Blog

Wie ich von der EZB profitiere und mich gleichzeitig vor Burnout schütze

Eine aktuelle Statista Studie  – online veröffentlicht  im Vogel Verlag, siehe Link – zeigt beeindruckend, dass Geldsorgen und Schulden das mit Abstand höchste bekannte Risiko darstellt, am Burnout Syndrom zu erkranken. Ewiger Stress, hervorgerufen durch Geldsorgen, innere Unruhe seine Rechnungen nicht  mehr bezahlen zu können oder Frustrationen, sich nie mehr etwas Schönes leisten zu können, treiben viele Menschen in diesen schlimmen Erschöpfungszustand. Der Höhepunkt am Ende eines Lebens ist Altersarmut und Depression.

https://www.process.vogel.de/index.cfm?pid=7513&pk=8600&fk=0&type=gallerylisting&cmp=nl-137&uuid=586B97F2-C509-FA57-92C166A5F27C3300#1

Aber wie soll man denn ein Leben ohne Geldsorgen organisieren?

Die EZB unterstützt uns seit Jahren dabei!

Heute hat uns Mario Draghi einmal wieder unmissverständlich mit auf den Weg gegeben: die Zinsen bleiben unten und das so lange wie es sein muss. Glaubt denn wirklich noch jemand, dass die Zinsen in den nächsten 5 Jahren signifikant angehoben werden. Viel zu schlecht ist Europas finanzieller Zustand.

Entgegen vieler Pressebeiträge, wonach die Sparer auf Grund der Niedrigzinspolitik der EZB immer ärmer werden, argumentiere ich völlig entgegengesetzt.
Otto Normalverbraucher muss umdenken!
Er sollte sein Geld nicht auf Sparbüchern und Geldmarktfonds vergammeln lassen, wo es durch die Inflation von Jahr zu Jahr immer mehr an Kaufkraft verliert.
Die Angst vor dem Risiko ist kein nachhaltiges Argument. Denn auf Sparbüchern wird das Geld mit Sicherheit jedes Jahr weniger wert, das ist ohne Risiko sicher.

Er sollte es vielmehr der Produktivwirtschaft zuführen und Aktien kaufen. Dadurch kann auch er an den Erfolgen der globalen Wirtschaft partizipieren und mit den besten Aktien der Welt ein Vermögen aufbauen und damit auch gleichzeitig dem Risiko entgehen, sich ewig durch Geldsorgen stressen zu lassen.

Aktiensparen oder besser das Investieren in international erfolgreiche Firmen ist das Zauberwort.
Sparen mit Sparbuch und Lebensversicherung entwerten dauerhaft die Kaufkraft nachhaltig. Sicher!

Die EZB dient seit vielen Jahren dem Aktien Sparer ( Investor ), indem er den Zins in Euroland niedrig hält und dadurch auch den Euro drückt. US amerikanische Aktien in € notiert profitieren von Währungsgewinnen und unsere Exportwirtschaft profitiert vom niedrigen Euro.

Haben Sie gewusst, dass eine Anlage in einen ETF auf den breiten S&P 500 auf lange Sicht von 10 oder 20 Jahren ca. 8 % p.a. erwirtschaftet?
Kombiniert man diese Rendite noch mit einem monatlichen Sparplan und investiert 10 % seiner Nettoerträge – oder auch nur 50 € oder 100 € – kontinuierlich in solch einen ETF, dann bewahrt man sich nachhaltig vor Geldsorgen und finanziellen  Zukunftssorgen.

Entscheidet man sich dafür, etwas mehr über Wirtschaft und Aktien wissen zu wollen und dann in besonders erfolgreiche Aktien zu investieren, so schafft man eine deutlich höhere Rendite. Einige langfristige Anlagekonzepte, die in der Literatur für jeden nachlesbar sind, schaffen es auf 15 oder 16 % p.a.
Der aktuell langfristig erfolgreichste Investor aller Zeiten, Warren Buffett, kommt seit nunmehr über 60 Jahren auf nahezu  21 % p.a. und hat somit ein Multi Milliarden Unternehmen aufgebaut.

Joel Greenblatt hat mit seiner „Zauberformel“ ca. 30,8 % Rendite p.a. über 15 Jahre hinweg erwirtschaften können (im Zeitraum 1988 bis 2004).

Sein Buch zum Nachlesen:

https://www.amazon.de/Die-B%C3%B6rsen-Zauberformel-Markt-Leichtigkeit-schlagen/dp/3938350156/ref=asap_bc?ie=UTF8

Mein wikifolio MPINVEST Gloable Trends führe ich seit Januar 2019 nach der Methode von Joel Greenblatt.

https://www.wikifolio.com/de/de/w/wfmpinvest

Wer in die besten Aktien der Welt investiert und gut einschätzen kann, ob es diese Firmen – getragen durch ein erfolgreiches Geschäftsmodell – auch noch in 10 oder 20 Jahren geben wird, der wird mit Sicherheit eine Jahresperformance im zweistelligen Bereich erzielen können. Und dieses Spiel der Spiele macht darüber hinaus enorm viel Spaß.
Auch die Abkühlung im letzten Quartal 2018 aus berechtigten Konjunktursorgen und politischer Unvernunft ( Handelskriege / Brexit ) konnte der Performance „meiner besten Aktien der Welt“ nichts anhaben. Langer Atem und Geduld zahlen sich langfristig immer aus. Die Schwächephase im Dezember nutzte ich konsequent zum Aufstocken meiner besten Positionen. Wer hier aus Angst und falscher Zukunftssicht verkauft hat, sitzt nun auf einem Cashbestand und läuft den nun schnell steigenden Kursen hinterher. Das vermeide ich konsequent, denn ich weiß:
Nach einer Korrektur, die ich stets zum Nachkauf nutze, kommt auch wieder der Aufschwung.
Hier ein kurzer Einblick in die Entwicklung „meiner besten Aktien der Welt“.

Ranking nach mittelfristiger Trendstabilität (Daten durch TraderFox):

In dieser Liste sind Aktien dabei, die jeder wohl kennen sollte:
MasterCard und Visa fürs Shoppen,
Amazon natürlich,
Adobe, das Burggrabenunternehmen für Graphiker und Designer
Cisco Systems, der Erbauer des Internets und der 5G Netze,
LVMH, der Luxusgüter Gigant aus Paris
McDonalds natürlich und immer noch,
Alibaba und Tencent, der China Play für die nächsten 20 Jahre
Nvidia, der KI und Graphik Gigant.

Zur Schönheit der Chart der MasterCard Aktie. Ein Verkauf in den letzten 10 Jahren wäre immer falsch gewesen.

Und nun das Ranking nach Performance pro Jahr inkl. Dividenden ( Haltedauer 3 bis 11 Jahre ),
Daten von  PortfolioPerformance, meinem persönlichen Performance Analyse Tool.

Hier sind auch wieder Werte dabei, die alle über 16 % p.a. erwirtschaften konnten.
Es sei angemerkt, dass ich in Q4 2018 British American Tobacco und in Q1 2019 Varta, Cisco Systems, Tencent und Alibaba hinzugekauft habe. Match Group und Wirecard befinden sich nicht mehr im Depot ( Daten aus früheren Haltedauern ). Varta , Cisco, Alibaba und B.A.T. sind gleich gut eingeschlagen und rentieren bereits hervorragend.

Meine Zeit gewichtete Rendite p.a. beträgt aktuell 9,10 % p.a..
Die Gesamtsteigerung des Portfolios ( Start 01.09.2007 ) beträgt nun 206,37 %, Daten aus PortfolioPerformance.

Geduld, Konsequenz im Ansparen und langfristiges Investieren in die besten Aktien der Welt werden langfristig auf jeden Fall zu einem den Markt übertreffendes Ergebnis führen, Aufs und Abs eingeschlossen. Aber das muss man aushalten.

Der Autor hält oder hielt Anteile an allen Aktien, die in diesem Artikel Erwähnung finden.

Disclaimer
Die Inhalte dieser Seite dienen ausschließlich der Information und stellen keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes dar. Die bereitgestellten Inhalte können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Ferner sind die Inhalte nicht als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Kursentwicklungen in der Vergangenheit bieten keine Gewähr für die Wertentwicklung in der Zukunft. Die Inhalte sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Die Inhalte stellen weder ein Verkaufsangebot oder Werbung für ein Verkaufsangebot für Wertpapiere oder Rechte noch eine Aufforderung zum Handel mit Wertpapieren oder Rechten dar.

, , , , ,
Performance Bericht 2018 und Ziele 2019
Ergebnisse 1. Quartal 2019 – die vierte Aktie mit 200 % Kursgewinn im Depot

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü
%d Bloggern gefällt das: