne Zinsfluß p.a. seit Start soll den Zielwert von 11 % p.a. erreichen ( aktuell 10,67 % )
Ziel 5) Dividendensteigerung von 15 %
Ziel 6) Überrendite zum S&P 500
Ziel 7) Sammeln von Burggraben Aktien, Dividenden Aktien und Wachstums Aktien ( Suche nach Tenbaggern )
Ziel 8) einen Vervielfacher ( mindestens 100 % ) finden
Ziel 9) Investitionsgrad 100 % ( ich halte nichts von Crash Propheten )
Ziel 10) keine Verkäufe

Auswertung:

  1. mit Scalable Capital ist ein weiterer Broker mit kostengünstigen Optionen dazugekommen. Ziel +
  2. Sparrate ist konstant geblieben. Ziel +
  3. alle Dividenden wurden reinvestiert. Ziel +
  4. der interne Zinsfluss ist auf 10,44 % ( zuvor 10,67 %) gesunken. Ziel –
  5. die Dividenden sind um 20,2 % gefallen. Ziel –
  6. eine Überrendite zum S&P 500 wurde nicht erreicht ( 8,8 % / 16,4 % ). Ziel –
  7. das Sammeln von Burggraben und Tenbagger Aktien hat funktioniert. Ziel +
  8. es wurden mit HIVE, Plug Power und Palantir gleich drei Verdoppler plus gefunden. Ziel +
  9. der Investitionsgrad von ca. 100 % wurde durchweg – auch im Crash – gehalten. Ziel +
  10. leider wurden mit Prospect Capital, SolarEdge und Fastly drei Verkäufe vorgenommen. Ziel –

Resultat: 6:4

Was lernen wir daraus?
Zur Steigerung des internen Zinsflusses müssen die “underperformer” entfernt werden.
Ziele zur Steigerung von Dividendenrenditen zu erstellen sind schwierig ( Einbruch Royal Dutch ).
Eine Überrendite zum S&P 500 zu erzielen ist gekoppelt an die Entfernung der “underperformer”
Den größten Schaden beim “Verkauf” habe ich mit SolarEdge hinnehmen müssen ( 10 % Tradingrendite anstatt 337 % Investitions Gelassenheit ).

Nun kommen wir zu meinen Zielen für das Jahr 2021.

  1. Investition von 5.000 € in mein neues regelbasiertes Wikifolio MPINVEST Wachstumswerte
  2. Käufe und Zukäufe nur über Scalable Capital und Trade Republic
  3. Sparrate wird auf 50 % des Nettogehalts erhöht
  4. Reinvestition der Dividenden
  5. Erhöhung des internen Zinsflusses ( aktuell 10,44 % )
  6. Dividenden Steigerung um 7 %
  7. Überrendite zum S&P 500
  8. Einen Vervielfacher ( mindestens 100 % ) finden
  9. Zukäufe der bestehenden Depotwerte nach dem Regelwerk Champions Aktien von Thomas Müller Rosenheim.
  10. Investitionsgrad hoch halten ( 100 % bis 90 % ).

Wir dürfen gespannt sein, wie sich das neue Börsenjahr entwickeln wird.
Und Überraschungen wird es auch dieses Jahr geben, das macht die Börse ja so spannend.

Hier geht es zum neuen regelbasierten Wikifolio MPINVEST Wachstumswerte, das seit Start am 01.04.2020 bereist 17, 8 % zugelegt hat.

https://www.wikifolio.com/de/de/w/wfepsrevma

image.png

In diesem Sinne
allzeit gute Investments

Euer Martin Pfordt

Hinweis nach WPHG §34b zur Aufklärung über mögliche Interessenskonflikte:
Der Autor handelt regelmäßig mit den in seinen Texten erwähnten Wertpapieren und besitzt Positionen in seinen Wikifolios der MPINVEST Familie und im privaten Depot.

Haftungsausschluss:
Dieser Text dient ausschließlich Informationszwecken. Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf meinen Informationsangeboten treffen. Ich übernehme keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung meiner Informationen entstehen.

Die Inhalte dieser Seite dienen ausschließlich der Information und stellen keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes durch Martin Pfordt ( mpinvest ) dar. Die bereitgestellten Inhalte können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Ferner sind die Inhalte nicht als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Kursentwicklungen in der Vergangenheit bieten keine Gewähr für die Wertentwicklung in der Zukunft. Die Inhalte sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Die Inhalte stellen weder ein Verkaufsangebot oder Werbung für ein Verkaufsangebot für Wertpapiere oder Rechte noch eine Aufforderung zum Handel mit Wertpapieren oder Rechten dar.
Haftung für Inhalte
Die Inhalte dieser Seite wurden mit größtmöglicher journalistischer Sorgfalt erstellt. Die Inhalte basieren auf Quellen, die ich für zuverlässig halte ( Morningstar (Ranking), TraderFox ( Chart, Depots), Wikifolio. Für die bereitgestellten Inhalte übernimmt Martin Pfordt jedoch keine Gewährleistung für die Vollständigkeit, Korrektheit und Aktualität. Die Nutzung der Inhalte dieser Seite erfolgt auf eigene Gefahr des Nutzers. Mit der reinen Nutzung dieser Seite kommt keinerlei Vertragsverhältnis zwischen dem Nutzer und dem Anbieter dieser Seite zustande.

image.png
02.01.2021
Liebe Investorinnen und Investoren,

ein durchaus aufregendes aber auch erfolgreiches Börsenjahr 2020 ging gerade zu Ende.

Durch Kaufen und Verkaufen von Aktien verdient man kein Geld ( Charlie Munger ).
Erst das langfristige Investieren und Halten und die Macht des Zinseszins lassen aus kleinen Vermögen große werden.
Als das damals noch unbekannte Virus SARS-Cov2 Ende Februar Angst und Schrecken verbreitete und daraufhin die Aktienkurse kurzfristig und sehr schnell und heftig einbrachen, verhielt ich mich genau nach diesem Grundsatz.
In solchen durch Angst getriebenen Situationen kann man nur zwei Fehler machen. Man verkauft in Panik alle Aktien und verpasst anschließend den Aufschwung oder man handelt überhaupt nicht und verpasst hervorragende Kaufgelegenheiten.
Das für mich Erstaunlichste in diesem Jahr waren die oft enormen, prozentualen Kursgewinne, die nach dem „Corona – Crash“ real wurden.
So schafften mit HIVE Blockchain Technologies, Plug Power und Palantir Technologies gleich drei „Newcomer“ dreistellige Kursgewinne nach Aufnahme in mein Depot.
Auch etablierte Depotpositionen konnten Ihren Wert signifikant steigern.
Nvidia 120 %, Veeva Systems 95 %, Amazon 80 %, Adobe 52 %
Ich sage es noch einmal: wer ständig rein und raus geht, kann keine Multibagger wachsen sehen.

Meine Multibagger Liste wird ständig größer und umfasst nun schon 11 Werte.
So findet sich nun mit Nvidia ein echter Tenbagger, mit HIVE Blockchain ein Versiebenfacher, mit Amazon ein Verfünffacher, mit Altria, McDonalds, Varta und Plug Power gleich vier Verdreifacher und mit Coca-Cola, MasterCard, Adobe und Palantir Technologies vier Verdoppler.

image.png

Corona und die weltweiten Lock Down Maßnahmen beschleunigten augenscheinlich den Wandel in der Wirtschaft. Business Reisen, Tourismus, Events, Restaurants, Energieträger wie Öl und Gas, Kunst und Kultur brachen ein und erholten sich bis heute nicht wirklich.
Digitale Dienstleistungen, Technolgoien rund ums Home Office ( Zoom, Microsoft Teams, Delivery Hero ) und online Geschäfte ( Amazon, Netflix ) boomen bis heute.
Aber auch der „grüne Wandel“ etabliert sich signifikant. So musste die Politik mit grünen Ideen Milliarden Programme auf den Weg bringen, um der drohenden Klimakatastrophe zu begegnen. Solar und Wasserstoff war in aller Munde und die Kurse stiegen unaufhaltsam ( SolarEdge, Enphase Energy, Plug Power, Alfen ).
In den letzten Tagen des Jahres markiert auch der Bitcoin wieder ein All Time High nach dem anderen.
Aktuell notiert der Bitcoin bei $ 28.400.

image.png

Im abgelaufenen Jahr entdeckten große institutionelle Adressen den Bitcoin auch als Anlageprodukt und engagierten sich stark.
Ich “spiele” diesen Wave mit der kanadischen Aktie HIVE Blockchain Technology.
Das ganze Jahr über kaufte ich regelmäßig diverse Momentum starke Aktien zu und baute meinen Bestand kontinuierlich weiter aus. Market Timing beherrsche ich nicht.
Hier meine 12 Neuaufnahmen 2020 mit den aktuellen Ergebnissen seit Aufnahme.

image.png

Kommen wir nun zu den Kennzahlen des privates Aktiendepots.
Interner Zinsfluß 2020: 8,8 %
Interner Zinsfluß p.a. seit Start am 01.09.2007: 10,44 %
Dividendenrendite: 1,7 %
Dividendenrückgang zum Vorjahr: 20,2 %
Der interne Zinsfluß ist leicht von 10,65 % (2019) auf 10.44 % p.a. gefallen.
Auch die Dividendenerträge sind um 20,2 % eingebrochen. Royal Dutch Shell´s Dividendenkürzung und die fehlende Sonderdividende vom Wettanbieter Bet-At-Home waren hier die Hauptgründe.
Zusätzlich hat der $ gegenüber dem € um ca. 10 % im Jahresvergleich verloren, was sich auf die Dividendenzahlungen in € meiner US Aktien negativ bemerkbar machte.
Aus Dividendensicht kein gutes Jahr.

image.png

Wer jedoch langfristig seine Aktien hält und stets Dividenden ansammelt, kann ein solches Bild erhalten, nur Geduld braucht es auch. Und am Anfang, als das Depot noch bescheiden klein war, hat es sich echt mühsam angefühlt.
Hier die Dividendenentwicklung nach Steuern pro Anlagejahr seit 2007.

image.png

Und nun zu meinen beliebten Ranglisten.
Die annualisierte Performance meiner Depotwerte ohne die Newcomer 2020 ( > 7 % p.a. ):

image.png

Die Rangliste Performance 2020 meiner Depotwerte:

image.png

image.png

Meine Zukäufe in 2020:

Januar: Nemetschek
Februar: Microsoft, Copart
April: Electronic Arts, HIVE Blockchain Technologies
Mai: Franco Nevada, SolarEdge
Juni: Fastly
Juli: Cadence Design, Fortinet, Synopsys, Plug Power, Alfen
November: Palantir Technologies
Dezember: Enphase Energy, Evolution Gaming, Fiverr International Ltd.
Monatlich: ETF iShares Edge MSCI USA Momentum

Meine Verkäufe in 2020:
Januar: Wirecard
Februar: Osram
Juni: SolarEdge, Fastly
September: Prospect Capital ( über Verkauf einer call Option )

Meine aktuelle Depotzusammenstellung:

image.png

In meinem Finanzreport dürfen natürlich nicht die Aktivitäten als Wikifolio Manager fehlen.
Am 01. April habe ich das Wikifolio MPINVEST Wachstumswerte gestartet. Hier wird ein regelbasiertes Anlagekonzept mit einer monatlichen Umschichtung umgesetzt.
In diesem Wikifolio werden ausschließlich Aktien aufgenommen, die eine hohe Umsatz- und Gewinnsteigung bei hoher Profitabilität aufweisen und sich in einem charttechnischen Aufwärtstrend befinden.
Die Morningstar Datenbank ( Abo ) und das Tool Systemfolio von TraderFox ( Abo ) unterstützen dieses Vorhaben.
Seit Start konnte das Wikifolio 17,8 % zulegen.
Hier die Zusammenfassung der Ergebnisse

image.png

image.png

image.png

image.png

image.png

image.png

image.png

Zu den Wikifolios geht es hier:

https://www.wikifolio.com/de/de/p/mpinvest

Logo_wikifolio.jpg

Was bleibt von diesem Börsenjahr 2020 aus meiner Sicht hängen?

Nach dem C19 Crash in Q1 enorme Kursgewinne bis in der Spitze 2.588 %, Tech schlägt Value, Online Handel zertrümmert den lokalen „vor Ort Handel“ und hinterlässt vereinsamte Innenstädte, Home Office dominiert, Reisen fallen aus, Airlines können nur noch mit unseren Steuergeldern überleben ( Parkplatz Startbahn Nord ), Bitcoin wird hoffähig und erobert das Interesse der Großinvestoren, Bitcoin schlägt Gold deutlich, Goldinvestoren leiden, Euro schlägt Dollar, Crashpropheten hatten den Crash im Februar verpasst und suchen ihn .jetzt immer noch, merke: „never fight against the notenbank“- „Whatever it takes“.

In 2021 erwarten wir Impfungen auf breiter Front gegen Covid-19, eine Erholung der Weltwirtschaft, Milliarden schwere Konjunkturprogramme und weiterhin weit geöffnete Geldschleusen von EZB und FED.
Daher führt kein Weg an Aktien vorbei.
Wer sein Geld auf dem Sparbuch lässt oder in renditeschwache Staatsanleihen steckt und hinterher die Negativzinsen beklagt, soll nicht jammern und anschließend behaupten, wir Aktionäre hätten es nicht gesagt.
In diesem Sinne,
allzeit gute Investments.

Ich wünsche Euch allen ein gutes, vor allem gesundes und zufriedenes neues Jahr 2021.

Euer Martin Pfordt

Hinweis nach WPHG §34b zur Aufklärung über mögliche Interessenskonflikte:
Der Autor handelt regelmäßig mit den in seinen Texten erwähnten Wertpapieren und besitzt Positionen in seinen Wikifolios der MPINVEST Familie und im privaten Depot.
Haftungsausschluss:
Dieser Text dient ausschließlich Informationszwecken. Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf meinen Informationsangeboten treffen. Ich übernehme keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung meiner Informationen entstehen.
Die Inhalte dieser Seite dienen ausschließlich der Information und stellen keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes durch Martin Pfordt ( mpinvest ) dar. Die bereitgestellten Inhalte können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Ferner sind die Inhalte nicht als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Kursentwicklungen in der Vergangenheit bieten keine Gewähr für die Wertentwicklung in der Zukunft. Die Inhalte sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Die Inhalte stellen weder ein Verkaufsangebot oder Werbung für ein Verkaufsangebot für Wertpapiere oder Rechte noch eine Aufforderung zum Handel mit Wertpapieren oder Rechten dar.
Haftung für Inhalte
Die Inhalte dieser Seite wurden mit größtmöglicher journalistischer Sorgfalt erstellt. Die Inhalte basieren auf Quellen, die ich für zuverlässig halte ( Morningstar (Ranking), TraderFox ( Chart, Depots), Wikifolio. Für die bereitgestellten Inhalte übernimmt Martin Pfordt jedoch keine Gewährleistung für die Vollständigkeit, Korrektheit und Aktualität. Die Nutzung der Inhalte dieser Seite erfolgt auf eigene Gefahr des Nutzers. Mit der reinen Nutzung dieser Seite kommt keinerlei Vertragsverhältnis zwischen dem Nutzer und dem Anbieter dieser Seite zustande.

01.11.2020
Liebe Investorinnen und Investoren,

die Märkte blieben auch im Oktober volatil. Ein kleiner Zwischenspurt zu Anfang des Monats wurde in den letzten beiden Handelswochen wieder vollkommen ausgestoppt. Ebenso wurde das alte Hoch, das der Nasdaq100 noch Anfang September hatte ausbilden können, nicht mehr erreicht.

image.png

Der S&P500 zeigt ein ähnliches Bild.

image.png

Stark steigende Corona Infektionen, die Angst vor erneuten Lockdowns und der damit ausgebremsten Konjunkturerholung, Unsicherheiten vor der US Wahl, die fehlende Einigung für ein weiteres US Konjunkturpaket sind die wichtigsten Treiber für diese Gesamtmarktkorrektur.
So wurden in der nun laufenden Berichtssaison zu Q3 phantastische Ergebnisse der großen Tech Konzerne nahezu alle abverkauft. Die Firmen, die enttäuschende Zahlen und/oder sogar Ausblicke lieferten, wurden von den Investoren besonders hart abgestraft. So verlor Fastly bis zu 50 % vom Top und auch SAP blieb nicht verschont ( – 35% vom Top im Sommer ).

image.png

image.png

Im Zuge der volatilen Gesamtmarktkorrektur musste auch mein privates Portfolio Federn lassen und büßte auf Monatsbasis 5,6 % ein.

So ging auch die aktuelle, annualisierte Performance auf 9,22 % ( Vormonat 10,27 % ) zurück.
image.png

Monatsperformance: -5,6 %
Performance YTD Oktober 2020: – 0,5 %
Jahresperformance seit 01.09.2007: 9,22 % p.a.
Gesamtperformance seit dieser Zeit: 256,7 %
Dividendenrendite im Oktober: 0,13 %
Dividendenveränderung zum Oktober 19: -19,0 %

Der weiterhin schwache Dividendenertrag auf EUR Basis ist auf die Stärke des EUR gegenüber dem USD zurückzuführen.
Denn der größte Teil meiner Dividenden stammt von US Konzernen, die automatisch jeden Monat in EUR ausgezahlt werden.
image.png

Zum Multibagger Depot ist zu sagen: alle Werte mussten Federn lassen, aber es befinden sich immer noch 7 Werte in der Liste der Aktien, die eine Kursperformance von 100 % oder mehr aufweisen.
Nvidia ist immer noch mit 962 % im Rang eines Tenbaggers.

image.png

Weiterhin schaffen es 18 Aktien ( Vormonat 18 ) in die Liste derjenigen, die eine annualisierte Performance > 10 % seit Kauf schaffen.

image.png

Bereits seit August diesen Jahres warne ich vor Turbulenzen und potentiellen Rückgängen an den Aktienmärkten.
Seit dieser Zeit halte ich mich mit neuen Investments zurück und warte auf Kursturbulenzen.
Lediglich mein ETF Sparplan in iShares Edge MSCI USA Momentum blieb und bleibt unverändert.

image.png

Durch Dividenden und Sparrate wuchs meine Cashquote auf nun 6,33 % ( im Bestand als Deutsche Bank ausgewiesen – keine Aktien).

image.png

Depotveränderungen im Oktober:

Käufe: keine / ETF iShares MSCI USA Momentum
Verkäufe: keine
Cashbestand: 6,33 %

Im Crash gibt es meiner Meinung nach zwei Fehler, die ein privater Investor vermeiden sollte.
Er verkauft in Panik ( schlimmster Fehler ),
er hat zuvor nicht genügend Cash gesammelt, um zu günstigeren Preisen Qualtitätsaktien einzukaufen .

Die nächsten Wochen werden weiterhin stürmisch bleiben, politisch, wirtschaftlich und medizinisch.

Ich habe mir bereits eine Kaufliste bereitgelegt.
Die Supermärkte ( Börsen ) winken bald mit tollen Rabatten. Da sollten wir beherzt zugreifen.

Bleiben wir alle gelassen und lassen die Herbststürme an uns vorüberziehen.

In diesem Sinne,
allzeit gute Investments

Euer Martin Pfordt

Der Autor hält Anteile der in diesem Artikel erwähnten Aktien im privaten Aktiendepot und über sein Wikifolio MPINVEST Globale Trends.
Die Inhalte dieser Seite dienen ausschließlich der Information und stellen keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes durch Martin Pfordt ( mpinvest ) dar. Die bereitgestellten Inhalte können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Ferner sind die Inhalte nicht als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Kursentwicklungen in der Vergangenheit bieten keine Gewähr für die Wertentwicklung in der Zukunft. Die Inhalte sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Die Inhalte stellen weder ein Verkaufsangebot oder Werbung für ein Verkaufsangebot für Wertpapiere oder Rechte noch eine Aufforderung zum Handel mit Wertpapieren oder Rechten dar.
Haftung für Inhalte
Die Inhalte dieser Seite wurden mit größtmöglicher journalistischer Sorgfalt erstellt. Die Inhalte basieren auf Quellen, die ich für zuverlässig halte ( TraderFox, Morningstar Datenbank). Für die bereitgestellten Inhalte übernimmt Martin Pfordt jedoch keine Gewährleistung für die Vollständigkeit, Korrektheit und Aktualität. Die Nutzung der Inhalte dieser Seite erfolgt auf eigene Gefahr des Nutzers. Mit der reinen Nutzung dieser Seite kommt keinerlei Vertragsverhältnis zwischen dem Nutzer und dem Anbieter dieser Seite zustande.

Liebe Investorinnen und Investoren,

dieser August hat alle Statistiken Lügen gestraft.
Danach sind die Monate August und September durchschnittlich gesehen die schwächsten Börsenmonate des Jahres ( gemessen am Dow und DAX ).
In diesem besonderen Corona Jahr konnte davon keine Rede sein.
Während der DAX im August um 5,7 % zulegen konnte, stiegt mein privates Aktiendepot um sagenhafte 9,4 %.

Das konnte niemand voraussagen, die Crash Propheten hatten einmal wieder das Nachsehen.
Meine Buy & Hold Strategie beweist in solch volatilen Phasen einmal mehr seine Stärke.

Sachwerte sind die einzig sinnvolle Alternative gegen die aktuelle Null Zins Politik.
Nur so schützt man sein Geld nachhaltig vor Wertverlust.
Meine persönliche Wahl ist seit Jahren die Investition in Aktien erstklassiger Firmen kombiniert mit der ” Buy & Hold ” Strategie.

Hier die Kennzahlen.

Kennzahlen.jpg

Monatsperformance: 9,4 %
Performance YTD August 2020: + 7,2 %
Jahresperformance seit 01.09.2007: 10,7 % p.a.
Gesamtperformance seit dieser Zeit: 284,13 %
Dividendenrendite im August: 0,05 %
Dividendenveränderung zum August 19: +5,0 %

Im persönlichen Multibagger Depot wird nun ein echter Tenbagger gehalten.
Nvidia rast seit vier Jahren mit unglaublichen 76 % p.a. von Hoch zu Hoch und kann sich mit 1.010 % sogar Elevenbagger nennen.
Somit nimmt Nvidia aktuell die größte Position nach Adobe in meinem Depot ein.

image.png

image.png

In Finanzforen beobachte ich immer wieder Menschen, die zu schnell ihre Gewinne bei erstklassigen Firmen verkaufen, in der ( vermeintlich falschen ) Erwartung oder Angst, die Gewinne könnten bald schon wieder verschwunden sein.
Einen Tenbagger werden sie niemals im Depot finden.
Jeder Verkauf kostet Kapital und steht nicht mehr zum Investieren zur Verfügung.
Nach einem Verkauf wird jeder Gewinn sofort mit 25 % besteuert und auf diesen Betrag nochmals 5,5 % Soli erhoben.
Das Geld ist weg, unwiderruflich.
Der Finanzminister freut sich über diese Fehler.
Unterstützt ihn doch nicht unnötig.

Tenbagger.jpg

Multibagger.jpg

Sechzehn meiner insgesamt vierzig Aktien konnten im August neue All Time Highs markieren.
Adobe, Alfen, Alibaba, Amazon, ANSYS, Cadence Design, Electronic Arts, Facebook, HIVE, Mastercard, Nvidia, Plug Power, Synopsys, Varta, Veeva, Visa.

21 Aktien ( Vormonat 18 ) schaffen nun eine Jahresperformance seit Kauf von 10 % und mehr.
Alfen, Plug Power und HIVE Blockchain Technologies sind zu kurz im Depot, um diese wahrlich sehr hohen annualisierten Performances nachhaltig nennen zu können.
Die Aktien glänzen durch enorme, kurzfristige Kursgewinne, offensichtlich ist mir hier ein gutes Einstiegs Timing ( neues 52 Wochen Hoch ) gelungen.
Mit Alfen und Plug Power spekuliere ich auf den “new green deal”, mit HIVE Blockchain Technologies spekuliere ich auf die Blockchain im Allgemeinen.

Titel_groesser_10.jpg

Den größten Sprung im August konnte Alfen machen.
Nach phantastischen Quartalszahlen ( EPS + 107 % ), schnellten sie letze Woche um in der Spitze 34 % nach oben.
Vom Trend “new green deal ” mit erneuerbaren Energien profitiert Alfen aus den Niederlanden offensichtlich besonders stark.

image.png

image.png

Depotveränderungen im August: keine

Die aktuelle Depotzusammensetzung.
Deutsche Bank bedeutet hier Cash Bestand ( 2,9 % ). Nicht die Aktie.

Bestand.jpg

Mit 2,9 % Cashbestand bin ich eigentlich voll investiert.
Daher untersage ich mir neue Käufe bis in den November, bis klar ist, wie und mit wem es in den USA weiter gehen wird.

In diesem Sinne,
allzeit gute Investments.

Euer Martin Pfordt

Der Autor hält Anteile der in diesem Artikel erwähnten Aktien im privaten Aktiendepot und über sein Wikifolio MPINVEST Globale Trends.
Die Inhalte dieser Seite dienen ausschließlich der Information und stellen keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes durch Martin Pfordt ( mpinvest ) dar. Die bereitgestellten Inhalte können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Ferner sind die Inhalte nicht als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Kursentwicklungen in der Vergangenheit bieten keine Gewähr für die Wertentwicklung in der Zukunft. Die Inhalte sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Die Inhalte stellen weder ein Verkaufsangebot oder Werbung für ein Verkaufsangebot für Wertpapiere oder Rechte noch eine Aufforderung zum Handel mit Wertpapieren oder Rechten dar.
Haftung für Inhalte
Die Inhalte dieser Seite wurden mit größtmöglicher journalistischer Sorgfalt erstellt. Die Inhalte basieren auf Quellen, die ich für zuverlässig halte ( TraderFox, Morningstar Datenbank). Für die bereitgestellten Inhalte übernimmt Martin Pfordt jedoch keine Gewährleistung für die Vollständigkeit, Korrektheit und Aktualität. Die Nutzung der Inhalte dieser Seite erfolgt auf eigene Gefahr des Nutzers. Mit der reinen Nutzung dieser Seite kommt keinerlei Vertragsverhältnis zwischen dem Nutzer und dem Anbieter dieser Seite zustande.

Style 3

27.02.2021
Liebe Investorinnen und Investoren,

im letzten Monat sind die Märkte weiter extrem heiß gelaufen.
In der Spitze war mein Depot um 11,2 % YTD gewachsen.
Normal ist etwas anderes.
So erwarten wir im langfristigen Mittel einen Wertzuwachs der breiten Aktienindizes von 7 -8 % p.a.
Wer aktiv gutes Stockpicking betreibt kann auch 12 % oder 15 % oder sogar 20 % p.a. über einen langen Zeitraum erzielen, so wie das Warren Buffett seit langem vormacht.

Bereits in der vorletzten Woche deutete sich ein vorläufiges Ende der “Extrem – Hausse” durch volatilere Märkte an.
Der Grund waren steigende Zinsen, Angst vor einer nicht unbegründeten Inflationsgefahr und das mangelnde Fingerspritzengefühl von Jerome Powell während seiner Anhörung im Kongress vergangene Woche.
Jedoch sind VIX Werte unter 30 mit Gelassenheit zu betrachten. Von Crash keine Spur.

image.png

In diesem heiß gelaufenen Umfeld habe ich meine Anzahl verschiedener Aktien um sechs reduziert und überall Gewinne mitgenommen.
Entgegen meiner “Buy&Hold” Strategie, die ich für erstklassige Aktien anwende, begründe ich die Verkäufe im abgelaufenen Monat:

Dies waren vor allem die “Kurs Performance schwache Werte” Copart und Electronic Art.
Ferner die “Umsatz lose” Cognitivity Neurosiences,
sowie die immer noch “Gewinn losen” Plug Power und HIVE Blockchain Technologies
Darüber hinaus verkaufte ich die grandiose Enphase Energy.
Zur Enphase Energy muss ich sagen, dass ich den Einstieg in Solar mit Solaredge und Enphase zu Beginn verpasst habe.
Der späte Einstieg in Enphase Energy bescherte mir dennoch einen Gewinn von 12,4 % in knapp 90 Tagen ( Trading Gewinn ).
Das Risiko eines Abgleiten in die Verlustzone erschien mir jetzt höher als die Chance weiter steigender Kurse. Daher der konsequente Verkauf.
Ich denke, jeder Anleger muss selbst seine Situation, seinen Gewinn und seine zukünftigen Erwartungen gegeneinander abwägen. Wenn ich 1.000 % im Plus wäre, hätte ich nicht verkauft.

image.png

image.png

image.png

image.png

Mit diesen Verkäufen im Februar hat sich meine Multibagger Liste wieder auf acht Aktien reduziert.
Bemerkenswert ist die Tatsache, dass sich Nvidia ( 11 x) in diesem Umfeld zu neuen Höhen aufmacht.
Phantastische Wachstumsraten lassen mich nicht am weiteren Kurserfolg der Aktie zweifeln.

image.png

Hier immer wieder schön der Chart der Nvidia, deren Erfolge ich seit 40 € ( Mai 2016 ) begleite.

image.png

Amazon, Mastercard und Adobe sind in einer breiten Konsolidierungsphase gefangen.
Altria beginnt sich zu erholen und konnte in diesem Jahr bereits wieder 10,9 % YTD zulegen.
Für Dividendensammler ein guter Kauf?
Immerhin zahlt Altria 0,60 € pro Aktie pro Quartal ( 6,6 % p.a. netto Dividendenrendite).

image.png

Palantir konsolidiert nun nach dem grandiosen Börsendebut.
Die Aktie konnte nach meinem Kauf bei 9,34 € um bis zu 180 % in drei Wochen emporschiessen.
Bei Kursen um 15 € werde ich wieder nachkaufen, denn ich bin vom langfristigen Erfolg dieser Peter Thiel Firma überzeugt.

image.png

Mein privates Aktiendepot konnte im Februar 2,1 % zulegen und notiert aktuell bei langfristigen 10,74 % p.a. ( seit Start im September 2007).

image.png

Monatsperformance: + 2,1 % %
Performance YTD Febraur 2021: + 4,0 %
Jahresperformance seit 01.09.2007: 10,74 % p.a.
Gesamtperformance seit dieser Zeit: 303,62 %
Dividendenrendite im Januar: 0,2 %
Dividendenveränderung zum Februar 20: – 10,3 %

Nun schaffen es 24 Aktien / ETFs ( Vormonat 26 ) in die Liste derjenigen, die eine annualisierte Performance > 10 % seit Kauf bringen.
Mit HIVE Blockchain Technologies und Plug Power haben zwei Titel diese Liste durch Verkauf verlassen.

image.png

Das aktuelle Depot sieht nun wie folgt aus.
( Deutsche Bak bedeutet hier nicht die Aktie sondern meinen Cash Bestand, der mit 7,85 % leicht erhöht wurde ).

image.png

Depotveränderungen im Februar:

Käufe: Unilever ( Zukauf )
Sparplan: ETF iShares MSCI USA Momentum
Verkäufe:
Cogntitivity Neurosciences ( + 66 % ),
Copart ( + 5,3 % ),
Electronic Arts ( + 2,1 % )
Enphase Energy ( + 12,4 % ),
HIVE Blockchain Technologies ( + 1.146 % ),
Plug Power ( + 340 % )
Optionshandel: Verkauf call Unilever 46€ Mrz19, Optionsprämie erhalten
Dividendeneinnahmen: AGNC, B.A.T. Mastercard, Realty Income, Siemens, Siemens Healthineers, Unilever ( Optionsprämie )
Cashbestand: 7,85 %

Es werden in den nächsten Wochen meiner Einschätzung nach volatilere Zeiten zu beobachten sein, in denen es vornehmlich darum geht Ruhe zu bewahren und nach guten, verbilligten Qualitätsaktien Ausschau zu halten.
Denn vergessen wir eines nicht: die Geldflut der Notenbanken wird anhalten und den Trend zu Investments in Sachwerte weiter anheizen.

In diesem Sinne,
allzeit gute Investments.

Euer Martin Pfordt

Der Autor hält Anteile der in diesem Artikel erwähnten Aktien im privaten Aktiendepot und über seine Wikifolios der MPINVEST Familie.
Die Inhalte dieser Seite dienen ausschließlich der Information und stellen keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes durch Martin Pfordt ( mpinvest ) dar. Die bereitgestellten Inhalte können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Ferner sind die Inhalte nicht als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Kursentwicklungen in der Vergangenheit bieten keine Gewähr für die Wertentwicklung in der Zukunft. Die Inhalte sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Die Inhalte stellen weder ein Verkaufsangebot oder Werbung für ein Verkaufsangebot für Wertpapiere oder Rechte noch eine Aufforderung zum Handel mit Wertpapieren oder Rechten dar.
Haftung für Inhalte
Die Inhalte dieser Seite wurden mit größtmöglicher journalistischer Sorgfalt erstellt. Die Inhalte basieren auf Quellen, die ich für zuverlässig halte ( TraderFox, Morningstar Datenbank). Für die bereitgestellten Inhalte übernimmt Martin Pfordt jedoch keine Gewährleistung für die Vollständigkeit, Korrektheit und Aktualität. Die Nutzung der Inhalte dieser Seite erfolgt auf eigene Gefahr des Nutzers. Mit der reinen Nutzung dieser Seite kommt keinerlei Vertragsverhältnis zwischen dem Nutzer und dem Anbieter dieser Seite zustande.

image.png
31.01.2021
Liebe Investorinnen und Investoren,

wenn sich Privatleute verabreden um Wallstreet Giganten gezielt anzugreifen, dann ist dies wohl ein neues Kapitel an Motivation im großen Börsenspiel um Geld, Performance und Macht.
Dass dabei so mancher Hedgefond ins Trudeln kommt, ist “part of the game”.
Alle Karten liegen auf dem Tisch und jeder darf mitmischen, das ist Freiheit.
Internet, “zero cost Broker” und Social Media machen es erst möglich.
Gut so!
Hinter diesem Hintergrund begannen die großen Indizes zu fallen und treten nun in eine lang überfällige Korrektur ein.
Rette sich wer muss.
Denn nur wer jetzt dringend Cash benötigt, muss zu verbilligten Kursen verkaufen.
Der Buy and Hold Anleger wartet geduldig und kauft billiger zu.

image.png

Natürlich war auch mein privates Portfolio davon betroffen.
Der Monat Januar konnte trotz allem noch mit einem Gewinn von 1,9 % aus dem Rennen gehen.

Als Buy and Hold Investor lässt mich das Ganze rund um Reddit und Wallstreetbets relativ kalt und ich werde in den nächsten Wochen wieder meinen Fokus schärfen und einige Qualitätsaktien zu tieferen Preisen nachkaufen.

Leider musste Coca-Cola das Multibagger Depot zum wiederholten Male verlassen, das mit nun 10 Aktien aber immer noch gut besetzt ist.

Aufsteiger auf Platz 2 ist die HIVE Blockchain Technologies, mit der ich vom Blockchain Wahnsinn rund um Bitcoin und Ether profitiere.
Auch der Wasserstoff Wert Plug Power schafft nach hervorragenden Firmen News ( Partnerschaft mit Renault )
einen heftigen Sprung nach vorne, nun Platz drei mit einem Versechsfacher.

https://www.deraktionaer.de/artikel/aktien/17-prozent-sensation-plug-power-meldet-gerade-den-wasserstoff-deal-des-jahres–20223641.html

” Meine ” Peter Thiel Aktie Palantir Technologies gewann nach dem Demo Day am 26.01. enorm an Wert und Reputation und hat sich seit Einstieg Anfang November verdreifacht.

image.png

Ein weiteres Highlight im Januar war Altria.
Durch die Dividendenzahlung Mitte des Monats wurde die gesamte Investition aus den Jahren 2007/08 und 12 komplett zurückgezahlt.
Und die “Raucherbude” qualmt weiter vor sich hin und zahlt und zahlt und zahlt.
Das schaffen nur Buy and Hold Anleger.

image.png

Nun zu meinem Depot:

Mein privates Aktiendepot konnte im Januar 1,9 % zulegen und notiert aktuell bei 10,60 % p.a. ( seit Start im September 2007).

image.png

Monatsperformance: + 1,9 % %
Performance YTD Januar 2021: + 1,9 %
Jahresperformance seit 01.09.2007: 10,61 % p.a.
Gesamtperformance seit dieser Zeit: 297,37 %
Dividendenrendite im Januar: 0,13 %
Dividendenveränderung zum Januar 20: – 9,6 %

Nun schaffen es bereits 26 Aktien / ETFs ( Vormonat 22 ) in die Liste derjenigen, die eine annualisierte Performance > 10 % seit Kauf schaffen.
Besonderheit: Siemens Energy wurde kostenlos ins Depot gebucht.
Der Buy and Hold Anleger dankt Siemens dafür.
Auch Palantir, Plug Power, HIVE Blockchain Technologies sowie Enphase und Alfen müssen unter dem Gesichtspunkt der Kurzfristigkeit relativiert werden ( sie sind kürzer als ein Jahr im Depot, was die Beurteilung der annualisierte Performance unsinnig erscheinen lässt ).
Aber zumindest ein Beweis für den guten Einstieg im letzten Jahr

image.png

Das aktuelle Depot sieht nun wie folgt aus.
( Deutsche Bak bedeutet hier nicht die Aktie sondern meinen Cash Bestand, der mit 3,82 % niedrig ist ).

image.png

Depotveränderungen im Januar:

Käufe: Microsoft ( Zukauf )
Sparplan: ETF iShares MSCI USA Momentum
Verkäufe: keine
Optionshandel: put Verkauf Unilever 47€, Optionsprämie
Dividendeneinnahmen: Altria, AGNC, Cisco Systems, Realty Income, PepsoCo, Nvidia
Cashbestand: 3,82 %

Buy and Hold schlägt auf Dauer hektisches Traden!
Besonders in der neuen Welt der Reddit / Wallstreetbets Bewegung und Zeiten wie diesen ( Gelddrucken ohne Ende).
Denn Hin und Her macht Taschen leer, das wusste schon der alte Kostolany.
Schön gelassen bleiben und Multibagger sammeln.
In der Korrektur, die nun begonnen hat, wird es wieder viele Aktien erstklassiger Firmen zu einem Rabatt geben.

In diesem Sinne,
allzeit gute Investments.

Euer Martin Pfordt

Der Autor hält Anteile der in diesem Artikel erwähnten Aktien im privaten Aktiendepot und über seine Wikifolios der MPINVEST Familie.
Die Inhalte dieser Seite dienen ausschließlich der Information und stellen keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes durch Martin Pfordt ( mpinvest ) dar. Die bereitgestellten Inhalte können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Ferner sind die Inhalte nicht als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Kursentwicklungen in der Vergangenheit bieten keine Gewähr für die Wertentwicklung in der Zukunft. Die Inhalte sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Die Inhalte stellen weder ein Verkaufsangebot oder Werbung für ein Verkaufsangebot für Wertpapiere oder Rechte noch eine Aufforderung zum Handel mit Wertpapieren oder Rechten dar.
Haftung für Inhalte
Die Inhalte dieser Seite wurden mit größtmöglicher journalistischer Sorgfalt erstellt. Die Inhalte basieren auf Quellen, die ich für zuverlässig halte ( TraderFox, Morningstar Datenbank). Für die bereitgestellten Inhalte übernimmt Martin Pfordt jedoch keine Gewährleistung für die Vollständigkeit, Korrektheit und Aktualität. Die Nutzung der Inhalte dieser Seite erfolgt auf eigene Gefahr des Nutzers. Mit der reinen Nutzung dieser Seite kommt keinerlei Vertragsverhältnis zwischen dem Nutzer und dem Anbieter dieser Seite zustande.

image.png
08.01.2021
Liebe Investorinnen und Investoren,

am letzen Montag haben wir den Börsenstart 2021 erlebt.
Es ist wie immer alles ungewiss und daher habe ich mich vor einigen Jahren dazu entschlossen, keine Prognosen mehr über Kursentwicklungen zu den diversen Assets abzugeben.
In meinen Augen ist das reine Zeitverschwendung.
Besonders deutlich kann dies bei den mannigfaltigen Prognosen der großen Banken und Vermögensverwaltungen beobachtet werden, die mehrheitlich daneben liegen.

Daher möchte ich meine Ziele 2021 für das Investieren in erstklassige Aktien in einen breiteren Rahmen gießen.

Und zu Beginn dieses Prozesses steht natürlich der Check für das Jahr 2020.
Diese Ziele sind einsehbar und wurden hier veröffentlicht.

https://peakd.com/deutsch/@mpinvest/mpinvest-ziele-2020

Was habe ich vor einem Jahr geschrieben:

Wie bereits geschildert betrachte ich mein privates Aktiendepot als Investment Firma, mit dem Fokus auf Dividenden Aktien und Rendite starken Wachstums Aktien.

Ziel 1) Käufe und Zukäufe nur noch über Trade Republic ( wegen der Gebühren )
Ziel 2) unverändert hohe Sparrate wird beibehalten ( 32 % des Nettogehaltes )
Ziel 3) Reinvestition der Dividenden ( Übertrag der Dividenden von den teuren Onlinedepots auf Trade Republic )
Ziel 4) Interne Zinsfluß p.a. seit Start soll den Zielwert von 11 % p.a. erreichen ( aktuell 10,67 % )
Ziel 5) Dividendensteigerung von 15 %
Ziel 6) Überrendite zum S&P 500
Ziel 7) Sammeln von Burggraben Aktien, Dividenden Aktien und Wachstums Aktien ( Suche nach Tenbaggern )
Ziel 8) einen Vervielfacher ( mindestens 100 % ) finden
Ziel 9) Investitionsgrad 100 % ( ich halte nichts von Crash Propheten )
Ziel 10) keine Verkäufe

Auswertung:

  1. mit Scalable Capital ist ein weiterer Broker mit kostengünstigen Optionen dazugekommen. Ziel +
  2. Sparrate ist konstant geblieben. Ziel +
  3. alle Dividenden wurden reinvestiert. Ziel +
  4. der interne Zinsfluss ist auf 10,44 % ( zuvor 10,67 %) gesunken. Ziel –
  5. die Dividenden sind um 20,2 % gefallen. Ziel –
  6. eine Überrendite zum S&P 500 wurde nicht erreicht ( 8,8 % / 16,4 % ). Ziel –
  7. das Sammeln von Burggraben und Tenbagger Aktien hat funktioniert. Ziel +
  8. es wurden mit HIVE, Plug Power und Palantir gleich drei Verdoppler plus gefunden. Ziel +
  9. der Investitionsgrad von ca. 100 % wurde durchweg – auch im Crash – gehalten. Ziel +
  10. leider wurden mit Prospect Capital, SolarEdge und Fastly drei Verkäufe vorgenommen. Ziel –

Resultat: 6:4

Was lernen wir daraus?
Zur Steigerung des internen Zinsflusses müssen die “underperformer” entfernt werden.
Ziele zur Steigerung von Dividendenrenditen zu erstellen sind schwierig ( Einbruch Royal Dutch ).
Eine Überrendite zum S&P 500 zu erzielen ist gekoppelt an die Entfernung der “underperformer”
Den größten Schaden beim “Verkauf” habe ich mit SolarEdge hinnehmen müssen ( 10 % Tradingrendite anstatt 337 % Investitions Gelassenheit ).

Nun kommen wir zu meinen Zielen für das Jahr 2021.

  1. Investition von 5.000 € in mein neues regelbasiertes Wikifolio MPINVEST Wachstumswerte
  2. Käufe und Zukäufe nur über Scalable Capital und Trade Republic
  3. Sparrate wird auf 50 % des Nettogehalts erhöht
  4. Reinvestition der Dividenden
  5. Erhöhung des internen Zinsflusses ( aktuell 10,44 % )
  6. Dividenden Steigerung um 7 %
  7. Überrendite zum S&P 500
  8. Einen Vervielfacher ( mindestens 100 % ) finden
  9. Zukäufe der bestehenden Depotwerte nach dem Regelwerk Champions Aktien von Thomas Müller Rosenheim.
  10. Investitionsgrad hoch halten ( 100 % bis 90 % ).

Wir dürfen gespannt sein, wie sich das neue Börsenjahr entwickeln wird.
Und Überraschungen wird es auch dieses Jahr geben, das macht die Börse ja so spannend.

Hier geht es zum neuen regelbasierten Wikifolio MPINVEST Wachstumswerte, das seit Start am 01.04.2020 bereist 17, 8 % zugelegt hat.

https://www.wikifolio.com/de/de/w/wfepsrevma

image.png

In diesem Sinne
allzeit gute Investments

Euer Martin Pfordt

Hinweis nach WPHG §34b zur Aufklärung über mögliche Interessenskonflikte:
Der Autor handelt regelmäßig mit den in seinen Texten erwähnten Wertpapieren und besitzt Positionen in seinen Wikifolios der MPINVEST Familie und im privaten Depot.

Haftungsausschluss:
Dieser Text dient ausschließlich Informationszwecken. Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf meinen Informationsangeboten treffen. Ich übernehme keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung meiner Informationen entstehen.

Die Inhalte dieser Seite dienen ausschließlich der Information und stellen keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes durch Martin Pfordt ( mpinvest ) dar. Die bereitgestellten Inhalte können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Ferner sind die Inhalte nicht als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Kursentwicklungen in der Vergangenheit bieten keine Gewähr für die Wertentwicklung in der Zukunft. Die Inhalte sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Die Inhalte stellen weder ein Verkaufsangebot oder Werbung für ein Verkaufsangebot für Wertpapiere oder Rechte noch eine Aufforderung zum Handel mit Wertpapieren oder Rechten dar.
Haftung für Inhalte
Die Inhalte dieser Seite wurden mit größtmöglicher journalistischer Sorgfalt erstellt. Die Inhalte basieren auf Quellen, die ich für zuverlässig halte ( Morningstar (Ranking), TraderFox ( Chart, Depots), Wikifolio. Für die bereitgestellten Inhalte übernimmt Martin Pfordt jedoch keine Gewährleistung für die Vollständigkeit, Korrektheit und Aktualität. Die Nutzung der Inhalte dieser Seite erfolgt auf eigene Gefahr des Nutzers. Mit der reinen Nutzung dieser Seite kommt keinerlei Vertragsverhältnis zwischen dem Nutzer und dem Anbieter dieser Seite zustande.

image.png
02.01.2021
Liebe Investorinnen und Investoren,

ein durchaus aufregendes aber auch erfolgreiches Börsenjahr 2020 ging gerade zu Ende.

Durch Kaufen und Verkaufen von Aktien verdient man kein Geld ( Charlie Munger ).
Erst das langfristige Investieren und Halten und die Macht des Zinseszins lassen aus kleinen Vermögen große werden.
Als das damals noch unbekannte Virus SARS-Cov2 Ende Februar Angst und Schrecken verbreitete und daraufhin die Aktienkurse kurzfristig und sehr schnell und heftig einbrachen, verhielt ich mich genau nach diesem Grundsatz.
In solchen durch Angst getriebenen Situationen kann man nur zwei Fehler machen. Man verkauft in Panik alle Aktien und verpasst anschließend den Aufschwung oder man handelt überhaupt nicht und verpasst hervorragende Kaufgelegenheiten.
Das für mich Erstaunlichste in diesem Jahr waren die oft enormen, prozentualen Kursgewinne, die nach dem „Corona – Crash“ real wurden.
So schafften mit HIVE Blockchain Technologies, Plug Power und Palantir Technologies gleich drei „Newcomer“ dreistellige Kursgewinne nach Aufnahme in mein Depot.
Auch etablierte Depotpositionen konnten Ihren Wert signifikant steigern.
Nvidia 120 %, Veeva Systems 95 %, Amazon 80 %, Adobe 52 %
Ich sage es noch einmal: wer ständig rein und raus geht, kann keine Multibagger wachsen sehen.

Meine Multibagger Liste wird ständig größer und umfasst nun schon 11 Werte.
So findet sich nun mit Nvidia ein echter Tenbagger, mit HIVE Blockchain ein Versiebenfacher, mit Amazon ein Verfünffacher, mit Altria, McDonalds, Varta und Plug Power gleich vier Verdreifacher und mit Coca-Cola, MasterCard, Adobe und Palantir Technologies vier Verdoppler.

image.png

Corona und die weltweiten Lock Down Maßnahmen beschleunigten augenscheinlich den Wandel in der Wirtschaft. Business Reisen, Tourismus, Events, Restaurants, Energieträger wie Öl und Gas, Kunst und Kultur brachen ein und erholten sich bis heute nicht wirklich.
Digitale Dienstleistungen, Technolgoien rund ums Home Office ( Zoom, Microsoft Teams, Delivery Hero ) und online Geschäfte ( Amazon, Netflix ) boomen bis heute.
Aber auch der „grüne Wandel“ etabliert sich signifikant. So musste die Politik mit grünen Ideen Milliarden Programme auf den Weg bringen, um der drohenden Klimakatastrophe zu begegnen. Solar und Wasserstoff war in aller Munde und die Kurse stiegen unaufhaltsam ( SolarEdge, Enphase Energy, Plug Power, Alfen ).
In den letzten Tagen des Jahres markiert auch der Bitcoin wieder ein All Time High nach dem anderen.
Aktuell notiert der Bitcoin bei $ 28.400.

image.png

Im abgelaufenen Jahr entdeckten große institutionelle Adressen den Bitcoin auch als Anlageprodukt und engagierten sich stark.
Ich “spiele” diesen Wave mit der kanadischen Aktie HIVE Blockchain Technology.
Das ganze Jahr über kaufte ich regelmäßig diverse Momentum starke Aktien zu und baute meinen Bestand kontinuierlich weiter aus. Market Timing beherrsche ich nicht.
Hier meine 12 Neuaufnahmen 2020 mit den aktuellen Ergebnissen seit Aufnahme.

image.png

Kommen wir nun zu den Kennzahlen des privates Aktiendepots.
Interner Zinsfluß 2020: 8,8 %
Interner Zinsfluß p.a. seit Start am 01.09.2007: 10,44 %
Dividendenrendite: 1,7 %
Dividendenrückgang zum Vorjahr: 20,2 %
Der interne Zinsfluß ist leicht von 10,65 % (2019) auf 10.44 % p.a. gefallen.
Auch die Dividendenerträge sind um 20,2 % eingebrochen. Royal Dutch Shell´s Dividendenkürzung und die fehlende Sonderdividende vom Wettanbieter Bet-At-Home waren hier die Hauptgründe.
Zusätzlich hat der $ gegenüber dem € um ca. 10 % im Jahresvergleich verloren, was sich auf die Dividendenzahlungen in € meiner US Aktien negativ bemerkbar machte.
Aus Dividendensicht kein gutes Jahr.

image.png

Wer jedoch langfristig seine Aktien hält und stets Dividenden ansammelt, kann ein solches Bild erhalten, nur Geduld braucht es auch. Und am Anfang, als das Depot noch bescheiden klein war, hat es sich echt mühsam angefühlt.
Hier die Dividendenentwicklung nach Steuern pro Anlagejahr seit 2007.

image.png

Und nun zu meinen beliebten Ranglisten.
Die annualisierte Performance meiner Depotwerte ohne die Newcomer 2020 ( > 7 % p.a. ):

image.png

Die Rangliste Performance 2020 meiner Depotwerte:

image.png

image.png

Meine Zukäufe in 2020:

Januar: Nemetschek
Februar: Microsoft, Copart
April: Electronic Arts, HIVE Blockchain Technologies
Mai: Franco Nevada, SolarEdge
Juni: Fastly
Juli: Cadence Design, Fortinet, Synopsys, Plug Power, Alfen
November: Palantir Technologies
Dezember: Enphase Energy, Evolution Gaming, Fiverr International Ltd.
Monatlich: ETF iShares Edge MSCI USA Momentum

Meine Verkäufe in 2020:
Januar: Wirecard
Februar: Osram
Juni: SolarEdge, Fastly
September: Prospect Capital ( über Verkauf einer call Option )

Meine aktuelle Depotzusammenstellung:

image.png

In meinem Finanzreport dürfen natürlich nicht die Aktivitäten als Wikifolio Manager fehlen.
Am 01. April habe ich das Wikifolio MPINVEST Wachstumswerte gestartet. Hier wird ein regelbasiertes Anlagekonzept mit einer monatlichen Umschichtung umgesetzt.
In diesem Wikifolio werden ausschließlich Aktien aufgenommen, die eine hohe Umsatz- und Gewinnsteigung bei hoher Profitabilität aufweisen und sich in einem charttechnischen Aufwärtstrend befinden.
Die Morningstar Datenbank ( Abo ) und das Tool Systemfolio von TraderFox ( Abo ) unterstützen dieses Vorhaben.
Seit Start konnte das Wikifolio 17,8 % zulegen.
Hier die Zusammenfassung der Ergebnisse

image.png

image.png

image.png

image.png

image.png

image.png

image.png

Zu den Wikifolios geht es hier:

https://www.wikifolio.com/de/de/p/mpinvest

Logo_wikifolio.jpg

Was bleibt von diesem Börsenjahr 2020 aus meiner Sicht hängen?

Nach dem C19 Crash in Q1 enorme Kursgewinne bis in der Spitze 2.588 %, Tech schlägt Value, Online Handel zertrümmert den lokalen „vor Ort Handel“ und hinterlässt vereinsamte Innenstädte, Home Office dominiert, Reisen fallen aus, Airlines können nur noch mit unseren Steuergeldern überleben ( Parkplatz Startbahn Nord ), Bitcoin wird hoffähig und erobert das Interesse der Großinvestoren, Bitcoin schlägt Gold deutlich, Goldinvestoren leiden, Euro schlägt Dollar, Crashpropheten hatten den Crash im Februar verpasst und suchen ihn .jetzt immer noch, merke: „never fight against the notenbank“- „Whatever it takes“.

In 2021 erwarten wir Impfungen auf breiter Front gegen Covid-19, eine Erholung der Weltwirtschaft, Milliarden schwere Konjunkturprogramme und weiterhin weit geöffnete Geldschleusen von EZB und FED.
Daher führt kein Weg an Aktien vorbei.
Wer sein Geld auf dem Sparbuch lässt oder in renditeschwache Staatsanleihen steckt und hinterher die Negativzinsen beklagt, soll nicht jammern und anschließend behaupten, wir Aktionäre hätten es nicht gesagt.
In diesem Sinne,
allzeit gute Investments.

Ich wünsche Euch allen ein gutes, vor allem gesundes und zufriedenes neues Jahr 2021.

Euer Martin Pfordt

Hinweis nach WPHG §34b zur Aufklärung über mögliche Interessenskonflikte:
Der Autor handelt regelmäßig mit den in seinen Texten erwähnten Wertpapieren und besitzt Positionen in seinen Wikifolios der MPINVEST Familie und im privaten Depot.
Haftungsausschluss:
Dieser Text dient ausschließlich Informationszwecken. Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf meinen Informationsangeboten treffen. Ich übernehme keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung meiner Informationen entstehen.
Die Inhalte dieser Seite dienen ausschließlich der Information und stellen keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes durch Martin Pfordt ( mpinvest ) dar. Die bereitgestellten Inhalte können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Ferner sind die Inhalte nicht als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Kursentwicklungen in der Vergangenheit bieten keine Gewähr für die Wertentwicklung in der Zukunft. Die Inhalte sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Die Inhalte stellen weder ein Verkaufsangebot oder Werbung für ein Verkaufsangebot für Wertpapiere oder Rechte noch eine Aufforderung zum Handel mit Wertpapieren oder Rechten dar.
Haftung für Inhalte
Die Inhalte dieser Seite wurden mit größtmöglicher journalistischer Sorgfalt erstellt. Die Inhalte basieren auf Quellen, die ich für zuverlässig halte ( Morningstar (Ranking), TraderFox ( Chart, Depots), Wikifolio. Für die bereitgestellten Inhalte übernimmt Martin Pfordt jedoch keine Gewährleistung für die Vollständigkeit, Korrektheit und Aktualität. Die Nutzung der Inhalte dieser Seite erfolgt auf eigene Gefahr des Nutzers. Mit der reinen Nutzung dieser Seite kommt keinerlei Vertragsverhältnis zwischen dem Nutzer und dem Anbieter dieser Seite zustande.

01.11.2020
Liebe Investorinnen und Investoren,

die Märkte blieben auch im Oktober volatil. Ein kleiner Zwischenspurt zu Anfang des Monats wurde in den letzten beiden Handelswochen wieder vollkommen ausgestoppt. Ebenso wurde das alte Hoch, das der Nasdaq100 noch Anfang September hatte ausbilden können, nicht mehr erreicht.

image.png

Der S&P500 zeigt ein ähnliches Bild.

image.png

Stark steigende Corona Infektionen, die Angst vor erneuten Lockdowns und der damit ausgebremsten Konjunkturerholung, Unsicherheiten vor der US Wahl, die fehlende Einigung für ein weiteres US Konjunkturpaket sind die wichtigsten Treiber für diese Gesamtmarktkorrektur.
So wurden in der nun laufenden Berichtssaison zu Q3 phantastische Ergebnisse der großen Tech Konzerne nahezu alle abverkauft. Die Firmen, die enttäuschende Zahlen und/oder sogar Ausblicke lieferten, wurden von den Investoren besonders hart abgestraft. So verlor Fastly bis zu 50 % vom Top und auch SAP blieb nicht verschont ( – 35% vom Top im Sommer ).

image.png

image.png

Im Zuge der volatilen Gesamtmarktkorrektur musste auch mein privates Portfolio Federn lassen und büßte auf Monatsbasis 5,6 % ein.

So ging auch die aktuelle, annualisierte Performance auf 9,22 % ( Vormonat 10,27 % ) zurück.
image.png

Monatsperformance: -5,6 %
Performance YTD Oktober 2020: – 0,5 %
Jahresperformance seit 01.09.2007: 9,22 % p.a.
Gesamtperformance seit dieser Zeit: 256,7 %
Dividendenrendite im Oktober: 0,13 %
Dividendenveränderung zum Oktober 19: -19,0 %

Der weiterhin schwache Dividendenertrag auf EUR Basis ist auf die Stärke des EUR gegenüber dem USD zurückzuführen.
Denn der größte Teil meiner Dividenden stammt von US Konzernen, die automatisch jeden Monat in EUR ausgezahlt werden.
image.png

Zum Multibagger Depot ist zu sagen: alle Werte mussten Federn lassen, aber es befinden sich immer noch 7 Werte in der Liste der Aktien, die eine Kursperformance von 100 % oder mehr aufweisen.
Nvidia ist immer noch mit 962 % im Rang eines Tenbaggers.

image.png

Weiterhin schaffen es 18 Aktien ( Vormonat 18 ) in die Liste derjenigen, die eine annualisierte Performance > 10 % seit Kauf schaffen.

image.png

Bereits seit August diesen Jahres warne ich vor Turbulenzen und potentiellen Rückgängen an den Aktienmärkten.
Seit dieser Zeit halte ich mich mit neuen Investments zurück und warte auf Kursturbulenzen.
Lediglich mein ETF Sparplan in iShares Edge MSCI USA Momentum blieb und bleibt unverändert.

image.png

Durch Dividenden und Sparrate wuchs meine Cashquote auf nun 6,33 % ( im Bestand als Deutsche Bank ausgewiesen – keine Aktien).

image.png

Depotveränderungen im Oktober:

Käufe: keine / ETF iShares MSCI USA Momentum
Verkäufe: keine
Cashbestand: 6,33 %

Im Crash gibt es meiner Meinung nach zwei Fehler, die ein privater Investor vermeiden sollte.
Er verkauft in Panik ( schlimmster Fehler ),
er hat zuvor nicht genügend Cash gesammelt, um zu günstigeren Preisen Qualtitätsaktien einzukaufen .

Die nächsten Wochen werden weiterhin stürmisch bleiben, politisch, wirtschaftlich und medizinisch.

Ich habe mir bereits eine Kaufliste bereitgelegt.
Die Supermärkte ( Börsen ) winken bald mit tollen Rabatten. Da sollten wir beherzt zugreifen.

Bleiben wir alle gelassen und lassen die Herbststürme an uns vorüberziehen.

In diesem Sinne,
allzeit gute Investments

Euer Martin Pfordt

Der Autor hält Anteile der in diesem Artikel erwähnten Aktien im privaten Aktiendepot und über sein Wikifolio MPINVEST Globale Trends.
Die Inhalte dieser Seite dienen ausschließlich der Information und stellen keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes durch Martin Pfordt ( mpinvest ) dar. Die bereitgestellten Inhalte können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Ferner sind die Inhalte nicht als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Kursentwicklungen in der Vergangenheit bieten keine Gewähr für die Wertentwicklung in der Zukunft. Die Inhalte sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Die Inhalte stellen weder ein Verkaufsangebot oder Werbung für ein Verkaufsangebot für Wertpapiere oder Rechte noch eine Aufforderung zum Handel mit Wertpapieren oder Rechten dar.
Haftung für Inhalte
Die Inhalte dieser Seite wurden mit größtmöglicher journalistischer Sorgfalt erstellt. Die Inhalte basieren auf Quellen, die ich für zuverlässig halte ( TraderFox, Morningstar Datenbank). Für die bereitgestellten Inhalte übernimmt Martin Pfordt jedoch keine Gewährleistung für die Vollständigkeit, Korrektheit und Aktualität. Die Nutzung der Inhalte dieser Seite erfolgt auf eigene Gefahr des Nutzers. Mit der reinen Nutzung dieser Seite kommt keinerlei Vertragsverhältnis zwischen dem Nutzer und dem Anbieter dieser Seite zustande.

Liebe Investorinnen und Investoren,

dieser August hat alle Statistiken Lügen gestraft.
Danach sind die Monate August und September durchschnittlich gesehen die schwächsten Börsenmonate des Jahres ( gemessen am Dow und DAX ).
In diesem besonderen Corona Jahr konnte davon keine Rede sein.
Während der DAX im August um 5,7 % zulegen konnte, stiegt mein privates Aktiendepot um sagenhafte 9,4 %.

Das konnte niemand voraussagen, die Crash Propheten hatten einmal wieder das Nachsehen.
Meine Buy & Hold Strategie beweist in solch volatilen Phasen einmal mehr seine Stärke.

Sachwerte sind die einzig sinnvolle Alternative gegen die aktuelle Null Zins Politik.
Nur so schützt man sein Geld nachhaltig vor Wertverlust.
Meine persönliche Wahl ist seit Jahren die Investition in Aktien erstklassiger Firmen kombiniert mit der ” Buy & Hold ” Strategie.

Hier die Kennzahlen.

Kennzahlen.jpg

Monatsperformance: 9,4 %
Performance YTD August 2020: + 7,2 %
Jahresperformance seit 01.09.2007: 10,7 % p.a.
Gesamtperformance seit dieser Zeit: 284,13 %
Dividendenrendite im August: 0,05 %
Dividendenveränderung zum August 19: +5,0 %

Im persönlichen Multibagger Depot wird nun ein echter Tenbagger gehalten.
Nvidia rast seit vier Jahren mit unglaublichen 76 % p.a. von Hoch zu Hoch und kann sich mit 1.010 % sogar Elevenbagger nennen.
Somit nimmt Nvidia aktuell die größte Position nach Adobe in meinem Depot ein.

image.png

image.png

In Finanzforen beobachte ich immer wieder Menschen, die zu schnell ihre Gewinne bei erstklassigen Firmen verkaufen, in der ( vermeintlich falschen ) Erwartung oder Angst, die Gewinne könnten bald schon wieder verschwunden sein.
Einen Tenbagger werden sie niemals im Depot finden.
Jeder Verkauf kostet Kapital und steht nicht mehr zum Investieren zur Verfügung.
Nach einem Verkauf wird jeder Gewinn sofort mit 25 % besteuert und auf diesen Betrag nochmals 5,5 % Soli erhoben.
Das Geld ist weg, unwiderruflich.
Der Finanzminister freut sich über diese Fehler.
Unterstützt ihn doch nicht unnötig.

Tenbagger.jpg

Multibagger.jpg

Sechzehn meiner insgesamt vierzig Aktien konnten im August neue All Time Highs markieren.
Adobe, Alfen, Alibaba, Amazon, ANSYS, Cadence Design, Electronic Arts, Facebook, HIVE, Mastercard, Nvidia, Plug Power, Synopsys, Varta, Veeva, Visa.

21 Aktien ( Vormonat 18 ) schaffen nun eine Jahresperformance seit Kauf von 10 % und mehr.
Alfen, Plug Power und HIVE Blockchain Technologies sind zu kurz im Depot, um diese wahrlich sehr hohen annualisierten Performances nachhaltig nennen zu können.
Die Aktien glänzen durch enorme, kurzfristige Kursgewinne, offensichtlich ist mir hier ein gutes Einstiegs Timing ( neues 52 Wochen Hoch ) gelungen.
Mit Alfen und Plug Power spekuliere ich auf den “new green deal”, mit HIVE Blockchain Technologies spekuliere ich auf die Blockchain im Allgemeinen.

Titel_groesser_10.jpg

Den größten Sprung im August konnte Alfen machen.
Nach phantastischen Quartalszahlen ( EPS + 107 % ), schnellten sie letze Woche um in der Spitze 34 % nach oben.
Vom Trend “new green deal ” mit erneuerbaren Energien profitiert Alfen aus den Niederlanden offensichtlich besonders stark.

image.png

image.png

Depotveränderungen im August: keine

Die aktuelle Depotzusammensetzung.
Deutsche Bank bedeutet hier Cash Bestand ( 2,9 % ). Nicht die Aktie.

Bestand.jpg

Mit 2,9 % Cashbestand bin ich eigentlich voll investiert.
Daher untersage ich mir neue Käufe bis in den November, bis klar ist, wie und mit wem es in den USA weiter gehen wird.

In diesem Sinne,
allzeit gute Investments.

Euer Martin Pfordt

Der Autor hält Anteile der in diesem Artikel erwähnten Aktien im privaten Aktiendepot und über sein Wikifolio MPINVEST Globale Trends.
Die Inhalte dieser Seite dienen ausschließlich der Information und stellen keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes durch Martin Pfordt ( mpinvest ) dar. Die bereitgestellten Inhalte können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Ferner sind die Inhalte nicht als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Kursentwicklungen in der Vergangenheit bieten keine Gewähr für die Wertentwicklung in der Zukunft. Die Inhalte sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Die Inhalte stellen weder ein Verkaufsangebot oder Werbung für ein Verkaufsangebot für Wertpapiere oder Rechte noch eine Aufforderung zum Handel mit Wertpapieren oder Rechten dar.
Haftung für Inhalte
Die Inhalte dieser Seite wurden mit größtmöglicher journalistischer Sorgfalt erstellt. Die Inhalte basieren auf Quellen, die ich für zuverlässig halte ( TraderFox, Morningstar Datenbank). Für die bereitgestellten Inhalte übernimmt Martin Pfordt jedoch keine Gewährleistung für die Vollständigkeit, Korrektheit und Aktualität. Die Nutzung der Inhalte dieser Seite erfolgt auf eigene Gefahr des Nutzers. Mit der reinen Nutzung dieser Seite kommt keinerlei Vertragsverhältnis zwischen dem Nutzer und dem Anbieter dieser Seite zustande.

Style 4

27.02.2021
Liebe Investorinnen und Investoren,

im letzten Monat sind die Märkte weiter extrem heiß gelaufen.
In der Spitze war mein Depot um 11,2 % YTD gewachsen.
Normal ist etwas anderes.
So erwarten wir im langfristigen Mittel einen Wertzuwachs der breiten Aktienindizes von 7 -8 % p.a.
Wer aktiv gutes Stockpicking betreibt kann auch 12 % oder 15 % oder sogar 20 % p.a. über einen langen Zeitraum erzielen, so wie das Warren Buffett seit langem vormacht.

Bereits in der vorletzten Woche deutete sich ein vorläufiges Ende der “Extrem – Hausse” durch volatilere Märkte an.
Der Grund waren steigende Zinsen, Angst vor einer nicht unbegründeten Inflationsgefahr und das mangelnde Fingerspritzengefühl von Jerome Powell während seiner Anhörung im Kongress vergangene Woche.
Jedoch sind VIX Werte unter 30 mit Gelassenheit zu betrachten. Von Crash keine Spur.

image.png

In diesem heiß gelaufenen Umfeld habe ich meine Anzahl verschiedener Aktien um sechs reduziert und überall Gewinne mitgenommen.
Entgegen meiner “Buy&Hold” Strategie, die ich für erstklassige Aktien anwende, begründe ich die Verkäufe im abgelaufenen Monat:

Dies waren vor allem die “Kurs Performance schwache Werte” Copart und Electronic Art.
Ferner die “Umsatz lose” Cognitivity Neurosiences,
sowie die immer noch “Gewinn losen” Plug Power und HIVE Blockchain Technologies
Darüber hinaus verkaufte ich die grandiose Enphase Energy.
Zur Enphase Energy muss ich sagen, dass ich den Einstieg in Solar mit Solaredge und Enphase zu Beginn verpasst habe.
Der späte Einstieg in Enphase Energy bescherte mir dennoch einen Gewinn von 12,4 % in knapp 90 Tagen ( Trading Gewinn ).
Das Risiko eines Abgleiten in die Verlustzone erschien mir jetzt höher als die Chance weiter steigender Kurse. Daher der konsequente Verkauf.
Ich denke, jeder Anleger muss selbst seine Situation, seinen Gewinn und seine zukünftigen Erwartungen gegeneinander abwägen. Wenn ich 1.000 % im Plus wäre, hätte ich nicht verkauft.

image.png

image.png

image.png

image.png

Mit diesen Verkäufen im Februar hat sich meine Multibagger Liste wieder auf acht Aktien reduziert.
Bemerkenswert ist die Tatsache, dass sich Nvidia ( 11 x) in diesem Umfeld zu neuen Höhen aufmacht.
Phantastische Wachstumsraten lassen mich nicht am weiteren Kurserfolg der Aktie zweifeln.

image.png

Hier immer wieder schön der Chart der Nvidia, deren Erfolge ich seit 40 € ( Mai 2016 ) begleite.

image.png

Amazon, Mastercard und Adobe sind in einer breiten Konsolidierungsphase gefangen.
Altria beginnt sich zu erholen und konnte in diesem Jahr bereits wieder 10,9 % YTD zulegen.
Für Dividendensammler ein guter Kauf?
Immerhin zahlt Altria 0,60 € pro Aktie pro Quartal ( 6,6 % p.a. netto Dividendenrendite).

image.png

Palantir konsolidiert nun nach dem grandiosen Börsendebut.
Die Aktie konnte nach meinem Kauf bei 9,34 € um bis zu 180 % in drei Wochen emporschiessen.
Bei Kursen um 15 € werde ich wieder nachkaufen, denn ich bin vom langfristigen Erfolg dieser Peter Thiel Firma überzeugt.

image.png

Mein privates Aktiendepot konnte im Februar 2,1 % zulegen und notiert aktuell bei langfristigen 10,74 % p.a. ( seit Start im September 2007).

image.png

Monatsperformance: + 2,1 % %
Performance YTD Febraur 2021: + 4,0 %
Jahresperformance seit 01.09.2007: 10,74 % p.a.
Gesamtperformance seit dieser Zeit: 303,62 %
Dividendenrendite im Januar: 0,2 %
Dividendenveränderung zum Februar 20: – 10,3 %

Nun schaffen es 24 Aktien / ETFs ( Vormonat 26 ) in die Liste derjenigen, die eine annualisierte Performance > 10 % seit Kauf bringen.
Mit HIVE Blockchain Technologies und Plug Power haben zwei Titel diese Liste durch Verkauf verlassen.

image.png

Das aktuelle Depot sieht nun wie folgt aus.
( Deutsche Bak bedeutet hier nicht die Aktie sondern meinen Cash Bestand, der mit 7,85 % leicht erhöht wurde ).

image.png

Depotveränderungen im Februar:

Käufe: Unilever ( Zukauf )
Sparplan: ETF iShares MSCI USA Momentum
Verkäufe:
Cogntitivity Neurosciences ( + 66 % ),
Copart ( + 5,3 % ),
Electronic Arts ( + 2,1 % )
Enphase Energy ( + 12,4 % ),
HIVE Blockchain Technologies ( + 1.146 % ),
Plug Power ( + 340 % )
Optionshandel: Verkauf call Unilever 46€ Mrz19, Optionsprämie erhalten
Dividendeneinnahmen: AGNC, B.A.T. Mastercard, Realty Income, Siemens, Siemens Healthineers, Unilever ( Optionsprämie )
Cashbestand: 7,85 %

Es werden in den nächsten Wochen meiner Einschätzung nach volatilere Zeiten zu beobachten sein, in denen es vornehmlich darum geht Ruhe zu bewahren und nach guten, verbilligten Qualitätsaktien Ausschau zu halten.
Denn vergessen wir eines nicht: die Geldflut der Notenbanken wird anhalten und den Trend zu Investments in Sachwerte weiter anheizen.

In diesem Sinne,
allzeit gute Investments.

Euer Martin Pfordt

Der Autor hält Anteile der in diesem Artikel erwähnten Aktien im privaten Aktiendepot und über seine Wikifolios der MPINVEST Familie.
Die Inhalte dieser Seite dienen ausschließlich der Information und stellen keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes durch Martin Pfordt ( mpinvest ) dar. Die bereitgestellten Inhalte können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Ferner sind die Inhalte nicht als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Kursentwicklungen in der Vergangenheit bieten keine Gewähr für die Wertentwicklung in der Zukunft. Die Inhalte sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Die Inhalte stellen weder ein Verkaufsangebot oder Werbung für ein Verkaufsangebot für Wertpapiere oder Rechte noch eine Aufforderung zum Handel mit Wertpapieren oder Rechten dar.
Haftung für Inhalte
Die Inhalte dieser Seite wurden mit größtmöglicher journalistischer Sorgfalt erstellt. Die Inhalte basieren auf Quellen, die ich für zuverlässig halte ( TraderFox, Morningstar Datenbank). Für die bereitgestellten Inhalte übernimmt Martin Pfordt jedoch keine Gewährleistung für die Vollständigkeit, Korrektheit und Aktualität. Die Nutzung der Inhalte dieser Seite erfolgt auf eigene Gefahr des Nutzers. Mit der reinen Nutzung dieser Seite kommt keinerlei Vertragsverhältnis zwischen dem Nutzer und dem Anbieter dieser Seite zustande.

image.png
31.01.2021
Liebe Investorinnen und Investoren,

wenn sich Privatleute verabreden um Wallstreet Giganten gezielt anzugreifen, dann ist dies wohl ein neues Kapitel an Motivation im großen Börsenspiel um Geld, Performance und Macht.
Dass dabei so mancher Hedgefond ins Trudeln kommt, ist “part of the game”.
Alle Karten liegen auf dem Tisch und jeder darf mitmischen, das ist Freiheit.
Internet, “zero cost Broker” und Social Media machen es erst möglich.
Gut so!
Hinter diesem Hintergrund begannen die großen Indizes zu fallen und treten nun in eine lang überfällige Korrektur ein.
Rette sich wer muss.
Denn nur wer jetzt dringend Cash benötigt, muss zu verbilligten Kursen verkaufen.
Der Buy and Hold Anleger wartet geduldig und kauft billiger zu.

image.png

Natürlich war auch mein privates Portfolio davon betroffen.
Der Monat Januar konnte trotz allem noch mit einem Gewinn von 1,9 % aus dem Rennen gehen.

Als Buy and Hold Investor lässt mich das Ganze rund um Reddit und Wallstreetbets relativ kalt und ich werde in den nächsten Wochen wieder meinen Fokus schärfen und einige Qualitätsaktien zu tieferen Preisen nachkaufen.

Leider musste Coca-Cola das Multibagger Depot zum wiederholten Male verlassen, das mit nun 10 Aktien aber immer noch gut besetzt ist.

Aufsteiger auf Platz 2 ist die HIVE Blockchain Technologies, mit der ich vom Blockchain Wahnsinn rund um Bitcoin und Ether profitiere.
Auch der Wasserstoff Wert Plug Power schafft nach hervorragenden Firmen News ( Partnerschaft mit Renault )
einen heftigen Sprung nach vorne, nun Platz drei mit einem Versechsfacher.

https://www.deraktionaer.de/artikel/aktien/17-prozent-sensation-plug-power-meldet-gerade-den-wasserstoff-deal-des-jahres–20223641.html

” Meine ” Peter Thiel Aktie Palantir Technologies gewann nach dem Demo Day am 26.01. enorm an Wert und Reputation und hat sich seit Einstieg Anfang November verdreifacht.

image.png

Ein weiteres Highlight im Januar war Altria.
Durch die Dividendenzahlung Mitte des Monats wurde die gesamte Investition aus den Jahren 2007/08 und 12 komplett zurückgezahlt.
Und die “Raucherbude” qualmt weiter vor sich hin und zahlt und zahlt und zahlt.
Das schaffen nur Buy and Hold Anleger.

image.png

Nun zu meinem Depot:

Mein privates Aktiendepot konnte im Januar 1,9 % zulegen und notiert aktuell bei 10,60 % p.a. ( seit Start im September 2007).

image.png

Monatsperformance: + 1,9 % %
Performance YTD Januar 2021: + 1,9 %
Jahresperformance seit 01.09.2007: 10,61 % p.a.
Gesamtperformance seit dieser Zeit: 297,37 %
Dividendenrendite im Januar: 0,13 %
Dividendenveränderung zum Januar 20: – 9,6 %

Nun schaffen es bereits 26 Aktien / ETFs ( Vormonat 22 ) in die Liste derjenigen, die eine annualisierte Performance > 10 % seit Kauf schaffen.
Besonderheit: Siemens Energy wurde kostenlos ins Depot gebucht.
Der Buy and Hold Anleger dankt Siemens dafür.
Auch Palantir, Plug Power, HIVE Blockchain Technologies sowie Enphase und Alfen müssen unter dem Gesichtspunkt der Kurzfristigkeit relativiert werden ( sie sind kürzer als ein Jahr im Depot, was die Beurteilung der annualisierte Performance unsinnig erscheinen lässt ).
Aber zumindest ein Beweis für den guten Einstieg im letzten Jahr

image.png

Das aktuelle Depot sieht nun wie folgt aus.
( Deutsche Bak bedeutet hier nicht die Aktie sondern meinen Cash Bestand, der mit 3,82 % niedrig ist ).

image.png

Depotveränderungen im Januar:

Käufe: Microsoft ( Zukauf )
Sparplan: ETF iShares MSCI USA Momentum
Verkäufe: keine
Optionshandel: put Verkauf Unilever 47€, Optionsprämie
Dividendeneinnahmen: Altria, AGNC, Cisco Systems, Realty Income, PepsoCo, Nvidia
Cashbestand: 3,82 %

Buy and Hold schlägt auf Dauer hektisches Traden!
Besonders in der neuen Welt der Reddit / Wallstreetbets Bewegung und Zeiten wie diesen ( Gelddrucken ohne Ende).
Denn Hin und Her macht Taschen leer, das wusste schon der alte Kostolany.
Schön gelassen bleiben und Multibagger sammeln.
In der Korrektur, die nun begonnen hat, wird es wieder viele Aktien erstklassiger Firmen zu einem Rabatt geben.

In diesem Sinne,
allzeit gute Investments.

Euer Martin Pfordt

Der Autor hält Anteile der in diesem Artikel erwähnten Aktien im privaten Aktiendepot und über seine Wikifolios der MPINVEST Familie.
Die Inhalte dieser Seite dienen ausschließlich der Information und stellen keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes durch Martin Pfordt ( mpinvest ) dar. Die bereitgestellten Inhalte können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Ferner sind die Inhalte nicht als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Kursentwicklungen in der Vergangenheit bieten keine Gewähr für die Wertentwicklung in der Zukunft. Die Inhalte sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Die Inhalte stellen weder ein Verkaufsangebot oder Werbung für ein Verkaufsangebot für Wertpapiere oder Rechte noch eine Aufforderung zum Handel mit Wertpapieren oder Rechten dar.
Haftung für Inhalte
Die Inhalte dieser Seite wurden mit größtmöglicher journalistischer Sorgfalt erstellt. Die Inhalte basieren auf Quellen, die ich für zuverlässig halte ( TraderFox, Morningstar Datenbank). Für die bereitgestellten Inhalte übernimmt Martin Pfordt jedoch keine Gewährleistung für die Vollständigkeit, Korrektheit und Aktualität. Die Nutzung der Inhalte dieser Seite erfolgt auf eigene Gefahr des Nutzers. Mit der reinen Nutzung dieser Seite kommt keinerlei Vertragsverhältnis zwischen dem Nutzer und dem Anbieter dieser Seite zustande.

image.png
08.01.2021
Liebe Investorinnen und Investoren,

am letzen Montag haben wir den Börsenstart 2021 erlebt.
Es ist wie immer alles ungewiss und daher habe ich mich vor einigen Jahren dazu entschlossen, keine Prognosen mehr über Kursentwicklungen zu den diversen Assets abzugeben.
In meinen Augen ist das reine Zeitverschwendung.
Besonders deutlich kann dies bei den mannigfaltigen Prognosen der großen Banken und Vermögensverwaltungen beobachtet werden, die mehrheitlich daneben liegen.

Daher möchte ich meine Ziele 2021 für das Investieren in erstklassige Aktien in einen breiteren Rahmen gießen.

Und zu Beginn dieses Prozesses steht natürlich der Check für das Jahr 2020.
Diese Ziele sind einsehbar und wurden hier veröffentlicht.

https://peakd.com/deutsch/@mpinvest/mpinvest-ziele-2020

Was habe ich vor einem Jahr geschrieben:

Wie bereits geschildert betrachte ich mein privates Aktiendepot als Investment Firma, mit dem Fokus auf Dividenden Aktien und Rendite starken Wachstums Aktien.

Ziel 1) Käufe und Zukäufe nur noch über Trade Republic ( wegen der Gebühren )
Ziel 2) unverändert hohe Sparrate wird beibehalten ( 32 % des Nettogehaltes )
Ziel 3) Reinvestition der Dividenden ( Übertrag der Dividenden von den teuren Onlinedepots auf Trade Republic )
Ziel 4) Interne Zinsfluß p.a. seit Start soll den Zielwert von 11 % p.a. erreichen ( aktuell 10,67 % )
Ziel 5) Dividendensteigerung von 15 %
Ziel 6) Überrendite zum S&P 500
Ziel 7) Sammeln von Burggraben Aktien, Dividenden Aktien und Wachstums Aktien ( Suche nach Tenbaggern )
Ziel 8) einen Vervielfacher ( mindestens 100 % ) finden
Ziel 9) Investitionsgrad 100 % ( ich halte nichts von Crash Propheten )
Ziel 10) keine Verkäufe

Auswertung:

  1. mit Scalable Capital ist ein weiterer Broker mit kostengünstigen Optionen dazugekommen. Ziel +
  2. Sparrate ist konstant geblieben. Ziel +
  3. alle Dividenden wurden reinvestiert. Ziel +
  4. der interne Zinsfluss ist auf 10,44 % ( zuvor 10,67 %) gesunken. Ziel –
  5. die Dividenden sind um 20,2 % gefallen. Ziel –
  6. eine Überrendite zum S&P 500 wurde nicht erreicht ( 8,8 % / 16,4 % ). Ziel –
  7. das Sammeln von Burggraben und Tenbagger Aktien hat funktioniert. Ziel +
  8. es wurden mit HIVE, Plug Power und Palantir gleich drei Verdoppler plus gefunden. Ziel +
  9. der Investitionsgrad von ca. 100 % wurde durchweg – auch im Crash – gehalten. Ziel +
  10. leider wurden mit Prospect Capital, SolarEdge und Fastly drei Verkäufe vorgenommen. Ziel –

Resultat: 6:4

Was lernen wir daraus?
Zur Steigerung des internen Zinsflusses müssen die “underperformer” entfernt werden.
Ziele zur Steigerung von Dividendenrenditen zu erstellen sind schwierig ( Einbruch Royal Dutch ).
Eine Überrendite zum S&P 500 zu erzielen ist gekoppelt an die Entfernung der “underperformer”
Den größten Schaden beim “Verkauf” habe ich mit SolarEdge hinnehmen müssen ( 10 % Tradingrendite anstatt 337 % Investitions Gelassenheit ).

Nun kommen wir zu meinen Zielen für das Jahr 2021.

  1. Investition von 5.000 € in mein neues regelbasiertes Wikifolio MPINVEST Wachstumswerte
  2. Käufe und Zukäufe nur über Scalable Capital und Trade Republic
  3. Sparrate wird auf 50 % des Nettogehalts erhöht
  4. Reinvestition der Dividenden
  5. Erhöhung des internen Zinsflusses ( aktuell 10,44 % )
  6. Dividenden Steigerung um 7 %
  7. Überrendite zum S&P 500
  8. Einen Vervielfacher ( mindestens 100 % ) finden
  9. Zukäufe der bestehenden Depotwerte nach dem Regelwerk Champions Aktien von Thomas Müller Rosenheim.
  10. Investitionsgrad hoch halten ( 100 % bis 90 % ).

Wir dürfen gespannt sein, wie sich das neue Börsenjahr entwickeln wird.
Und Überraschungen wird es auch dieses Jahr geben, das macht die Börse ja so spannend.

Hier geht es zum neuen regelbasierten Wikifolio MPINVEST Wachstumswerte, das seit Start am 01.04.2020 bereist 17, 8 % zugelegt hat.

https://www.wikifolio.com/de/de/w/wfepsrevma

image.png

In diesem Sinne
allzeit gute Investments

Euer Martin Pfordt

Hinweis nach WPHG §34b zur Aufklärung über mögliche Interessenskonflikte:
Der Autor handelt regelmäßig mit den in seinen Texten erwähnten Wertpapieren und besitzt Positionen in seinen Wikifolios der MPINVEST Familie und im privaten Depot.

Haftungsausschluss:
Dieser Text dient ausschließlich Informationszwecken. Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf meinen Informationsangeboten treffen. Ich übernehme keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung meiner Informationen entstehen.

Die Inhalte dieser Seite dienen ausschließlich der Information und stellen keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes durch Martin Pfordt ( mpinvest ) dar. Die bereitgestellten Inhalte können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Ferner sind die Inhalte nicht als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Kursentwicklungen in der Vergangenheit bieten keine Gewähr für die Wertentwicklung in der Zukunft. Die Inhalte sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Die Inhalte stellen weder ein Verkaufsangebot oder Werbung für ein Verkaufsangebot für Wertpapiere oder Rechte noch eine Aufforderung zum Handel mit Wertpapieren oder Rechten dar.
Haftung für Inhalte
Die Inhalte dieser Seite wurden mit größtmöglicher journalistischer Sorgfalt erstellt. Die Inhalte basieren auf Quellen, die ich für zuverlässig halte ( Morningstar (Ranking), TraderFox ( Chart, Depots), Wikifolio. Für die bereitgestellten Inhalte übernimmt Martin Pfordt jedoch keine Gewährleistung für die Vollständigkeit, Korrektheit und Aktualität. Die Nutzung der Inhalte dieser Seite erfolgt auf eigene Gefahr des Nutzers. Mit der reinen Nutzung dieser Seite kommt keinerlei Vertragsverhältnis zwischen dem Nutzer und dem Anbieter dieser Seite zustande.

image.png
02.01.2021
Liebe Investorinnen und Investoren,

ein durchaus aufregendes aber auch erfolgreiches Börsenjahr 2020 ging gerade zu Ende.

Durch Kaufen und Verkaufen von Aktien verdient man kein Geld ( Charlie Munger ).
Erst das langfristige Investieren und Halten und die Macht des Zinseszins lassen aus kleinen Vermögen große werden.
Als das damals noch unbekannte Virus SARS-Cov2 Ende Februar Angst und Schrecken verbreitete und daraufhin die Aktienkurse kurzfristig und sehr schnell und heftig einbrachen, verhielt ich mich genau nach diesem Grundsatz.
In solchen durch Angst getriebenen Situationen kann man nur zwei Fehler machen. Man verkauft in Panik alle Aktien und verpasst anschließend den Aufschwung oder man handelt überhaupt nicht und verpasst hervorragende Kaufgelegenheiten.
Das für mich Erstaunlichste in diesem Jahr waren die oft enormen, prozentualen Kursgewinne, die nach dem „Corona – Crash“ real wurden.
So schafften mit HIVE Blockchain Technologies, Plug Power und Palantir Technologies gleich drei „Newcomer“ dreistellige Kursgewinne nach Aufnahme in mein Depot.
Auch etablierte Depotpositionen konnten Ihren Wert signifikant steigern.
Nvidia 120 %, Veeva Systems 95 %, Amazon 80 %, Adobe 52 %
Ich sage es noch einmal: wer ständig rein und raus geht, kann keine Multibagger wachsen sehen.

Meine Multibagger Liste wird ständig größer und umfasst nun schon 11 Werte.
So findet sich nun mit Nvidia ein echter Tenbagger, mit HIVE Blockchain ein Versiebenfacher, mit Amazon ein Verfünffacher, mit Altria, McDonalds, Varta und Plug Power gleich vier Verdreifacher und mit Coca-Cola, MasterCard, Adobe und Palantir Technologies vier Verdoppler.

image.png

Corona und die weltweiten Lock Down Maßnahmen beschleunigten augenscheinlich den Wandel in der Wirtschaft. Business Reisen, Tourismus, Events, Restaurants, Energieträger wie Öl und Gas, Kunst und Kultur brachen ein und erholten sich bis heute nicht wirklich.
Digitale Dienstleistungen, Technolgoien rund ums Home Office ( Zoom, Microsoft Teams, Delivery Hero ) und online Geschäfte ( Amazon, Netflix ) boomen bis heute.
Aber auch der „grüne Wandel“ etabliert sich signifikant. So musste die Politik mit grünen Ideen Milliarden Programme auf den Weg bringen, um der drohenden Klimakatastrophe zu begegnen. Solar und Wasserstoff war in aller Munde und die Kurse stiegen unaufhaltsam ( SolarEdge, Enphase Energy, Plug Power, Alfen ).
In den letzten Tagen des Jahres markiert auch der Bitcoin wieder ein All Time High nach dem anderen.
Aktuell notiert der Bitcoin bei $ 28.400.

image.png

Im abgelaufenen Jahr entdeckten große institutionelle Adressen den Bitcoin auch als Anlageprodukt und engagierten sich stark.
Ich “spiele” diesen Wave mit der kanadischen Aktie HIVE Blockchain Technology.
Das ganze Jahr über kaufte ich regelmäßig diverse Momentum starke Aktien zu und baute meinen Bestand kontinuierlich weiter aus. Market Timing beherrsche ich nicht.
Hier meine 12 Neuaufnahmen 2020 mit den aktuellen Ergebnissen seit Aufnahme.

image.png

Kommen wir nun zu den Kennzahlen des privates Aktiendepots.
Interner Zinsfluß 2020: 8,8 %
Interner Zinsfluß p.a. seit Start am 01.09.2007: 10,44 %
Dividendenrendite: 1,7 %
Dividendenrückgang zum Vorjahr: 20,2 %
Der interne Zinsfluß ist leicht von 10,65 % (2019) auf 10.44 % p.a. gefallen.
Auch die Dividendenerträge sind um 20,2 % eingebrochen. Royal Dutch Shell´s Dividendenkürzung und die fehlende Sonderdividende vom Wettanbieter Bet-At-Home waren hier die Hauptgründe.
Zusätzlich hat der $ gegenüber dem € um ca. 10 % im Jahresvergleich verloren, was sich auf die Dividendenzahlungen in € meiner US Aktien negativ bemerkbar machte.
Aus Dividendensicht kein gutes Jahr.

image.png

Wer jedoch langfristig seine Aktien hält und stets Dividenden ansammelt, kann ein solches Bild erhalten, nur Geduld braucht es auch. Und am Anfang, als das Depot noch bescheiden klein war, hat es sich echt mühsam angefühlt.
Hier die Dividendenentwicklung nach Steuern pro Anlagejahr seit 2007.

image.png

Und nun zu meinen beliebten Ranglisten.
Die annualisierte Performance meiner Depotwerte ohne die Newcomer 2020 ( > 7 % p.a. ):

image.png

Die Rangliste Performance 2020 meiner Depotwerte:

image.png

image.png

Meine Zukäufe in 2020:

Januar: Nemetschek
Februar: Microsoft, Copart
April: Electronic Arts, HIVE Blockchain Technologies
Mai: Franco Nevada, SolarEdge
Juni: Fastly
Juli: Cadence Design, Fortinet, Synopsys, Plug Power, Alfen
November: Palantir Technologies
Dezember: Enphase Energy, Evolution Gaming, Fiverr International Ltd.
Monatlich: ETF iShares Edge MSCI USA Momentum

Meine Verkäufe in 2020:
Januar: Wirecard
Februar: Osram
Juni: SolarEdge, Fastly
September: Prospect Capital ( über Verkauf einer call Option )

Meine aktuelle Depotzusammenstellung:

image.png

In meinem Finanzreport dürfen natürlich nicht die Aktivitäten als Wikifolio Manager fehlen.
Am 01. April habe ich das Wikifolio MPINVEST Wachstumswerte gestartet. Hier wird ein regelbasiertes Anlagekonzept mit einer monatlichen Umschichtung umgesetzt.
In diesem Wikifolio werden ausschließlich Aktien aufgenommen, die eine hohe Umsatz- und Gewinnsteigung bei hoher Profitabilität aufweisen und sich in einem charttechnischen Aufwärtstrend befinden.
Die Morningstar Datenbank ( Abo ) und das Tool Systemfolio von TraderFox ( Abo ) unterstützen dieses Vorhaben.
Seit Start konnte das Wikifolio 17,8 % zulegen.
Hier die Zusammenfassung der Ergebnisse

image.png

image.png

image.png

image.png

image.png

image.png

image.png

Zu den Wikifolios geht es hier:

https://www.wikifolio.com/de/de/p/mpinvest

Logo_wikifolio.jpg

Was bleibt von diesem Börsenjahr 2020 aus meiner Sicht hängen?

Nach dem C19 Crash in Q1 enorme Kursgewinne bis in der Spitze 2.588 %, Tech schlägt Value, Online Handel zertrümmert den lokalen „vor Ort Handel“ und hinterlässt vereinsamte Innenstädte, Home Office dominiert, Reisen fallen aus, Airlines können nur noch mit unseren Steuergeldern überleben ( Parkplatz Startbahn Nord ), Bitcoin wird hoffähig und erobert das Interesse der Großinvestoren, Bitcoin schlägt Gold deutlich, Goldinvestoren leiden, Euro schlägt Dollar, Crashpropheten hatten den Crash im Februar verpasst und suchen ihn .jetzt immer noch, merke: „never fight against the notenbank“- „Whatever it takes“.

In 2021 erwarten wir Impfungen auf breiter Front gegen Covid-19, eine Erholung der Weltwirtschaft, Milliarden schwere Konjunkturprogramme und weiterhin weit geöffnete Geldschleusen von EZB und FED.
Daher führt kein Weg an Aktien vorbei.
Wer sein Geld auf dem Sparbuch lässt oder in renditeschwache Staatsanleihen steckt und hinterher die Negativzinsen beklagt, soll nicht jammern und anschließend behaupten, wir Aktionäre hätten es nicht gesagt.
In diesem Sinne,
allzeit gute Investments.

Ich wünsche Euch allen ein gutes, vor allem gesundes und zufriedenes neues Jahr 2021.

Euer Martin Pfordt

Hinweis nach WPHG §34b zur Aufklärung über mögliche Interessenskonflikte:
Der Autor handelt regelmäßig mit den in seinen Texten erwähnten Wertpapieren und besitzt Positionen in seinen Wikifolios der MPINVEST Familie und im privaten Depot.
Haftungsausschluss:
Dieser Text dient ausschließlich Informationszwecken. Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf meinen Informationsangeboten treffen. Ich übernehme keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung meiner Informationen entstehen.
Die Inhalte dieser Seite dienen ausschließlich der Information und stellen keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes durch Martin Pfordt ( mpinvest ) dar. Die bereitgestellten Inhalte können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Ferner sind die Inhalte nicht als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Kursentwicklungen in der Vergangenheit bieten keine Gewähr für die Wertentwicklung in der Zukunft. Die Inhalte sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Die Inhalte stellen weder ein Verkaufsangebot oder Werbung für ein Verkaufsangebot für Wertpapiere oder Rechte noch eine Aufforderung zum Handel mit Wertpapieren oder Rechten dar.
Haftung für Inhalte
Die Inhalte dieser Seite wurden mit größtmöglicher journalistischer Sorgfalt erstellt. Die Inhalte basieren auf Quellen, die ich für zuverlässig halte ( Morningstar (Ranking), TraderFox ( Chart, Depots), Wikifolio. Für die bereitgestellten Inhalte übernimmt Martin Pfordt jedoch keine Gewährleistung für die Vollständigkeit, Korrektheit und Aktualität. Die Nutzung der Inhalte dieser Seite erfolgt auf eigene Gefahr des Nutzers. Mit der reinen Nutzung dieser Seite kommt keinerlei Vertragsverhältnis zwischen dem Nutzer und dem Anbieter dieser Seite zustande.

01.11.2020
Liebe Investorinnen und Investoren,

die Märkte blieben auch im Oktober volatil. Ein kleiner Zwischenspurt zu Anfang des Monats wurde in den letzten beiden Handelswochen wieder vollkommen ausgestoppt. Ebenso wurde das alte Hoch, das der Nasdaq100 noch Anfang September hatte ausbilden können, nicht mehr erreicht.

image.png

Der S&P500 zeigt ein ähnliches Bild.

image.png

Stark steigende Corona Infektionen, die Angst vor erneuten Lockdowns und der damit ausgebremsten Konjunkturerholung, Unsicherheiten vor der US Wahl, die fehlende Einigung für ein weiteres US Konjunkturpaket sind die wichtigsten Treiber für diese Gesamtmarktkorrektur.
So wurden in der nun laufenden Berichtssaison zu Q3 phantastische Ergebnisse der großen Tech Konzerne nahezu alle abverkauft. Die Firmen, die enttäuschende Zahlen und/oder sogar Ausblicke lieferten, wurden von den Investoren besonders hart abgestraft. So verlor Fastly bis zu 50 % vom Top und auch SAP blieb nicht verschont ( – 35% vom Top im Sommer ).

image.png

image.png

Im Zuge der volatilen Gesamtmarktkorrektur musste auch mein privates Portfolio Federn lassen und büßte auf Monatsbasis 5,6 % ein.

So ging auch die aktuelle, annualisierte Performance auf 9,22 % ( Vormonat 10,27 % ) zurück.
image.png

Monatsperformance: -5,6 %
Performance YTD Oktober 2020: – 0,5 %
Jahresperformance seit 01.09.2007: 9,22 % p.a.
Gesamtperformance seit dieser Zeit: 256,7 %
Dividendenrendite im Oktober: 0,13 %
Dividendenveränderung zum Oktober 19: -19,0 %

Der weiterhin schwache Dividendenertrag auf EUR Basis ist auf die Stärke des EUR gegenüber dem USD zurückzuführen.
Denn der größte Teil meiner Dividenden stammt von US Konzernen, die automatisch jeden Monat in EUR ausgezahlt werden.
image.png

Zum Multibagger Depot ist zu sagen: alle Werte mussten Federn lassen, aber es befinden sich immer noch 7 Werte in der Liste der Aktien, die eine Kursperformance von 100 % oder mehr aufweisen.
Nvidia ist immer noch mit 962 % im Rang eines Tenbaggers.

image.png

Weiterhin schaffen es 18 Aktien ( Vormonat 18 ) in die Liste derjenigen, die eine annualisierte Performance > 10 % seit Kauf schaffen.

image.png

Bereits seit August diesen Jahres warne ich vor Turbulenzen und potentiellen Rückgängen an den Aktienmärkten.
Seit dieser Zeit halte ich mich mit neuen Investments zurück und warte auf Kursturbulenzen.
Lediglich mein ETF Sparplan in iShares Edge MSCI USA Momentum blieb und bleibt unverändert.

image.png

Durch Dividenden und Sparrate wuchs meine Cashquote auf nun 6,33 % ( im Bestand als Deutsche Bank ausgewiesen – keine Aktien).

image.png

Depotveränderungen im Oktober:

Käufe: keine / ETF iShares MSCI USA Momentum
Verkäufe: keine
Cashbestand: 6,33 %

Im Crash gibt es meiner Meinung nach zwei Fehler, die ein privater Investor vermeiden sollte.
Er verkauft in Panik ( schlimmster Fehler ),
er hat zuvor nicht genügend Cash gesammelt, um zu günstigeren Preisen Qualtitätsaktien einzukaufen .

Die nächsten Wochen werden weiterhin stürmisch bleiben, politisch, wirtschaftlich und medizinisch.

Ich habe mir bereits eine Kaufliste bereitgelegt.
Die Supermärkte ( Börsen ) winken bald mit tollen Rabatten. Da sollten wir beherzt zugreifen.

Bleiben wir alle gelassen und lassen die Herbststürme an uns vorüberziehen.

In diesem Sinne,
allzeit gute Investments

Euer Martin Pfordt

Der Autor hält Anteile der in diesem Artikel erwähnten Aktien im privaten Aktiendepot und über sein Wikifolio MPINVEST Globale Trends.
Die Inhalte dieser Seite dienen ausschließlich der Information und stellen keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes durch Martin Pfordt ( mpinvest ) dar. Die bereitgestellten Inhalte können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Ferner sind die Inhalte nicht als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Kursentwicklungen in der Vergangenheit bieten keine Gewähr für die Wertentwicklung in der Zukunft. Die Inhalte sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Die Inhalte stellen weder ein Verkaufsangebot oder Werbung für ein Verkaufsangebot für Wertpapiere oder Rechte noch eine Aufforderung zum Handel mit Wertpapieren oder Rechten dar.
Haftung für Inhalte
Die Inhalte dieser Seite wurden mit größtmöglicher journalistischer Sorgfalt erstellt. Die Inhalte basieren auf Quellen, die ich für zuverlässig halte ( TraderFox, Morningstar Datenbank). Für die bereitgestellten Inhalte übernimmt Martin Pfordt jedoch keine Gewährleistung für die Vollständigkeit, Korrektheit und Aktualität. Die Nutzung der Inhalte dieser Seite erfolgt auf eigene Gefahr des Nutzers. Mit der reinen Nutzung dieser Seite kommt keinerlei Vertragsverhältnis zwischen dem Nutzer und dem Anbieter dieser Seite zustande.

Liebe Investorinnen und Investoren,

dieser August hat alle Statistiken Lügen gestraft.
Danach sind die Monate August und September durchschnittlich gesehen die schwächsten Börsenmonate des Jahres ( gemessen am Dow und DAX ).
In diesem besonderen Corona Jahr konnte davon keine Rede sein.
Während der DAX im August um 5,7 % zulegen konnte, stiegt mein privates Aktiendepot um sagenhafte 9,4 %.

Das konnte niemand voraussagen, die Crash Propheten hatten einmal wieder das Nachsehen.
Meine Buy & Hold Strategie beweist in solch volatilen Phasen einmal mehr seine Stärke.

Sachwerte sind die einzig sinnvolle Alternative gegen die aktuelle Null Zins Politik.
Nur so schützt man sein Geld nachhaltig vor Wertverlust.
Meine persönliche Wahl ist seit Jahren die Investition in Aktien erstklassiger Firmen kombiniert mit der ” Buy & Hold ” Strategie.

Hier die Kennzahlen.

Kennzahlen.jpg

Monatsperformance: 9,4 %
Performance YTD August 2020: + 7,2 %
Jahresperformance seit 01.09.2007: 10,7 % p.a.
Gesamtperformance seit dieser Zeit: 284,13 %
Dividendenrendite im August: 0,05 %
Dividendenveränderung zum August 19: +5,0 %

Im persönlichen Multibagger Depot wird nun ein echter Tenbagger gehalten.
Nvidia rast seit vier Jahren mit unglaublichen 76 % p.a. von Hoch zu Hoch und kann sich mit 1.010 % sogar Elevenbagger nennen.
Somit nimmt Nvidia aktuell die größte Position nach Adobe in meinem Depot ein.

image.png

image.png

In Finanzforen beobachte ich immer wieder Menschen, die zu schnell ihre Gewinne bei erstklassigen Firmen verkaufen, in der ( vermeintlich falschen ) Erwartung oder Angst, die Gewinne könnten bald schon wieder verschwunden sein.
Einen Tenbagger werden sie niemals im Depot finden.
Jeder Verkauf kostet Kapital und steht nicht mehr zum Investieren zur Verfügung.
Nach einem Verkauf wird jeder Gewinn sofort mit 25 % besteuert und auf diesen Betrag nochmals 5,5 % Soli erhoben.
Das Geld ist weg, unwiderruflich.
Der Finanzminister freut sich über diese Fehler.
Unterstützt ihn doch nicht unnötig.

Tenbagger.jpg

Multibagger.jpg

Sechzehn meiner insgesamt vierzig Aktien konnten im August neue All Time Highs markieren.
Adobe, Alfen, Alibaba, Amazon, ANSYS, Cadence Design, Electronic Arts, Facebook, HIVE, Mastercard, Nvidia, Plug Power, Synopsys, Varta, Veeva, Visa.

21 Aktien ( Vormonat 18 ) schaffen nun eine Jahresperformance seit Kauf von 10 % und mehr.
Alfen, Plug Power und HIVE Blockchain Technologies sind zu kurz im Depot, um diese wahrlich sehr hohen annualisierten Performances nachhaltig nennen zu können.
Die Aktien glänzen durch enorme, kurzfristige Kursgewinne, offensichtlich ist mir hier ein gutes Einstiegs Timing ( neues 52 Wochen Hoch ) gelungen.
Mit Alfen und Plug Power spekuliere ich auf den “new green deal”, mit HIVE Blockchain Technologies spekuliere ich auf die Blockchain im Allgemeinen.

Titel_groesser_10.jpg

Den größten Sprung im August konnte Alfen machen.
Nach phantastischen Quartalszahlen ( EPS + 107 % ), schnellten sie letze Woche um in der Spitze 34 % nach oben.
Vom Trend “new green deal ” mit erneuerbaren Energien profitiert Alfen aus den Niederlanden offensichtlich besonders stark.

image.png

image.png

Depotveränderungen im August: keine

Die aktuelle Depotzusammensetzung.
Deutsche Bank bedeutet hier Cash Bestand ( 2,9 % ). Nicht die Aktie.

Bestand.jpg

Mit 2,9 % Cashbestand bin ich eigentlich voll investiert.
Daher untersage ich mir neue Käufe bis in den November, bis klar ist, wie und mit wem es in den USA weiter gehen wird.

In diesem Sinne,
allzeit gute Investments.

Euer Martin Pfordt

Der Autor hält Anteile der in diesem Artikel erwähnten Aktien im privaten Aktiendepot und über sein Wikifolio MPINVEST Globale Trends.
Die Inhalte dieser Seite dienen ausschließlich der Information und stellen keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes durch Martin Pfordt ( mpinvest ) dar. Die bereitgestellten Inhalte können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Ferner sind die Inhalte nicht als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Kursentwicklungen in der Vergangenheit bieten keine Gewähr für die Wertentwicklung in der Zukunft. Die Inhalte sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Die Inhalte stellen weder ein Verkaufsangebot oder Werbung für ein Verkaufsangebot für Wertpapiere oder Rechte noch eine Aufforderung zum Handel mit Wertpapieren oder Rechten dar.
Haftung für Inhalte
Die Inhalte dieser Seite wurden mit größtmöglicher journalistischer Sorgfalt erstellt. Die Inhalte basieren auf Quellen, die ich für zuverlässig halte ( TraderFox, Morningstar Datenbank). Für die bereitgestellten Inhalte übernimmt Martin Pfordt jedoch keine Gewährleistung für die Vollständigkeit, Korrektheit und Aktualität. Die Nutzung der Inhalte dieser Seite erfolgt auf eigene Gefahr des Nutzers. Mit der reinen Nutzung dieser Seite kommt keinerlei Vertragsverhältnis zwischen dem Nutzer und dem Anbieter dieser Seite zustande.

Style 5