Blog

Worauf es beim Investieren ankommt – Fragen, die sich jeder stellen sollte

Als gut informierter Privatanleger lese ich regelmäßig diverse Publikationen aus Finanzblogs, email Ankündigungen für kostenlose und kostenpflichtige Börsenbriefe und Finanzzeitschriften. In den letzten Wochen werden einmal mehr Cannabis Aktien wie die Sau durchs Dorf getrieben. Es wird von  enormen Gewinnmöglichkeiten und dem „schnell reich werden“ geschwärmt und auch ich gebe zu, immer wieder von dieser Droge gepackt zu werden.
Aber nein: ich bin ja im Alter etwas reifer geworden und anstatt sofort zu kaufen und zu hoffen, habe ich mir die Zeit gegönnt und einige Recherchen zu diesem Markt durchgeführt.
Und siehe da: von den vielen, gerade wie Pilze aus dem Boden schießenden Firmen machen gerade einmal zwei einen kleinen Gewinn im letzten Quartal. Alle anderen verbrennen Geld und werden die nächsten 10 Jahre mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht überstehen. Außerdem wird der weltweite Markt durch strenge Gesetze reglementiert und damit der freie Markt stark eingeschränkt. Außerdem denke ich, dass sich große Tabakmultis Teile dieses Wachstumsegments durch gezielte Übernahmen einverleiben werden. Drei gewichtige Gründe, in diesen heißen Markt nicht zu investieren. Es gibt ausreichend viele Top Firmen, mit denen sich langfristig viel Geld verdienen lässt.

Bevor Sie nun durch Gier getrieben bei jeder neuen Aktienempfehlung sofort loslegen und kaufen und jedem Marktgeschrei hinterherrennen, sollten Sie vielmehr innehalten und eigene Überlegungen zu dem Markt und der Aktie tätigen.
Für alle Börsenneulinge und diejenigen, die wahrhafte Investoren a la Warren Buffett werden wollen, habe ich vierzehn Fragen zusammengestellt, die sich jeder “Buy & Hold” – Investor zuvor beantworten sollte, bevor er eine Aktie kauft.

 

  • Ist die Firma in einem expandierenden Markt weltweit tätig?
  • Wird das Wachstum nicht durch eine lokale Gesetzgebung beschränkt?
  • Ist die Firma profitabel?
  • Verfügt die Firma über Alleinstellungsmerkmale und einen Burggraben ( Warren Buffett )?
  • Ist die Firma innovativ und bringt ständig neue, profitable Produkte auf den Markt?
  • Liegt die operative Marge und die Nettogewinnmarge der Firma über 20 %?
  • Weist die Firma ein geometrisches Umsatzwachstum in den letzten fünf Jahren > 10 % aus, was auf einen expandierenden Markt schließen lässt?
  • Weist die Firma ein geometrisches Gewinnwachstum in den letzten 5 Jahren > 15 % aus, was auf gewonnene Marktanteile schließen lässt?
  • Können Sie sich vorstellen, dass die Firma noch in 10 oder besser sogar 20 Jahren existiert?
  • Sind die Schulden so gering und der Cash Flow so groß, dass die Firma eine Finanzkrise und/oder eine Rezession gut überstehen kann?
  • Befindet sich der Kurschart in einem stabilen Aufwärtstrend und ist geprägt durch geringe tägliche Volatilität?
  • War der Kursanstieg der Aktie in den letzten 52 Wochen > 15 %?
  • Wenn ich nur 20 verschiedene Aktien in meinem ganzen Leben kaufen dürfte: wäre sie auch dabei?
  • Kann ich mir vorstellen, diese Aktie ein Leben lang zu behalten und höchstens von den ausgeschütteten Dividenden meinen Lebensunterhalt zu bestreiten?

Investieren macht Spaß und mit der nötigen Arbeit und Begeisterung und einem Anlagezeitraum von 10 oder 20 Jahren werden Sie mit großer Sicherheit Renditen > 10 % p.a. einfahren können.
Nur Firmen mit einem nachhaltigen Geschäftsmodell, mit stets steigenden Umsätzen und Gewinnen bei sehr guten Margen werden auf Dauer durch steigende Kurse ihre Anteilseigner reich belohnen.

 

Und bedenken Sie bitte eines:
jeder Verkauf einer Aktie mit Gewinn kostet Sie Rendite in Form der 25 %igen Abgeltungssteuer auf den Gewinn und darauf nochmals 5,5% Solidaritätsbeitrag. Der Staat nimmt es sich durch leistungsfreies Warten. Dabei wollen wir ihn doch nicht unterstützen.

Wie sagte Charlie Munger, der Kompagnon von Warren Buffett so schön:
„Durch den Kauf und den Verkauf einer Aktie verdient man kein Geld“!

Nur, indem man Aktien über lange Zeiträume besitzt und für sich arbeiten lässt, kommt man in den Genuss des Zinseszins und wird damit langsam aber stetig reich. Das nenne ich überlegtes Warten!

Disclaimer
Die Inhalte dieser Seite dienen ausschließlich der Information und stellen keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes dar. Die bereitgestellten Inhalte können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Ferner sind die Inhalte nicht als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Kursentwicklungen in der Vergangenheit bieten keine Gewähr für die Wertentwicklung in der Zukunft. Die Inhalte sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Die Inhalte stellen weder ein Verkaufsangebot oder Werbung für ein Wertpapieren oder Rechten dar.

, ,
Ergebnisse 1. Quartal 2019 – die vierte Aktie mit 200 % Kursgewinn im Depot

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü
%d Bloggern gefällt das: